Sie sind nicht angemeldet.

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Januar 2011, 12:54

bräuchte mal Hilfe...

Hallo Mädels...
ich möchte gerne für meine jüngste Tochter einen Poncho stricken...habe einen gekauften bei meiner Zweitgeborenen gesehn und dachte das ist nicht schwer. Da ich aber nun kein Strick-As bin zeigen sich schon die ersten Problemchen. Habe 99 Maschen angeschlagen, eingeteilt in 70 glatt gestrickt und 29 in rechte und linke da ich 3 kleine Zöpfchen auf der einen Seite stricken möchte. Leider rollt sich nun der untere Rand bei dem glatt gestrickten Teil ziemlich ein, wie kann ich das vermeiden? Da sollen zwar am Ende noch Fransen dran, aber ich glaube nicht dass es dadurch behoben ist. Bei dem gekauften Modell ist an der Stelle kein Bündchen, also denke ich wäre Bündchenmuster auch keine Lösung.
Wenn Häkeltanten stricken wollen... :nene

martigna2

Maschenhexe

Beiträge: 1 080

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2007

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Januar 2011, 13:02

RE: bräuchte mal Hilfe...

liebe Doris,

schau mal hier
Nadelspiel
vielleicht findest Du ja die passende Lösung hier.

LG Anne aus MD

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. Januar 2011, 13:08

Danke für den Link Anne, werde mich mal durchwursteln ;-)

4

Sonntag, 23. Januar 2011, 13:51

:kokra hast du glatt rechts oder kraus rechts?

und wenn du es mal vorsichtig dämpft von links?

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Januar 2011, 14:54

Ich habe glatt rechts gestrickt Nici, dämpfen ist wohl im Moment auch nichts da ich ja erst 8 cm Höhe habe. Dachte halt bevor ich weiterstricke hole ich mir erstmal Rat bei euch.

maxi2201

Meister

Beiträge: 1 970

Registrierungsdatum: 2. Juni 2008

Wohnort: Nähe von Trier

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. Januar 2011, 15:20

:hi:

vielleicht strickst du am besten 4 oder 6 reihen glatt rechts. dann rollt sich der rand nicht mehr
Liebe Grüße

Inge

:bye:

werd jetzt fleissig weiter :strhal:

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. Januar 2011, 15:45

Maxi...ich habe doch schon glatt rechts gestrickt: 99 M Anschlag, dann Rückreihe 70 M l - 3 M r - 4 M l - 3 M r - 4 M l - 3 M r - 4 M l - 3 M r - 5 M l...die je 4 M bilden den Zopf und die 5 Maschen am Reihenende sollen dos Zopfmuster am innenliegenden Rand eingrenzen. das Ganze dann in jeder 7. Reihe die Zöpfe verdreht. Es rollt sich auch nur der Teil des glatt rechts Gestrickten ein.

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. Januar 2011, 16:16

schaut mal bei diesem Modell...das ist im Prinzip die gleiche Machart, auch glatt rechts gestrickt. Hier rollt sich nichts, denkt ihr dass sich das tatsächlich gibt wenn ich die Fransen dann einknüpfe? Um es zu verdeutlichen, es rollt sich der Rand der bei der Dame von der Brust zum Bauch runter geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »*Doris*« (23. Januar 2011, 16:16)


maxi2201

Meister

Beiträge: 1 970

Registrierungsdatum: 2. Juni 2008

Wohnort: Nähe von Trier

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. Januar 2011, 17:19

:hi:

sorry. ich meinte jede R re M. Ich habe dies verwechselt. bei 1 R re, 2 R li ist es klar das es sich rollt. Macht es bei mir auch, deshalb stricke ich dann entweder wie eben beschrieben ein paar Reihen oder ich str. 1 M re, 1 M li. Je nachdem was es werden soll
Liebe Grüße

Inge

:bye:

werd jetzt fleissig weiter :strhal:

nadelfee

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 28. August 2009

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. Januar 2011, 17:41

Ich würde auch den glatt rechts gestrickten Teil anfangen mit einigen Reihen entweder nur rechts (Hin- und Rückreihe) oder vielleicht wenigstens 4 Reihen 1r/1l (oder 2r/2l). Auch wenns in der Vorlage anders ist, fällt das doch hinterher gar nicht auf.

Oder du umhäkelst den Rand am Schluß mit einer Reihe fester Maschen?

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass die Fransen hinterher bewirken, dass sich nichts mehr einrollt. ur-smiley
:haba001:

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

11

Montag, 24. Januar 2011, 09:32

Ich habe wieder alles aufgeribbelt...werde es nochmal mit ner anderen Nadelstärke versuchen, mal sehn wie es sich da macht. Wenn es sich wieder rollt dann werde ich wohl 4 Reihen Bündchen stricken.

Nadelfee hast du denn schon Erfahrung wenn man das Ganze mit ner Runde festen Maschen behäkelt? Bin ehrlich gesagt skeptisch dass da eine Runde nützt...oder man müsste mal versuchen mit Krebsmaschen zu arbeiten.

Och menno...so wird mir das Stricken immer wieder verleidet weil nichts auf Anhieb klappt *grummel* :schmo :rot

Ronka

Administratorin und Brauseköpfchen

Beiträge: 9 524

Registrierungsdatum: 9. September 2004

Wohnort: Salzgitter

  • Nachricht senden

12

Montag, 24. Januar 2011, 09:48

linke Maschen

Hallo Doris,

versuch mal, die erste Reihe links zu stricken. Das hat bei einem meiner Projekte mal geholfen.
Hast du an die Quellangabe in der Galerie UND in deinem Beitrag gedacht? Ich wünsche allen einen schönen Tag



calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

Beiträge: 7 236

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

13

Montag, 24. Januar 2011, 10:01

Mäusezähnchenrand

Vielleicht wäre auch ein gestrickter Mäusezähnchenrand eine Möglichkeit. Du könntest es ja vorher an einem Probostück testen.

Schau mal hier: http://www.nadelspiel.com/2010/12/30/off…-mausezahnchen/
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

14

Montag, 24. Januar 2011, 10:02

Das habe ich meiner Meinung nach getan Ronka. Vielleicht liegt es aber auch an der Art des Anschlags den ich mache. Wie erkläre ich das jetzt am besten :kokra....also, ich hab den Faden beim stricken ja auf der rechten Hand und ich stricke beim anschlagen (so sagte es meine Mutter immer) gleich die erste Reihe mit. Das bedeutet also dass ich die Anfangschlaufe nach ca. 2 m Faden mache, den linken Anfangsfaden nehme ich zum schlingen um den Daumen, den rechten zum Knäuel führenden Faden nehme ich auf die rechte Hand bzw. den Zeigefinger. Die Nadel fährt in die Daumenschlaufe, der rechte Zeigefinger legt den Faden um die Nadel und ich stricke sozusagen eine re M, lasse die Schlaufe vom Daumen gleiten und ziehe die Masche unter der Nadel fest. Dann stricke ich die für mich 1. Reihe nach dem Anschlag links.
Hoffe du weißt was ich dir sagen möchte :rot

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. Januar 2011, 11:06

bräuchte mal Hilfe...Problem gelöst

So...Problem gelöst...fragen Sie Maxi und Nadelfee...da werden Sie geholfen :ja

Hab meine Anschlagsreihe so gemacht wie oben beschrieben, ist ja dann eine rechte Reihe, nochmal eine Reihe rechts drüber (also kraus gestrickt), dann glatt rechts weiter... und siehe da, es rollt sich nicht ein *freu-hüpf-purzelbaumschlag* Mega_freu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »*Doris*« (24. Januar 2011, 11:10)


nadelfee

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 28. August 2009

  • Nachricht senden

16

Montag, 24. Januar 2011, 13:19

Das ist ja prima! V.a. wenn du noch nicht mal mehr als 2 Reihen kraus rechts brauchtest. ur-smiley
:haba001:

17

Montag, 24. Januar 2011, 20:21

reiskornmuster macht sich für sowas auch sehr gut.

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

18

Montag, 24. Januar 2011, 22:32

Was bitte ist Reiskornmuster Dennis....eins rechts eins links und nächste Reihe versetzt?

19

Montag, 24. Januar 2011, 22:42

Zitat

Original von *Doris*
Was bitte ist Reiskornmuster Dennis....eins rechts eins links und nächste Reihe versetzt?


genau. ich habe mir gerade erst hausschuhe gestrickt. da habe ich toe up angefangen und irgendwann in reihen weitergemacht für die fussöffnung. damit da nichts umknickt oder roll habe ich auf jeder seite eine randmasche und 4 maschen im reiskornmuster gestrickt. ich finde das ganz interessant und es zieht sich nicht so zusammen wie ein bündchen.

Doris H.

Anfänger

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 8. Juli 2015

  • Nachricht senden

20

Montag, 24. Januar 2011, 22:56

Das muss ich dann auch mal versuchen bei Gelegenheit. Genau das habe ich nämlich befürchtet dass es sich zusammenzieht wenn ich Bundmuster stricke bei dem Poncho.