Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

babymotte

cola*light*socken*junkie

  • »babymotte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. April 2008, 12:53

Faden Halten...???

huhu,
da ich bestimmt etwas seltsam den faden halte...möchte ich gerne mal wissen wie man denn den faden richtig hält beim socken stricken???
oder weiß jemand nen link wo ich es ansehen kann???
Liebe Grüße Heike

Majon

Wollblütenfan

Beiträge: 3 888

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Krs. Minden-Lübbecke

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. April 2008, 13:06

Die Frage war die Tage erst, guck mal hier.
Liebe Grüße :comp008: Marion

rantai

Fortgeschrittener

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2007

Wohnort: schöningen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. April 2008, 16:54

RE: Faden Halten...???

:hi:
babymotte: ich kann dich beruhigen, du hälst den faden so, wie es die ureinwohner von amerika und so wie die letten das machen....

[blink]soll nicht heißen das es falsch ist[/blink].

diese art des fadens halten ist deshalb so entstanden weil man zu urzeiten noch so richtig laaaaaaaaaaange nadeln (sog. baumstämme ) benutzt hat.

diese wurden dann auch nicht in der rechten hand gehalten sondern unter den rechten arm geklemmt. somit war die hand eigentlich frei um den faden zu holen ohne das dein gestricksel runter fällt..


wer das nicht glaubt muss sich mal ältere wildwest filme anschauen dort kann man das sehr gut sehen.

zudem strickt meine oma und viele ami´s so (die lebt seit 1942 in den staaten )

es ist halt nicht so "europäisch" diese art und wird , so denke ich , auch nicht unbedingt so weiter gegeben.
ich hab für alles eine ausrede
ich bin blond
---------------------------------------
lieben gruß von hier
sly

petramama

unregistriert

4

Samstag, 12. April 2008, 17:25

RE: Faden Halten...???

Hallo Babymotte,
ist doch egal, wie es aussieht...Hauptsache ist doch, dass Du damit gut zurecht kommst. Es hält ja auch nicht jeder den Stift beim Schreiben auf die gleiche Weise.
LG Petra

nachtstricker

unregistriert

5

Samstag, 12. April 2008, 21:03

Na muß ich mal aufpassen im TV.
Das interessiert mich, hab ich noch nie gesehn.... oder doch...mir ist mal aufgefallen, dass in einem amerikanischen, neuerem Film Frauen strickten und den Faden jedesmal (für mich so merkwürdig :nix: ) um die Nadel wickelten.

Jetzt schau ich mir mal die DVD an.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nachtstricker« (12. April 2008, 21:03)


Majon

Wollblütenfan

Beiträge: 3 888

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Krs. Minden-Lübbecke

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. April 2008, 21:10

Was ist den das fürn Film, würde mich auch interessieren. Ich habe es bewußt noch nie gesehen, das in Western gestrickt wird.
Liebe Grüße :comp008: Marion

nachtstricker

unregistriert

7

Samstag, 12. April 2008, 21:17

Nein, ich meine, ich schau mir jetzt mal die DVD vom Sockeworkshop an.
Aber was den anderen Film angeht,....da komm ich bestimmt noch drauf!

Petrafant

unregistriert

8

Samstag, 12. April 2008, 21:58

Also ich gehe mal davon aus, dass heike so strickt wie hier alle in Belgien bzw Frankreich. Woher das kommt, keine Ahnung, aber wenn ich irgendwo hinkomme und anfange zu stricken, dann krieg ich immer haufeweise Kommentare. Da ich nur noch auf Rundnadeln bzw. Nadelspiel stricke, werde ich immer bestaunt und grundsâtzlich gefragt, wie ich denn so stricken könne. Hier klemmen wie gesagt alle die langen Nadeln unter den Armen ein, der Faden lâuft auf der rechten hand und jede Masche wird so gestrickt, dass der Faden nach dem Durchschieben in die Masche um die Nadel gelegt wird, dann wir die masche normal abgestrickt.

Nach Rundnadeln brauche ich hier in den paar Wolläden gar nicht fragen, es gibt eh so wenige Lädne hier und wenn dann meist Polytier-Wolle. bambusnadeln??? "Sind Sie gerade vom Mond gefallen?????" sagte mir mal ein Verkâuferin, ich lachte mich schief :D

Wer so stricken kann und mag, der soll gerne weiter machen, letztendlich ist es vollkommen egal wie der Faden gehalten wird, Hauptsache man bekommt ein Strickstück das gefällt. aber mir persönlich ist dieses "french Knitting" zu schneckig ;)

Heike, Du machst das schon richtig so wie Du es macht, denn da ist jede Kritik fehl am Platz ;)

Petra

nachtstricker

unregistriert

9

Samstag, 12. April 2008, 22:12

Hallo Petra,

hab das jetzt grad pantomimisch versucht nachzumachen. ur-smiley

Zitat

Hier klemmen wie gesagt alle die langen Nadeln unter den Armen ein

Können sie sich denn da noch bewegen oder sitzen sie mit steifen Armen da?
Oder wird nur die rechte Nadel eingeklemmt?

Irgendwo hab ich noch so lange Nd versteckt, hab ich noch nie benutzt.
Als ich stricken lernte, war das auch mit 2 langen Nd, ich kann mich kaum noch dran erinnern...nur dassmir schnell die Gelenke weh taten.
Ich hab auch vor 3 Jahren mit Kochlöffeln gestrickt, das war ähnlich.

Falls du mich meinst, ich wollte Heike bestimmt nicht kritisieren, kann es nur nicht nachvollziehen, wie es funktioniert.
Das müßte ich mal live sehen...und dann vielleicht selber testen.

@ Marion: Es ist mir schon wieder eingefallen, wo ich es gesehen hatte.
In einer Folge von "Grey´s Anatomy" strickt Meredith ständig aus irgend einem Grund. Da war es.

Mal sehen, wie sie dann im "Friday Night Knitting Club" stricken?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nachtstricker« (12. April 2008, 22:14)


tankgirlsteph

unregistriert

10

Samstag, 12. April 2008, 22:28

Zitat

Original von Petrafant

Hier klemmen wie gesagt alle die langen Nadeln unter den Armen ein, der Faden lâuft auf der rechten hand und jede Masche wird so gestrickt, dass der Faden nach dem Durchschieben in die Masche um die Nadel gelegt wird, dann wir die masche normal abgestrickt.


Petra



Genau ich komme aus Luxemburg und hier ird auch unter dem Arm gestrickt, obwohl ich das nicht kann ich halt die Nadeln auch so vor mich in den Fingern, Fadenhaltung auch wie beschrieben von petrafant

Ahh jetzt versteh ich: deshalb sagt meine Mutti immer " du strickst deutsch" ;)

tankgirlsteph

unregistriert

11

Samstag, 12. April 2008, 22:31

@ Nachtstricker


Nein nur die rechte Nadel klemmt man unter den Arm

Mir ist das auch zu steif

Da hier in Luxemburg ja auch alle so stricken kriegt man hier noch nicht mal ein kurzes Nadelspiel zu kaufen , muss entweder bestellen oder nach Deutschland fahren
Desweiteren gibt es hier nur Nadelspiele à 4 Nadeln, bei Euch habt ihr ja die Nadelspiele à 5

Ich hab heut beide VArianten probiert und die Variante mit 5 liegt mir komischer Weise besser

nachtstricker

unregistriert

12

Samstag, 12. April 2008, 22:54

Danke für die Erklärung. =)

Hab schon welche mit 6 Nadeln gesehen, irgendwo.

nordkatze

Creative Nachtelfe

Beiträge: 9 560

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2007

Wohnort: in Meck-Pomm

  • Nachricht senden

13

Samstag, 12. April 2008, 22:58

Das ist ja voll spannend hier und ich freue mich über die Info´s die ich hier so bekommen habe.

Babymotte, ich denke auch es ist egal, wie du es machst, hauptsache, es kommen tolle Sachen bei raus =)
Liebe Grüße von eurer nordkatze:lkuss:


:gugstdu: ToDo Liste

Petrafant

unregistriert

14

Samstag, 12. April 2008, 23:11

Hallöle,

nö Jana, ich meinte dich absolut nicht ;) Dachte nur, vielleicht fasst es jamnd als kritik auf, weil ich schreibe mir ist das zu lahm :D

Steph, das mit dem deutsch stricken kenn ich, krieg ich auch immer zu hören. Und die 4er Nadelspiele haben sie hier auch nur. mich fragen sie immer, ob ich mir nicht die Finger beim Sockenstricken breche :lol:

Nochmal zu Jana, meine Schwiemu klemmt sie unter beiden Armen ein, denn es werden ja nicht die nadeln bewegt sondern der Faden drumherumgelegt. Die Nadeln werden nur nach vorne und wieder nach hinten geschoben.

Du musst Dir jetzt also vorstellen, du klemmst diese schrecklich langen (natürlich metallenen) Nadeln unter die Arme, nimmst irgendwie Maschen auf (hab ich nie verstanden), dass wird gestrickt: rechte Nadel in die Masche nach oben schieben, Faden mit dem kleinen Finger der rechten Hand um die Nadel legen, Nadel mit dem Zeigefinger der rechten Hand wieder zurückschieben und dabei den Faden durch die Masche ziehen. Mit zeigefinger der rechten Hand die llnke Nadel ein Stück nach unten schieben damit eine neue Masche gearbeitet werden kann. Dann das Ganze wieder von vorne.

Das Ganze dauert dann ungefâhr so lange wie bei mir 3 Maschen. Und das geht tierisch auf die Arme. ich schaffe es einfach nicht, so zu stricken, daher kriege ich Fair Isle auch nicht hin denn da wird ja mit Fäden in den beiden Händen gestrickt.

Aber wie gesagt, jeder so wie er mag und kann und es wird ja auch nicht nach Zeit gestrickt sondern eher als Zeitvertreib ;)

LG Petra

Majon

Wollblütenfan

Beiträge: 3 888

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Krs. Minden-Lübbecke

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. April 2008, 23:21

Meine Güte, gut das ich so schricken gelernt habe wie ich stricke.

Naja, wenn ich es anders gelernt hätte ginge es auch.

Gute Nacht Euch allen, hoffendlich träume ich nicht von unter den Armen festgeklemmten Nadeln. Uff.
Liebe Grüße :comp008: Marion

nachtstricker

unregistriert

16

Samstag, 12. April 2008, 23:26

Oh man, das stell ich mir trotzdem gruselig vor!

Zitat

daher kriege ich Fair Isle auch nicht hin denn da wird ja mit Fäden in den beiden Händen gestrickt.

Ich hab diese Woche das erstemal Jacquard gestrickt.
Zuerst hab ich beide Zeigefinger benutzt....ein Gepfriemel!!! und straff außerdem (ein Sockenschaft)
5 Rd vor Ende dachte ich mir, probierst mal, beide Fäden auf den linken Zeigefinger zu nehmen.
Glaubste, das ging wunderbar und plötzlich wurde es auch nicht mehr so steif sondern angenehm.
Die 2. Socke werd ich jetzt gleich so stricken.....und damit leben, das die eine Socke etwas schwieriger anzuziehen geht.

Probiers doch mal aus, einfach beide Fäden zusammen um den Finger wickeln.

rantai

Fortgeschrittener

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2007

Wohnort: schöningen

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 13. April 2008, 00:29

moin moin,

ich wollte auf gar keinen fall jemanden zu nahe treten geschweige denn kritisieren das lag und liegt mir fern...

eigentlich hätte es mich nur interessiert wo heike so stricken gelernt hat???

und letztendlich ist es doch wirklich egal wie es jemand bewerkstelligt den faden so um die nadel zu bekommen das auch eine masche dabei raus kommt....

ich dachte mir nur das es heike vielleicht hilft zu wissen das ihre strickart nicht so außergewöhnlich ist wie sie denkt - da ich es so verstanden habe -

es ist halt nur nicht so üblich in unserem "deutschen" raum bzw bei uns jüngerer generation das man so strickt....

und ehrlich gesagt: ich bewundere die frauen/männer die so stricken können - ich hab´s mal probiert - na dat ging ja mal voll daneben - dauernd durfte ich die nadel wieder untern arm bugsieren - das ende vom lied war

[blink]ich hatte einen tierischen muskelkater[/blink] vom untern arm klemmen.......

=)

dazu sorgt heike doch auch dafür das ein stück von der strick-kultur erhalten bleibt....
:) :) :)
ich hab für alles eine ausrede
ich bin blond
---------------------------------------
lieben gruß von hier
sly

mamafri

Rückfällige Abstinenzlerin im Wollrausch, kreuzelnde Nachteule

Beiträge: 10 627

Registrierungsdatum: 12. März 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 13. April 2008, 01:39

Hallo Strickerinnen,

schaut mal hier die Videos.

Bei Continental ist die deutsche Art zu sehen und bei Englisch die andere.

Ich stricke auch " luxemburgisch-französisisch-englisch".

Übrigens war meine Mutter gebürtige Deutsche aus dem Rheinland und hat auch so gestrickt, dafür hat sie aber die Häkelnadel anders gehalten als hier üblich.
Mit lieben Grüβen von der kreuzelnden ✜ Marianne ✜ :byeee:


English-speaking members please read here
membres francophones lisez par ici s.v.p.

nachtstricker

unregistriert

19

Sonntag, 13. April 2008, 01:41

Wo wo???

babymotte

cola*light*socken*junkie

  • »babymotte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 141

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 13. April 2008, 07:50

ich googl jetzt mal... :D
Liebe Grüße Heike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »babymotte« (13. April 2008, 07:59)