Sie sind nicht angemeldet.

  • »SabineDD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. Januar 2018, 19:57

Sch.....Krebs

:hm Ich habe mich etwas zurückgezogen.
Im Januar letzten Jahres wurde bei meinem Mann Darmkrebs diagnostiziert. Es folgten ein künstlicher Darmausgang, Bestrahlung, Chemotherapie und OP.
Es War ziemlich heftig.
Ende des Jahres sollte der Darmausgang zurück verlegt werden und dabei wurde erneut ein Tumor festgestellt.
Also Same procedure as last year.
Das einzige was mich hoch hält ist mein Enkelchen Lina und meine Handarbeiten.

LG Sabine

Beiträge: 1 124

Registrierungsdatum: 18. September 2006

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Januar 2018, 20:35

och menno, da fehlen einem die Worte...wenn du magst, fühl dich in den Arm genommen...ich schicke dir eine Tüte Kraft rüber, denn du mußt ja Mut und Zuversicht für euch beide zeigen...

und ganz viel Daumendrücken daß es jetzt besser wird!!!!

liebe Grüße
Lehrling

Dana

Ribbel- und Recycling- Queen

Beiträge: 1 987

Registrierungsdatum: 11. März 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. Januar 2018, 21:25

Alles Gute für Euch, dass Ihr das gut zusammen übersteht!
LG

Dana :sport006: :cat02: :schaf02:

kuschel-idgie

Modi reloaded, Katzen- und Wolldompteuse

Beiträge: 10 411

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2007

Wohnort: Niedersachsen, Delmenhorst

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. Januar 2018, 21:47

Oh man wie schlimm für Euch!
Fühl Dich mal aus der Ferne auch von mir geknuddelt.
Bis dann denn dann :giesska:
Monika :tier010:


Meine neue Liste

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

Beiträge: 3 920

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. Januar 2018, 21:56

Ich wünsche Deinem Mann gute Besserung und vollständige Genesung!
Und Dir wünsche ich von Herzen viel Kraft und vor allem - gib die Hoffnung nie auf!!!
liebe Grüße von Ilona :schaf03:

Gerti

GROSSE Moderatorin, Näheule und Strickfee

Beiträge: 10 816

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

Wohnort: WOL,Ostfriesland

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. Januar 2018, 23:05

Auch ich umarme dich aus der Ferne und wünsche deinem Mann gute Besserung und natürlich, das er bald wieder Gesund wird.
Dir wünsche ich ganz viel Kraft. Er braucht dich jetzt.
Winterliche Grüße von Gerti :wn017: :wn020:

Die Forenregeln stehen hier


Gertis creativen Werke

  • »SabineDD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Januar 2018, 08:22

danke Euch für die Umarmungen und die guten Wünsche. Wir können das jetzt gut gebrauchen.
LG Sabine

Helli69

Pro-UFO-Modi , Nadelakrobatin und Katzendompteuse

Beiträge: 6 163

Registrierungsdatum: 1. Februar 2012

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Januar 2018, 10:50

Sabine, auch ich drücke Dich ganz fest :frm017:

Wünsche Euch alle Kraft die es gibt, gemeinsam schafft Ihr das .
Schnurrige und Wollige Grüße :cat02:
:wn006:
Eure Helga
Forenregeln, so gehts :game:

heidi07

Fortgeschrittener

Beiträge: 327

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2014

Wohnort: Sachsen/Oberlausitz

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Januar 2018, 11:59

Ich kann gut nachfühlen, wie es dir geht, denn mit meinem Mann bin ich diese Geschichte auch durch. 14 Tage vor meinem "Arbeitsende" Diagnose nach Darmspiegelung, 1 Woche Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen und Einsetzen eines Ports, Chemo und Bestrahlungen und nach weiteren 6 Wochen die OP, 11 Tage Intensivstation, in dieser Zeit hat mein Mann 20 kg abgenommen.
Das ist jetzt fast 6 Jahre her, der Darm wurde auch zurückverlegt, obwohl es nach der 1. OP nicht so aussah, weil der Tumor nicht weit vom Schließmuskel entfernt war.
Es war für mich schlimm, mir jedes Wort gut überlegen zu müssen, denn ich bin ein sehr spontaner Mensch und halte meine Meinung nicht hinter dem Berge.
Viel Kraft für die nächste Zeit wünsche ich dir, ziehe dich nicht zurück, sondern sprich die Probleme an, hier ist doch ein guter Platz dafür und du wirst merken, dass du nicht allein bist.
Liebe Grüße
Heidi :byeee:

leuchtturm66

Fortgeschrittener

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 15. Februar 2016

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:20

Was das alles bedeutet, kann wohl nur jemand nachvollziehen, der mal in einer ähnlichen Lage war... ;( Ich wünsche euch ganz viel Kraft und deinem Mann gute Genesung. Und es ist gut, dass du hier mal ein ganz klein wenig von deinem Kummer rausgelassen hast. :frm016: :frm016: Fühl dich bitte auch von mir ganz fest gedrückt.
:wink1Liebe Grüße Heike :sport006:

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2013

Wohnort: Grevenbroich

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:39

das tut mit sehr, sehr leid , Sabine. Für deinen Mann drücke ich die die Daumen, dass er die Chemo u Op gut übersteht, und für dich wünsche ich die Kraft, das noch einmal alles durchzustehen. :stre:
Wir, die nicht in deiner Situation sind, können einiges sicher nicht so nachvollziehen. Aber glaube mir, wir hören dir immer gerne zu, wenn du mal Kummer loswerden musst.
liebe Grüße
Uschi :wn020: :wn036: :wn020:

  • »SabineDD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:53

vielen lieben Dank, Ihr seid die Besten.


Heidi, bei uns war es auch so, nur dass als die Rückverlegung geplant war, das Rezidiv gefunden wurde. Nun geht es alles von vorne los.
Wir waren so voller Hoffnung dass alles vorbei ist und dann dieser Schock kurz vor Weihnachten.

Ich bin noch voll berufstätig, ich arbeite zwar zum Glück von zu Hause aus, aber es ist trotzdem eine große Belastung.

Aber wenn wir es schon einmal geschafft haben, warum jetzt nicht auch?

LG Sabine

Ormele

Königin der Perlen

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2008

Wohnort: Sachsen-Anhalt bei Magdeburg

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. Januar 2018, 19:56

Liebe Sabine, was Du jetzt erlebst habe ich alles hinter mir.
Bei meinem Mann konnte der Darm nicht wieder zurückverlegt werden.
Du hast ja meinen Mann auch kennen gelernt, er hat sein Schicksal angenommen.
Wir machen immer noch das Beste daraus, leider sind uns nur noch ganz wenig Freunde geblieben.
Es liegt wohl auch daran, daß mein Mann nirgendwo mehr hingeht.

Ich weis am besten wie Du Dich fühlst, wünsche Dir viel Kraft, alles Gute für Deinen Mann und für Dich.
Liebe Grüße vom Ormele :bripu :les: :byeee:

  • »SabineDD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Januar 2018, 13:10

Ja schade Ormele, dabei ist Dein Mann so ein Netter.
Mein Mann geht schon lange nirgendwo mehr hin aber ich habe tolle Freundinnen mit denen ich was unternehmen kann.
Im Moment ist die Situation aber so, dass wir nicht wissen ob und wie lange er das überlebt und das macht es so schwierig. Mit dem Ausgang kann er leben, ich muss ihn halt täglich wechseln weil er es nicht sieht.
So ist es jedesmal mit Aufwand verbunden
LG Sabine