Sie sind nicht angemeldet.

Dana

Ribbel- und Recycling- Queen

  • »Dana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 007

Registrierungsdatum: 11. März 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Januar 2013, 19:59

Die Größe von Wollbommeln bestimmen???

:hilfe1:
Vor Weihnachten habe ich mir eine Mütze gestrickt, die unbedingt einen Bommel braucht, doch bei der Größe bin ich mir nicht sicher. Im Internet habe ich für einen mittleren Bommel die Größenangabe für die Pappkreise "äußerer Kreis 10 cm" und "innerer Kreis 4 cm" gefunden. Wie groß ist ein mittlerer Bommel? ;(

Ich weiß, wie man den Bommel macht, doch es ist schon so lange her, dass ich in Bezug auf die Größe überhaupt keinen Anhaltspunkt mehr habe.

Bitte helft mir! :trr003:
LG

Dana :sport006: :cat02: :schaf02:

Smoky

Meister

Beiträge: 1 870

Registrierungsdatum: 7. Februar 2012

Wohnort: Henstedt-Ulzburg

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Januar 2013, 20:04

Hmmm ... schwer zu sagen. Zeichne es Dir doch einfach mal auf, vielleicht hilft Dir das. Der Umfang des äußeren Kreises ist auch der Umfang des Bommels (oder Pompoms, wie er in Fachkreisen heißt ;)).
Lieben Gruß,

Anke alias Smoky

:fr013: :fr013: Hier regiert das Chaos :fr013: :fr013:

Dana

Ribbel- und Recycling- Queen

  • »Dana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 007

Registrierungsdatum: 11. März 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Januar 2013, 21:25

Ich ging davon aus, dass der Durchmesser des fertige Bommels auch vom inneren Kreis abhängt, denn die Fäden sind ja nicht alle so lang, wie der äußere Kreis. ;(
LG

Dana :sport006: :cat02: :schaf02:

Anke

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Januar 2013, 21:28

Kreisradius oder Durchmesser?
Wenn du diese Frage beantworten kannst, hast du die Antwort auf deine Frage. Da du um die Pappe drumwickelst, kommt es auf 10 cm (Radius oder Durchmesser). Ein wenig mehr ist es zwar durch das wickeln, aber du schneidest die Bommel ja danach etwas in Form.

Dana

Ribbel- und Recycling- Queen

  • »Dana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 007

Registrierungsdatum: 11. März 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Januar 2013, 21:49

Bei den Größenangaben war von Durchmesser die Rede.
Kann's mir immer noch nicht vorstellen, denn die zuerst gewickelten Fäden sind im Radius nur 3, die zuletzt gewickelten 5 cm lang. Also kann etwas rauskommen, das im Durchmesser zwischen 6 und 10 cm groß ist.

Ich probier das jetzt einfach aus!
LG

Dana :sport006: :cat02: :schaf02:

Anke

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Januar 2013, 09:07

Da ich meine Bommeln seit Jahren nicht mehr auf Pappringen gemacht habe, bin ich wohl raus...
Du hast natürlich recht! Meine Mathematik hinkt gewaltig, Adam Riese dreht sich wahrscheinlich grad im Grabe um. :rot

(Minibommeln wickel ich um meine Finger, größere um Buch oder was mir grad in die Hände kommt) :kokra

Bine06

Erleuchteter

Beiträge: 6 034

Registrierungsdatum: 8. Juli 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Januar 2013, 09:43

Ich wickel meine Bommeln alle immer noch nach Großmutters Methode, dem Pappring. Wenn Du eine Bommel fest und wirklich, bis nix mehr in*s Loch paßt, wickelst, dann wird sie oval, zum Bsp. wie bei Dir die Längen beschrieben, das erklärt die unterschiedlichen Fadenlängen. Dann schneidest Du die Bommel in Form und schon hat sie die Größe, die Deine kleinsten Fadenlängen aufbringen. Durch das Verschneiden wirkt die Bommel nicht so zuppelig. Ich wickel immer Faden zugleich. Die Pappscheiben schneide ich doppelt zu, da läßt sich später besser der Faden einziehen und außerdem lasse ich keinen schlitz, sondern hole den Faden mit ner dicken Häkelnadel durchs Loch. Irgendwann hatte ich mir solch Bommelteil gekauft, das Ergebnis war mir nicht si recht.
Eine durchschnittliche Größe gibt es nicht. Da mußt Du einfach schauen, wie es Dir gefällt. Im zweifelsfall größer machen und später mehr abschneiden.
nun willst Du sicher noch wissen, wie groß der Innen- im Verhältnis zum Außenkreis sein sollte. Auch da gibt es unterschiedliche Meinungen. Ich mache ein relativ großes Loch ... die Bommel wird dadurch dichter .... Rinnen=1/2Raußen ....so als Richtwert.

Ich mache Bommel immer recht groß, das gefällt mmir besser ... frißt allerdings, dirch das feste und dichte Wickeln, auch ordentlich Garm. Schau mal hier:

Quelle: Eigenentwurf
...kann man das ganz gut erkennen.
LG Bine

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bine06« (23. Januar 2013, 09:50)


Verwendete Tags

Bommel, Mütze