Sie sind nicht angemeldet.

yggdrasil

Fortgeschrittener

  • »yggdrasil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

Wohnort: COE/ RE

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Juli 2011, 10:15

Produktberatung: Wollwickler

Hallo ihr Lieben,

nun habe ich ja seit ein paar Wochen meine ersten echten Lace-Stränge hier liegen und möchte sie natürlich auch gern verstricken. Aber so als Strang stelle ich mir das schwierig vor und möchte mir deswegen gern einen Wollwickler anschaffen.

Nun habe ich davon sowas von gar keine Ahnung. Worauf muss ich achten? Woher beziehe ich am besten einen? Und mit was muss ich preismäßig so rechnen?

Neugierige Grüße
aus dem Ruhrpott sendet euch

yggdrasil

:strhal:

Carisa

wiederbelebte Maschensüchtige

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Juli 2011, 10:38

Hallo,

ich habe mir vor geraumer Zeit mal einen von Wolle-Hartmut bestellt und mir das Teil mit einer Freundin geteilt. So wirklich schön gewickelt hat der allerdings nicht. Ich persönlich finde es auch einfacher, wenn man selbst das zu zweit macht, damit sich der Faden nicht unten um das Gelenk des Wicklers vertüddelt.

Es gibt die ja auch für verschiedene Mengen, bis zu 500 g - glaube ich.

Meine Freundin und ich haben inzwischen einen qualitativ besseren Gebrauchten erstanden und sind mit dem Teil für unsere Zwecke sehr zufrieden. Er schafft gut aufgewickelt 100g Sockenwolle, mit konzentriertem Wickeln auch 20g mehr - oder eben entsprechend dickere Wolle.

Falls du Interesse hast, kann ich dir das genaue Fabrikat nennen, im Moment wohnt er allerdings bei meiner Freundin, die müsste ich erst kontaktieren.
Aber Ebay ließ grüßen! :)

Da kannst du dich ja mal umschauen: Konenwickler, Wool Winder, Wollwickler...Jumbo-Wickler - diverse Stichworte sind möglich. Und fündig wird frau am besten bei Strickmaschinenzubehör!
Viele Grüße Birgit

Birga

Erleuchteter

Beiträge: 4 010

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Wohnort: Todenbüttel / Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Juli 2011, 12:04

ich habe so einen: Wollwickler von Brother und bin damit sehr zufrieden.
Viele Grüße Birga :haba010:

4

Samstag, 2. Juli 2011, 12:34

Moin zusammen!
Ich habe genau den gleichen wie Birga schon seit unheimlich langer Zeit. Ich glaub, seitdem ich mir damals Anfang der 80er meine erste Strickmaschine gekauft habe. Ich möchte den Wollwickler nicht mehr missen und überlege sogar, ob ich mir nicht noch so ein Dingens für Wollstränge zulege. Ich habe nämlich gerade mal wieder gefärbt. Und bevor das Stricken losgeht, muss ich noch die passende Stuhllehne finden. So ein Wollstrang ist ja ein gefundenes Fressen, äh Spielzeug, für meine beiden Fellnasen.

LG Sabine

Majon

Wollblütenfan

Beiträge: 3 888

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Krs. Minden-Lübbecke

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. Juli 2011, 12:55

Den habe ich auch. Ich hatte am Anfang zwar auch das Problem, daß sich der Faden unter die Kone wickelte, wenn er zu labbrig ankam. Jetzt lasse ich den Faden immer durch die Finger laufen und kann so beeinflussen wie fest gewickelt wird. Seitdem wickelt sich auch nichts mehr unter die Kone.
Liebe Grüße :comp008: Marion

Carisa

wiederbelebte Maschensüchtige

Beiträge: 633

Registrierungsdatum: 26. Februar 2007

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. Juli 2011, 14:25

Jetzt lasse ich den Faden immer durch die Finger laufen und kann so beeinflussen wie fest gewickelt wird. Seitdem wickelt sich auch nichts mehr unter die Kone.


Ja, genau so machen wir das auch. Und die andere von uns hat den Strang auf den Armen und betreibt
Wollgymnastik für den Schultergürtel!! :sport020: Und Quatschen geht auch noch nebenbei.

Den Brother-Wickler haben wir übrigens auch.
Viele Grüße Birgit

Mikaria

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 20. November 2009

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. Juli 2011, 14:58

Ich habe mir zum Wolle wickeln den Luxus gegönnt und mir einen von Herrn Schönwolff gekauft. Der kostete zwar um die 60 Euro, dafür wickelt er aber sehr schöne, auch größere Knäuel. Inzwischen habe ich so auch schon eine Menge von Hand gewickelter Knäuel umgewickelt.
Damit ich Stränge abwickeln kann, hat mir mein Mann eine Haspel gebaut. Dank der verstellbaren CD-Scheiben kann ich so auch Stränge unterschiedlicher Länge einspannen. Sehr praktisch, wenn man nicht nur fertig gekaufte Stränge hat, sondern auch selbsterstellte. (Z.B. wenn Wolle schmutzig wurde und man sie waschen wollte, oder auch bei aufgetrennter, die man zum 'Glätten' waschen will)

Liebe Grüße
Micha

Majon

Wollblütenfan

Beiträge: 3 888

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Krs. Minden-Lübbecke

  • Nachricht senden

8

Samstag, 2. Juli 2011, 17:54

@ Micha
CD-Scheiben?
Kannst Du mal ein Bild einstellen? Ich habe zwar auch einen selbstgebauten, aber das interessiert mich.
Liebe Grüße :comp008: Marion

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

Beiträge: 6 870

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. Juli 2011, 11:37

Ich bin nicht Micha, aber ein Bild mit einer "CD-gesteuerten" Selbstbau-Haspel findest du hier. Bisher hab ich den Nachbau noch gelassen, aber lange kann es nicht mehr dauern.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

10

Montag, 4. Juli 2011, 11:45

Zur Ergänzung:
Frage zum Wollwickler :zwi
:arb: :tier019:

Liebe Grüße, Wuselmama
Wuselmamas Kostbarkeiten

Ähnliche Themen