Sie sind nicht angemeldet.

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 100

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:22

Ein Freund..../Juli

********************************************************
Die Monatsbilder



Quelle von allen Bilder in der Folge: eigene Bilder

********************************************************

Vor 5 Jahren habe ich Euch schon mal mitgenommen auf eine Foto-Jahres-Reise.
Damals war es mein absoluter Lieblingsbaum die Eiche.
Dieses Jahr möchte ich Euch wieder mitnehmen. Immer ca. Mitte jeden Monats werde ich von meiner Linde Fotos schießen. Am Ende des Jahres haben wir dann eine schöne Serie und können sehen, wie sich der Baum im Jahreslauf verändert.
Nebenbei gibt es immer mal ein paar interessante Infos bezüglich der Linde.
Hier nun die ersten Fotos
Quelle: eigene Bilder
am Brunnen vor dem Tore......
:pfe nicht am Brunnen, aber vor dem Tore steht mein Lindenbaum

ein prächtiger Baum, der uns im Sommer mit seinem betörendem Duft beglückt!
liebe Grüße von Ilona :giesska:

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »nadorn« (16. Juli 2018, 06:29)


Gerti

GROSSE Moderatorin, Näheule und Strickfee

Beiträge: 11 018

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

Wohnort: WOL,Ostfriesland

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20:49

Schön, dass du das Thema nochmal wieder aufnimmst. Da können wir uns wieder auf schöne Fotos freuen. :thumbsup:
Kreativ sein ist so schön! Gerti :strhal: :haba010:


Die Forenregeln stehen hier

Gertis creativen Werke

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 100

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Januar 2018, 21:27

Das freut mich :zwi1
Bin zwar kein Profi, werde mir aber Mühe geben! :nick:
liebe Grüße von Ilona :giesska:

kuschel-idgie

Modi reloaded, Katzen- und Wolldompteuse

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2007

Wohnort: Niedersachsen, Delmenhorst

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Januar 2018, 21:43

Schön, dass du das Thema nochmal wieder aufnimmst. Da können wir uns wieder auf schöne Fotos freuen. :thumbsup:

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund, genau das dachte ich auch.
Bis dann denn dann :giesska:
Monika :tier010:


Meine neue Liste

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 100

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

5

Samstag, 27. Januar 2018, 08:30

:kusshand:
liebe Grüße von Ilona :giesska:

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 100

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Februar 2018, 16:48

Nun ja, wie zu erwarten gibt es im Februar keine großartigen Veränderungen
Quelle: eigene Bilder

ausser diese hier --> am Stamm strebt neues Leben hervor
Quelle: eigene Bilder

Da ich bis heute nicht den Unterschied kenne zwischen Sommer- und Winterlinde, bin ich gewillt in diesem Jahr herauszubekommen welche von beiden hier bei uns steht. Ich vermute mal, sie ist eine Sommerlinde. Na mal sehen.
Werde hier also in jedem Monat Wissenswertes festhalten, um der Sache auf den Grund zu gehen.

- die Winterlinde ist kleinblättrig und kann bis zu 30m hoch werden
die Knospen sind hellbraun und länglich
- die Sommerlinde ist größblättrig und kann bis zu 40m hoch werden
die Knospen sind rötlich und rundlich
Quelle: HIER

Werde also zunächst mal auf die Knospen warten :pfe obwohl, bei den Trieben am Stamm man schon etwas vermuten kann :kokra
liebe Grüße von Ilona :giesska:

Minna1720

Fortgeschrittener

Beiträge: 207

Registrierungsdatum: 30. Juni 2017

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. Februar 2018, 18:27

Schön Ilona, ich werde mit warten, Linden gehören wie Buchen zu meinen lieblings Bäumen.

Ich wünsche dir eine schöne Woche

LG Bettina :haba010:

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 100

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 18. März 2018, 10:01

Der März ist doch anders, als erwartet oder erhofft!
Der Winter ist zurück und umarmt uns nochmal mit aller Macht. Der eisige Ostwind ist seit Tagen hier unterwegs und zwingt uns seine Ungemütlichkeit auf! Die Natur ist in Starre verfallen und manch Blümchen hat es nicht geschafft zur vollen Pracht zu kommen.
Quelle: eigene Bilder



Der lateinische Name "Tilia" wird abgeleitet vom griechischen "tilos", gleichbedeutend wie Bast oder Faser, aber auch von "ptilon", was Flügel bedeutet und sich auf das Aussehen des Blütendeckblattes bezieht. Zudem ist das Wort Linde verwandt mit dem lateinischen "lentus", zu Deutsch "lind" = weich, biegsam und zäh.
Für beide Lindenarten sind veraltete lateinische Namen bekannt. Die Winterlinde wurde nebst Tilia cordata unter anderem als Tilia parvifolia (kleinblättrig) bezeichnet. Die Sommerlinde Tilia platyphyllos weist in einem anderen lateinischen Namen Tilia grandifolia (grossblättrig) auf eine der wenigen morphologischen Unterschiede zu ihrer Schwester hin.
Quelle: HIER
liebe Grüße von Ilona :giesska:

kuschel-idgie

Modi reloaded, Katzen- und Wolldompteuse

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2007

Wohnort: Niedersachsen, Delmenhorst

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. März 2018, 18:53

WOW!
Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!
:thx_zwo:
Bis dann denn dann :giesska:
Monika :tier010:


Meine neue Liste

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 100

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. April 2018, 19:53

wie zu erwarten ist beim großen Foto noch nicht viel zu erkennen, obwohl es ringsherum schon blüht.
auf den Detailfotos allerdings sieht man, wie sie nun endgültig aus dem Winterschlaf erwacht!
Quelle: eigene Bilder



An das Vorkommen von Linden machen viele Flur-, Orts- und Regionalnamen aufmerksam: Linden, Schönlinde, Lindau, Linz, Limpach, Lindenbühl, Lindenegg, Lindenberg, Lindenwald oder Lindenholz. Von der französischen Bezeichnung "Tillend" stammen die Ortsnamen Theil, Thy, Tilla sowie Tilly. Nebst Gasthäusern "Zur Linde" oder "Zu den drei Linden" leiten sich auch Familiennamen von dieser Baumart ab: Linné, Linde, Van der Linde, Lindner, Lindenmann, Lindelius oder Tiliander.
Quelle: HIER
liebe Grüße von Ilona :giesska:

Gerti

GROSSE Moderatorin, Näheule und Strickfee

Beiträge: 11 018

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

Wohnort: WOL,Ostfriesland

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. April 2018, 21:36

Sehr schöne Fotos. :thumbsup:

Im Augenblick explodiert die Natur förmlich. Wenn es ganz still ist, kann man die Knospen wachsen hören. Es ist ein richtiges Knacken an den Bäumen.
Kreativ sein ist so schön! Gerti :strhal: :haba010:


Die Forenregeln stehen hier

Gertis creativen Werke

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 100

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Mai 2018, 20:58

Nun hat er seine volle Pracht erreicht. Das ging dann auf einmal ganz schnell.
Die Blüte ist auch schon fast durch.
Quelle: eigene Bilder



Sommerlinden können 1000 Jahre alt werden. Die Linde ist der bedeutsamste Baum unserer Kulturgeschichte. Schon die Germanen weihten den Baum ihrer höchsten Götting Freia und so sollte der Marktplatz jedes Dorfes eine Linde haben. Die Christen tauschten zu späterer Zeit die unter den Linden aufgestellten Freia-Statuen gegen Darstellungen der Jungfrau Maria aus. Im Schatten der Dorflinde spielte sich das gesellschaftliche Leben ab: dort wurde gefeiert, getanzt, geheiratet, aber auch Gericht gehalten. Dieses sog. Thing-Gericht leitet sich namentlich von "Ziu" ab, dem germanischen Gott des Rechtsstreites. An einem Thing-Tag, von welchem sich der Name unseres heutigen Dienstages ableitet, wurde der zuvor thingfest (dingfest) Gemachte verurteilt und zuweilen gleich an der Dorflinde aufgehängt. Der Mythos um die Linde spiegelt sich bis heute in seiner Bedeutung als beliebter Allee- und Parkbaum. Auch in unserem deutschen Liedgut ("Am Brunnen vor dem Tore"), unseren Sagen und Legenden ist der Baum von Bedeutung (Nibelungensage).

Quelle: Hier
liebe Grüße von Ilona :giesska:

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 100

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 17. Juni 2018, 10:40

Und wieder ist ein Monat vergangen.
Die Blüte ist vorbei - mit ihrem betörendem Duft -
jetzt erkennt man den Fruchtansatz
Quelle: eigene Bilder

Schon zu früher Zeit nutzte man das weiche, linde (daher wohl der Name), dennoch aber feste Holz des Baumes für Schnitzwerk. Heute findet es Verwendung in der Bildhauerei und bei der Spielzeugherstellung. Das Holz der Linde kam auch in Form seiner Kohle bei Vergiftungen zur Anwendung. Und bekanntlich sorgt ein Lindenblütentee bei grippalen Infekten durch seine schweißtreibende Wirkung für "Linderung".
Quelle: HIER
liebe Grüße von Ilona :giesska:

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 100

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

14

Montag, 16. Juli 2018, 06:39

die Zeit rennt und die Früchtchen sind bereits größtenteils abgefallen
er sieht jetzt noch ein wenig prächtiger aus :nick:
Quelle: eigene Bilder
im ersten post stehen alle Monatsbilder nebeneinander, so kann man die Verwandlungen auf einen Blick sehen.




Im Moment fühle ich mich wie in einem "Zeitstrudel" :kokra kaum war erst Monatsanfang und schon ist die Hälfte des Monats wieder um.
Arbeiten, dann noch viel Garten und auf Grund der großen Obstmengen auch viiiiel Marmelade und Saft machen und Einwecken etc.
Meist schlafe ich schon gegen 20:00 auf der Couch ein :lawe Kaum Zeit und Lust für Handarbeiten, geht es Euch auch so? Oder ist das altersbedingt? :wirr1
liebe Grüße von Ilona :giesska:

Gerti

GROSSE Moderatorin, Näheule und Strickfee

Beiträge: 11 018

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

Wohnort: WOL,Ostfriesland

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 17. Juli 2018, 22:42

Schön, dass du den Baum immer von der gleichen Stelle fotografiert hast. So kann man die Wandlung ganz deutlich erkennen.

Mir geht es auch so wie dir. Ich arbeite auch sehr viel und abends dann noch den Haushalt, den Garten und Marmelade kochen ohne Ende. Ich bin auch nicht mehr soviel im Forum und zum Handarbeiten komme ich auch kaum noch. Nach Wochen habe ich mal wieder Socken auf der Nadel, aber es geht nur langsam voran. Bin jetzt endlich bei der 2. Socke an der Ferse angelangt. Mal sehen, ob ich in dieser Woche noch damit fertig werde.
Kreativ sein ist so schön! Gerti :strhal: :haba010:


Die Forenregeln stehen hier

Gertis creativen Werke

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Fotografie