Sie sind nicht angemeldet.

  • »Severine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 086

Registrierungsdatum: 6. Mai 2009

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. September 2009, 11:57

Magenband

Hallo,
hat jemand von Euch Erfahrung mit einem Magenband?
Oder kennt jemanden?

Ich habe extremes Übergewicht und mir wurde heute so was nahe gelegt ? Bin noch etwas geknickt:trr009:
Lg Severine
Strickgrüße aus Hannover :tier019:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Severine« (23. September 2009, 11:57)


Beiträge: 629

Registrierungsdatum: 8. Januar 2007

Wohnort: Ö/Vorarlberg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. September 2009, 13:51

:hi: meinst du es gibt keine andere lösung? hab nur schon berichte gesehen und ich glaub es ist ziemlich hart...essen nur noch winzig wenig...breiig am besten....gut, ich kann dir nicht wirklich raten...für mich selber würd ich es glaub nicht wirklich in betracht ziehen...ich meine es müsste noch anderes geben.....

aber vielleicht ist jemand hier der dir berichten kann....

wünsche dir alles gute und die richtige entscheidung für dich
es winkt über die 7 Berge die christl

maxi2201

Meister

Beiträge: 1 822

Registrierungsdatum: 2. Juni 2008

Wohnort: Nähe von Trier

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. September 2009, 14:02

RE: Magenband

:hi:

ich habe auch extremes Übergewicht und wollte es mir machen lassen. Aber die Krankenkasse leht eine Bezahlung ab. Hab wohl noch nicht genug Übergewicht.

Das ich schon einige Hüftops und einen Bandscheibenvorfall hinter mir habe interessiert die nicht.

Muss mich weiter quälen.

Ich drück Dir die Daumen das es bei Dir klappt.
Liebe Grüße

Inge

:bye:

werd jetzt fleissig weiter :strhal:

babymotte

cola*light*socken*junkie

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. September 2009, 15:08

also ich kann zwar nix groß dazu sagen...aber ich würde es mir sofort machen lassen...na und...dann kann man halt nur noch wenig essen...wenn man danach wieder halbwegs normal aussieht...aber ich gleube mein Übergewicht reicht nicht aus um so was bezahlt zu bekommen...
Drücke Dir die Daumen das Du gut beraten wirst...
Gruß Heike
Liebe Grüße Heike

nordkatze

Creative Nachtelfe

Beiträge: 9 560

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2007

Wohnort: in Meck-Pomm

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. September 2009, 15:23

Huhu Severine,

ich persönlich hätte da glaube ich zuviel Angst, denn in einigen Sendungen habe ich schon gesehen, dass es Denen am Anfang ziemlich Sch.. ging. Aber soll es denn für immer drin bleiben? Und wenn es wieder raus genommen wird, was ja möglich ist, habe mich da gerade etwas belesen, würde das schon bedeuten, dass eine Ernährungsumstellung und Sport etc. nötig wären, weil ja sonst alles wieder von vorn anfängt.

Auf alle Fälle empfehle ich dir eine genaue Beratung und Gespräche mit Menschen, die das hinter sich haben, vielleicht kannst du da ja mal fragen, ob es da irgendwie Treffs oder so gibt.
Liebe Grüße von eurer nordkatze:lkuss:


:gugstdu: ToDo Liste

carmenk

unregistriert

6

Mittwoch, 23. September 2009, 18:50

ich würds nicht machen aber es gibt ärzte bei denen man unterkontrolle diät machen kann, dann allerdings musste glaub ich eine woche oder so eine molke pampe trinken.
ich hab das erste mal fast zwei jahre für 35kg gebraucht und war auch stolz dann kam die schwangerschaft dazwischen und nun bin ich wieder dran am abnehmen ca 5 kilos sind wieder runter. ich gönne mir auch was und und versuche so viel wie möglich micih zu bewegen und wenns zufuss zum einkaufen ist.

aber ein magenband !!!!!! never

ich hab ca 120kg gewogen
ein jahr später 110 kg und dann gings ganz schnell da war ich auf 90 kg und dann noch mal 5 kg weniger.

manchmal braucht man gedult seeehr viel geduld!!!!

im grunde genommen könnte ich einen ganzen roman hier schreiben.
der beste anschwung war als ich das buch von der fröhlich gelesen habe
" moppel ich "
da hab ich mich wiedergefunden in den buch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carmenk« (23. September 2009, 18:51)


Gruni

Perlhuhn

Beiträge: 634

Registrierungsdatum: 25. Mai 2009

Wohnort: Altmark

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. September 2009, 19:11

Ich kann nur von mir sagen,daß ich es auch nicht machen würde.


Kann kann mich Carmenk nur anschließen,daß Du unter Aufsicht abnimmst.Oder da gibt es auch die,die Punkte zählen.Auf Dauer recht nervig,aber doch guter Erfolg(habe es schon bei einigen Kollegen gesehen).Ich hatte nach meiner Schwangerschaft 100 kg auf den Rippen(habe mit 65 kg begonnen) :O,und habe dann wirklich gesund gegessen und dann nur noch 65 kg gewogen.Du schaffst das!!!-Wenn nicht bleibt Dir dann ja immer noch die Möglichkeit mit dem Magenband.Aber es ist Deine Entscheidung.
LG von Annett

8

Mittwoch, 23. September 2009, 21:29

:freundschaft: euch alle, aber bitte

nie ein Magenband legen lassen - das bringt nichts!!

ich habe letztes Jahr auf Grund Medikamente von fast 50 kg auf knapp 80kg zugenommen - ich hatte Probleme mit der Luft und es stand mir auch irgendwie nicht.

was habe ich gemacht - nachdem ich zum Frühstück mal eben 3 Brötchen gegessen hatte - Mittags sehr lecker - am Nachmittag leckeren Kuchen - Abend mit meiner Familie erneut warmes Essen?
-> genau die Reißleine gezogen

morgens - 2 Scheiben Vollkornbrot mit Marmelade oder auch Mettwurst - Mittags Kartoffeln mit irgendeinen leckeren Salat jedoch ohne Mayonnaise, süße oder saure Sahne - Essig/Öl und Wasser mit leckeren Kräutern - Knusperbrot zwischendurch. Abends sogar ein Graubrotscheibe mit leckeren Käse oder Wurst , dazu Rohkost.

zweimal die Woche hatte ich sogar ein Reistag - Reis mit einer einfachen Zwiebelsoße plus Salat oder auch mal mit dem fertigen Glas - süß saure Soße

und was immer geht - Kartoffeln oder Nudeln/REis

9

Mittwoch, 23. September 2009, 21:36

was auch noch wichtig ist - manche Übergewichtige haben auch Probleme mit der Schilddrüse -> das kann man über einen Bluttest testen lassen. Wenn die Schilddrüse nicht richtig arbeitet , da kann man noch 100 Diäten machen

kuschel-idgie

Modi reloaded, Katzen- und Wolldompteuse

Beiträge: 10 627

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2007

Wohnort: Niedersachsen, Delmenhorst

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. September 2009, 21:41

RE: Magenband

Hallo moin!

Ich bin auch extrem zu klein für mein Gewicht. Und ich habe keine Erfahrung mit solch einem Band.

Aber ich würde mir nur wegen des Gewichtes keinen operativen Eingriff über mich ergehen lassen. Zumal solch ein Band ja nur einen Sinn hat, wenn man hinterher auch seine Ernährung für immer und ewig umstellt. Und das kann man (oder ich) auch ohne OP machen.

Auf RTL lief mal vor Jahren so eine Serie, wo zwei extrem Übergewichtige (Mann und Frau..... Rolli und..... irgendwer...) solch ein Magenband bekommen haben. Und obwohl ja ein Millionenpuplikum ihnen von nun an auf die "Finger" schaute nahmen sie auch mit Magenband nur kurzfristig ab. Weil eben die Einstellung zum Essen geblieben ist.
Bis dann denn dann :giesska:
Monika :tier010:


Meine neue Liste

carmenk

unregistriert

11

Mittwoch, 23. September 2009, 21:59


mamafri

Rückfällige Abstinenzlerin im Wollrausch, kreuzelnde Nachteule

Beiträge: 10 627

Registrierungsdatum: 12. März 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. September 2009, 22:01

:hi: Wenn du unbedingt abnehmen willst/sollst, würde ich es anders versuchen.

Meine Schwägerin hat es vor ein paar Jahren machen lassen.

Bei der Operation/Narkose war es fast schief gegangen und sie war in Lebensgefahr.

Am Anfang musste sie sich oft übergeben, auch wenn sie nur wenig ass. Und das kommt jetzt auch noch häufig vor. Kohlesäure veträgt sie auch nicht. Zuerst klappte das Abnehmen auch, aber man muss trotzdem aufpassen was man isst. Auf jeden Fall hat sie auch wieder sehr viel zugenommen. Letztes Jahr hatte sie eine Herzop (Geburtsfehler) und davor musste sie auf normalen Wege abnehmen.

Ich bin selbst Schwergewichtler, aber ich würde mich nie unters Messer legen.
Mit lieben Grüβen von der kreuzelnden ✜ Marianne ✜ :byeee:


English-speaking members please read here
membres francophones lisez par ici s.v.p.

ingridwilm

unregistriert

13

Mittwoch, 23. September 2009, 22:57

habe früher auch bei einem Chirurgen, der im Krh. Belegbetten hatte gearbeitet. Wir haben dort auch das Magenband gelegt.
Vorher wurde den Patienten aber durch eine Diätassistentin eine bestimmte Diät besprochen.
Die meisten haben aber, als sie dann zu Hause waren sich kaum an diese Diät gehalten. Sie haben zwar durch das weniger Essen (durch das Band wirst Du früher satt und ißt auch weniger) einiges abgenommen. Haben dann aber, nach dem das Band wieder entfernt wurde, zugenommen.
Du mußt danach auch Deine komplette Ernährung umstellen.
Wenn Du so eine Umstellung machst, dann kannst Du auch ohne Band abnehmen.
Ob Du jetzt durch das Magenband abnimmst oder durch eine Diät, du nimmst anschließend immer wieder zu, wenn Du Deine Ernährung nicht konsequent umstellst.
Ich habe durch so eine Umstellung innerhalb von einem knappen Jahr fast 30 kg. abgenommen und nehme immer noch etwas ab.
Bevor Du eine Op. machst, lass Dich lieber bei einer Ernährungstherapeutin beraten. Bei extremen Übergewicht bezahlt das auch die Krankenkasse.
Wünsch Dir viel Erfolg