Sie sind nicht angemeldet.

Kupferrot

Anfänger

  • »Kupferrot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 27. April 2015

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 17:36

Ab in die Tonne oder ist da noch was zu retten? Ungewollte Löcher in seascape stole!

Bin gerade ganz geknickt :trr003: ..... den ganzen Sommer habe ich an diesem Projekt gestrickt ..... einige Male auch rückwärts ... ist halt nicht gerade ein Fernsehmuster. Wegen anstehender Renovierungsarbeiten und dem damit verbundenen Durcheinander bin ich nicht mehr zum Spannen gekommen und habe die ansonsten fertige Stola in den Kleiderschrank verfrachtet .... an eine sichere Stelle, so meinte ich zumindest.

Gestern abend wollte ich dann spannen, also vorsichtig ins Wasser damit, leicht ausgedrückt und ab auf die Spannunterlage. Dann traute ich meinen Augen nicht!







Quelle: Anleitung: http://www.ravelry.com/patterns/library/seascape-stole
Foto: eigenes Fotos

Keine Ahnung, wie das passieren konnte. Nach Motten sieht es mir nicht aus, Katze haben wir nicht und wenn unser 30kg Hund sich mit so einem Strickstück beschäftigt, sehen die Löcher auch anders aus ;(

Kann man das noch irgendwie wieder zusammenfummeln? Hat damit jemand Erfahrung? Sagt jetzt bitte JA und sprecht mir ganz viel Mut zu....


Traurige Grüße
Kupferrot



Ilse

Anfänger

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2010

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 18:27

:stre: Das siht schlimm aus. Ich denke, da ist irgendwie der Faden gerissen, oder die Motte hatte am Faden geknabbert. Kannst du dir vorstellen es " kunst zu stopfen " ? Hast du noch Garn?
Liebe Grüße, Ilse

Kupferrot

Anfänger

  • »Kupferrot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 27. April 2015

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 18:52

So wie es aussieht sind pro Loch 2 Fäden kaputt, d.h. ich habe 4 Fadenenden pro Loch. Wolle ist noch vorhanden. Ich müsste ja irgendwie die losen Fadenenden sichern, die offenen Maschen auffangen und dann das Muster stopfenderweise vervollständigen.... :trr019: .... und das am besten so, dass man es nicht sieht. Ist das theoretisch überhaupt möglich? Und ob ich es dann praktisch umsetzten kann? :trr022:Ideen und Ratschläge bitte zu mir!
kupferrote Grüße :strii

Beiträge: 1 128

Registrierungsdatum: 18. September 2006

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 20:13

bei allem Unglück ist das Loch ja noch an der einfachsten Stelle, denke ich. da sind ja eigentlich nur rechte Maschen zu ergänzen. Ich würde von oben nach unten mit einem glatten Garn Hilfsfäden spannen und an denen entlang dann die neuen Maschen sticken/ stopfen ( wie immer man das nennt).

viel Erfolg
Lehrling

Acanthus

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 6. September 2015

Wohnort: Nordschwarzwald

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Oktober 2015, 12:07

Wenn du zwei Fäden fest und beinahe unsichtbar miteinander verknüpfen willst, kann ich dir den sog. Frankfurter Knoten wärmstens dafür empfehlen.
https://www.youtube.com/watch?v=G624SPpB3mg
Ist gerade bei Lacearbeiten sehr wertvoll, da man keine Fäden vernähen muss, die später evtl. zu sehen wären.

LG Elke

Kupferrot

Anfänger

  • »Kupferrot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 27. April 2015

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Oktober 2015, 14:03

Das ist schon mal ein guter Hinweis, danke! Mit Hilfe einer Pinzette könnte das Anknoten sogar klappen, allerdings brauche ich dafür wohl ein paar wirklich seeeehhhhr ruhige Minuten. Einen Versuch ist es auf alle Fälle wert!

Auf der einen Seite zwei neue Fäden anknoten, die gefallenen Maschen musterentsprechend hochhäkeln, diese mit den neuen Fäden wieder befestigen und die Fäden dann auch auf der anderen Seite wieder anknoten. Vorher unbedingt die Brille putzen! Soweit die Theorie...... :wirr1 Mal schauen, ob ich das so hinbekomme.

Drückt mir bitte alle verfügbaren Daumen!

Falls jemand noch eine andere Idee hat, immer her damit!
kupferrote Grüße :strii

silke2world

strickt regelmäßig, häkelt selten

Beiträge: 6 904

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Oktober 2015, 16:44

Meine Daumen sind gedrückt, aber Schiss hätte ich vor der Prozedur auch.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Gerti

GROSSE Moderatorin, Näheule und Strickfee

Beiträge: 11 018

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

Wohnort: WOL,Ostfriesland

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. Oktober 2015, 18:45

Eine andere Idee habe ich nicht, aber ich drücke dir auch beide Daumen. :thumbsup:
Kreativ sein ist so schön! Gerti :strhal: :haba010:


Die Forenregeln stehen hier

Gertis creativen Werke

Flummel

Fortgeschrittener

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 18. Juli 2013

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. Oktober 2015, 20:26

:wink1 Das sieht ja echt bös aus. Ist vielleicht nicht die beste Idee, aber könntest du nicht die Löcher irgendwie stopfen und dann ein paar einfache Laceblumen häkeln und die nicht nur über die Löcher sondern auch an anderen Stellen aufnähen, so dasss es ganz natürlich aussieht? Ich drück dir die Daumen dafür, dass du diese schöne Handarbeit noch gerettet bekommst. :byeee:
Liebe Grüße Linda :strhal: