Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LaFleur

Profi

Beiträge: 1 055

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 9. Juli 2015, 09:36

Ich habe auch Fernheilung gemacht bzw. Energiearbeit über Entfernung. Allerdings ohne Wertausgleich, sondern einfach, weil ich Menschen helfen wollte. Schwer ist hier nur, wenn man einen materiellen Wertausgleich in Form von Geld bezahlen soll für "Sitzungen" die nicht nachgewiesen werden können, von daher wäre ich da einfach vorsichtig. Das sowas möglich ist, daran habe ich keinen Zweifel (eigene Erfahrungen).

Ich bin auch in Reiki Grad I nach Usui eingeweiht worden, allerdings hielt ich weitere Grade für unnötig, da ich die Fähigkeit eh besitze... bzw. mich schon lange vorher dafür geöffnet hatte.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

  • »ringelsocke 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 298

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 9. Juli 2015, 17:37


1. ich habe niemand Spinner genannt aber die Gedanken sind frei....
2. werde ich wohl sagen dürfen das ich das für Humbug halte, habe nicht geschrieben für was ich die Menschen halte die daran glauben.
3. darf ich solche Dinge erschreckend benennen wenn ich es dafür halte.
4. aus meiner Sicht habe ich konstruktiv dazu beigetragen, in der Hoffnung das dafür niemand Geld ausgibt.

Solange es nicht wissenschaftlich bewiesen ist, das es Menschen gibt, die anhand vom Bild meiner Katze, diese beeinflussen kann ihr pinkelverhalten zu ändern, werde ich das weiterhin Humbug nennen.
Jeder hat da so seine Meinungen, und darf sie natürlich auch vertreten. Ich hab auch nicht vor dafür Geld auszugeben.
Das was ich ihn dieser Gruppe auch mitbekommen habe war, das eine Katze sich angeblich ein gelbes Katzenkloh gewünscht hat. Und die Besitzerin hat der Katze tatsächlich ein gelbes Katzenkloh gekauft. Das sind so Dinge, wo ich denke, jetzt is es so weit. [wuetwand]
Liebe Grüße ringelsocke 2 :bripu

  • »ringelsocke 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 298

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 9. Juli 2015, 18:43


Ich habe auch Fernheilung gemacht bzw. Energiearbeit über Entfernung. Allerdings ohne Wertausgleich, sondern einfach, weil ich Menschen helfen wollte. Schwer ist hier nur, wenn man einen materiellen Wertausgleich in Form von Geld bezahlen soll für "Sitzungen" die nicht nachgewiesen werden können, von daher wäre ich da einfach vorsichtig. Das sowas möglich ist, daran habe ich keinen Zweifel (eigene Erfahrungen).
So seh ich das auch, die können mir ja dann viel erzählen. So aus dee Ferne... :kokra Ich muss mal schauen ob ich mir mal ein Buch von Penelope Smith besorge. Einfach mal um etras darüber mehr zu erfahren und zu lesen.


Ich bin auch in Reiki Grad I nach Usui eingeweiht worden, allerdings hielt ich weitere Grade für unnötig, da ich die Fähigkeit eh besitze... bzw. mich schon lange vorher dafür geöffnet hatte.
Reiki... hab ich auch schon mal was von gehört.
Liebe Grüße ringelsocke 2 :bripu

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 9. Juli 2015, 21:23

Also diese Dinge aus der Ferne kommen mir schon suspekt vor.

An Handauflegen etc. glaube ich schon, dass das funktioniert.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut man mit Tieren kommunizieren kann, mein Hund und meine Katze "sagen" mir schon was sie wollen. Clärchen (Katze) kommt z. B. zu mir ins Büro und zeigt mir ganz deutlich dass sie jetzt endlich was zu fressen will, sie schaut mich an, miaut und geht Richtung Küche, wo das Futter serviert wird.

Solche Beispiele kann ich noch mehrfach nennen. Ich finde, man muss nur versuchen, sich in die Tiere hinein zu versetzen, dann klappt das ganz gut.

Welpen oder Kitten muss man natürlich erziehen und da finde ich die Wasserflasche oder eine Zeitung, die einfach auf das Sofa oder den Tisch geknallt wird (nicht auf das Tier!) ganz hilfreich. Bei unseren hat es geholfen.

Der Kater meiner Tochter hat immer auf den Badezimmer gemacht, sie hat einen anderen gekauft in einer anderen Farbe (ohne Fernkommunikation, einfach eine Idee aus einem Forum) und es hat funktioniert.

Geld für solchen "Humbug" (Zitat Powerhexe - ich geb Dir da recht) zu nehmen halte ich für unseriös.

LG Sabine

Powerhexe

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

  • Nachricht senden

25

Freitag, 10. Juli 2015, 09:56



An Handauflegen etc. glaube ich schon, dass das funktioniert.

Ich als Krankenschwester kann auch mit Handauflegen jemand beruhigen, Halt geben, Angst nehmen usw aber heilen kann ich nicht und andere auch nicht. Sehr gefährlich jemanden das zu versprechen.......und aus Erfahrungen kann ich berichten das sich viele die unheilbar krank sind an jeden Strohhalm Klammern.....

Ob man mit Handauflegen eine Katze umerziehen kann weiß ich nicht, gerade bei Tierpsychologie ist die Körpersprache wichtig.

LaFleur

Profi

Beiträge: 1 055

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

26

Samstag, 11. Juli 2015, 07:46



An Handauflegen etc. glaube ich schon, dass das funktioniert.

Ich als Krankenschwester kann auch mit Handauflegen jemand beruhigen, Halt geben, Angst nehmen usw aber heilen kann ich nicht und andere auch nicht. Sehr gefährlich jemanden das zu versprechen.......und aus Erfahrungen kann ich berichten das sich viele die unheilbar krank sind an jeden Strohhalm Klammern.....

Ob man mit Handauflegen eine Katze umerziehen kann weiß ich nicht, gerade bei Tierpsychologie ist die Körpersprache wichtig.


Versprechen tu ich nie jemanden etwas. Ich unterstütze Menschen damit auf ihrem Weg, sei es bei Krankheit oder bei seelischen Problemen. Die Energien finden ihren Weg. Ich habe einen ganz lieben Freund jahrelang begleitet mit "Heilsitzungen", er war an Krebs erkrankt und er war so dankbar, denn er spürte auch Verbesserungen, ganz besonders nach den Chemotherapien... und das allein ist soviel wert. Ganz heilen, das steht nicht in meiner Macht. Bei "leichten" Krankheiten sieht das allerdings anders aus. Ich habe selbst bei mir meine 12 Jahre chronische Sinusitis geheilt und auch bei anderen Entzündungen gelindert etc. eben durch Energiearbeit - wichtig dabei ist immer auch die Einstellung des anderen. Man muss offen dafür sein.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

  • »ringelsocke 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 298

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 12. Juli 2015, 20:59

Hab jetzt gelesen das eine von den TK sogar eine Tierheilpracktikerin sein soll mit einer Mobilen Praxis . Na ja, Heilpraktiker kann ja heute auch schon jeder. Mein Hausarzt "Schulmediziner" macht auch mit Naturheilverfahren, Homöopathie und auch Bioresonanztherapie. Als er das mal bei meiner Tochter angewendet hat, dachte ich erst ich bin im falschen Film. Aber ob mans glaubt oder nicht es hat tatsächlich was gebracht. Gegen Homöopathie hab ich auch nichts, nehme ich selber als alternative.
Mit Heilpraktiker ist das auch sone Sache, ich war vor etlichen Jahren mal bei einer wegen meiner Extasystohlen, die hattemir dann Digitalis empfohlen. Ob das in meinem Fall so gut war, glaub ich nicht. Ist ja ein Herzmedikament, und Herzkrank bin ich ja eigentlich noch nicht.
Liebe Grüße ringelsocke 2 :bripu

Beiträge: 1 122

Registrierungsdatum: 18. September 2006

  • Nachricht senden

28

Montag, 13. Juli 2015, 21:35

Hab jetzt gelesen das eine von den TK sogar eine Tierheilpracktikerin sein soll mit einer Mobilen Praxis . Na ja, Heilpraktiker kann ja heute auch schon jeder.
echt jetzt? ich dachte, dafür muß man doch eine längere Ausbildung machen, Paracelsusschulen oder so?
Mein Hausarzt "Schulmediziner" macht auch mit Naturheilverfahren, Homöopathie und auch Bioresonanztherapie. Als er das mal bei meiner Tochter angewendet hat, dachte ich erst ich bin im falschen Film. Aber ob mans glaubt oder nicht es hat tatsächlich was gebracht. Gegen Homöopathie hab ich auch nichts, nehme ich selber als alternative.
Hmmm, aber da ist doch wissenschaftlich auch nichts nachweisbar, also kein Wirkstoff mehr zu finden, so wie ein Tropfen in den Bodensee geschüttet oder so ähnlich :kokra
Mit Heilpraktiker ist das auch sone Sache, ich war vor etlichen Jahren mal bei einer wegen meiner Extasystohlen, die hattemir dann Digitalis empfohlen. Ob das in meinem Fall so gut war, glaub ich nicht. Ist ja ein Herzmedikament, und Herzkrank bin ich ja eigentlich noch nicht.
es läßt dir wohl doch keine Ruhe und du bist unsicher, ob du was verpaßt hast?

liebe Grüße
Lehrling

  • »ringelsocke 2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 298

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

29

Montag, 13. Juli 2015, 22:15

Um Heilpraktiker zu werden brauchst kein Abi, also kann jeder.
Liebe Grüße ringelsocke 2 :bripu

Beiträge: 1 176

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2006

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 14. Juli 2015, 07:50

naja, jeder find ich jetzt doch ein bisschen übertrieben, zumindest braucht man ne Ausbildung und Geld kostet das auch,
aber es gibt schon auch welche die das nur wegen dem Geld verdienen machen
Liebe Grüße
von Sabine =)

31

Donnerstag, 13. August 2015, 11:03

Also, für mich hört sich das ganze schon etwas komisch an.

Ich glaube es gibt beim Menschen diesen Drang dazu, sein Tier (Haustier!) zu vermenschlichen.
Daraus resultiert dann auch das Bedürfnis nach der Kommunikation mit dem Tier auf menschliche Art
und Weise, was natürlich nicht klappen kann. Ich sage nicht das so etwas verkehrt ist, meinetwegen auch
mit solchen Methoden, solange es einem etwas gibt.

Aus meiner Sicht hat man das beste Verhältnis zu seinem Tier, wenn man es aufgrund der Grundlage solcher Regeln zur Erziehung
Leider mußte der Link wegen Werbung gelöscht werden. Monika/Moderatorin aufzieht. Der Link geht um Hunde, aber viele Sachen sind imo universell anwendbar.

Man spart sich damit so manche Enttäuschung, mag sein, dass die eine oder andere mir da widerspricht,
die in einem Tier ihren Seelenverwandten sieht, aber ich finde man muss so etwas auch mal rationell sehen.

LG

Beiträge: 1 122

Registrierungsdatum: 18. September 2006

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 13. August 2015, 12:34

aber ich finde man muss so etwas auch mal rationell sehen.

LG
ja, rationell und vernünftig gesehen ist heute der Tag, an dem die Vorräte der Welt für dieses Jahr erschöpft - alles weitere ist Raubbau - von vernünftigen Menschen.

liebe Grüße
Lehrling