Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DA-Stick-U

Anfänger

  • »DA-Stick-U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 28. Juli 2011

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Juli 2011, 16:07

Wie geht das mit den unbedruckten Stickvorlagen ????

Hallo,

mir ist letztes Jahr eine arg verstaubte, vor ca 15 Jahren gekaufte : )) Box mit 3 bedruckten (!!!) Stickbildchen in die Hände gefallen, ich bin nun bei Bild Nr. 3 und finde das Sticken super entspannend. Nach anfänglichen Schwierigkeiten geht es auch immer flotter von der Hand.

Top motiviert habe ich mir bei Ebay weitere Sets bestellt (Counted Cross Stitch Kit) und mußte zu meinem Entsetzen feststellen, daß als (bunt) bedruckten Vorlage mitnichten der zu bestickende Stoff gemeint war, sondern ein bunt bedrucktes Papierblatt als Vorlage bei lag; der zu bestickene Stoff selbst ist aber blank !!!

WIE KRIEG ICH DENN NUN DIE PAPIERVORLAGE SO AUF DAS STRAMIN, DASS DABEI AUCH WAS ORDENTLICHES, SPRICH BILD GEMÄß VORLAGE, RAUS KOMMT ????

Mit der vollmundig angegebenen Stickanleitung ist leider nur die Art des Stiches gemeint.

Vielleicht denke ich auch mal wieder zu umständlich und die Lösung meines Problemes ist ganz simpel, :kokradeshalb bin ich schon mal für Eure Hilfestellung dankbar um den Wald vor lauter Bäumen zu sehen !!!!

Sabine

Wollliesel

unregistriert

2

Donnerstag, 28. Juli 2011, 16:36

Die Vorlage ist aber in bunten Kästen oder Kreuzen gedruckt, oder?

Beiträge: 1 330

Registrierungsdatum: 18. August 2007

Wohnort: am Bodensee

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Juli 2011, 16:45

Da bleibt Dir wohl nur zählen übrig.
Das gibt es sehr oft in Stckpackungen. :hi:
Liebe Grüße
Hilde

Zauber.keks

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. Juli 2011, 09:49

Ich habe auch so sticken gelernt. Auf ein Blanko- Aida- Rechteck wurde gestickt, die Vorlage war ein Papier-Zählmuster. Ist vielleicht auch ein Grund, warum ich so ungern sticke... :rot
Damals haben wir uns einen Handarbeitsbehälter genäht und bestickt. Mit Hexenstich und anderen Zierstichen noch verschönert- und die Stiche mussten wir auszählen und harmonisch, sprich passend einfügen! Diese bereits vorgedruckten Stoffe sind ja wirklich easy zu handarbeiten! Die unbedruckten Stoffe zu besticken ist quasi deine Doktorarbeit, die hohe Schule des Handarbeitens!

5

Freitag, 29. Juli 2011, 11:56

Moin Namensvetterin!
Ich geh mal davon aus, dass es sich um ein Bild handelt, was nachher gerahmt werden soll. Da versuche mal, folgendermaßen vorzugehen:

1.) Falte den Stoff einmal längs und einmal quer. Dann hast Du die Mitte des Stoffes.
2.) Auf der Zählvorlage müssten sich am Rand kleine Pfeile oder Markierungen befinden. Sie geben Dir die Mitte des Stickmotivs.
3.) Die Mitte des Stickmotivs und die Stoffmitte müssen genau aufeinandertreffen, damit das Bild nachher anständig gerahmt werden kann.
4.) Du fängst von der Mitte aus an zu sticken und arbeitest Dich immer weiter nach außen vor.

Für weitere Fragen kannst Du auf meine Website gehen: http://www.hamburgerstickladen.de/shpSR.php?p1=377

Ansonsten kannst Du mich auch gerne über das Kontaktformular dort anmailen oder hier die Fragen stellen. Sorry, wenn ich jetzt etwas kurz angebunden klinge. Aber ich hab heute ein ganz volles Programm.

LG Sabine :-)

Beiträge: 2 090

Registrierungsdatum: 16. März 2011

Wohnort: Unterfranken Kreis Haßberge

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. Juli 2011, 12:52

Hallo,

ich finde Sabine hat das sehr schön erklärt. Hilfreich kann es sein wenn es eine schwarz-weiß Vorlage ist, die schon gestickten Kästchen bunt auszumalen, so findest du schneller den Überblick.
Viele Grüße von Heike :strii

DA-Stick-U

Anfänger

  • »DA-Stick-U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 28. Juli 2011

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. Juli 2011, 13:06

Hallole,

ich kapier das mit dem Zitieren nicht ganz und beantworte jetzt einfach nacheinander Eure lieben Antworten :byeee: :

-Eines der Stickvorlagen ist bunt, aber das Andere ist schw/ weiß mit Zeichen in den Kästchen, die unten erklärt werden (z.B. U für blalablau)...

-zählen...also ich glaub da ist nicht mehr viel mit Entspannung beim Sticken drinnen :roll:

- @Zauber.keks: Da muß ich mir wohl jemanden suchen, der mir das Ganze gegen Bezahlung bestickt wenn es eine Art Doktorarbeit ist als Ungeübte das zu bewältigen :lach1:

-@Sabine Deine Antwort ist super und gibt mir die Hoffnung, das Rätsel doch noch lösen zu können :kokra wie man das Bild ordentlich aufgestickt bekommt.

-@Schnuckelchen Blöd wird es bei vielen ähnlichen Farben- aber ein Versuch isses wert...

Ich glaub ich verleg mich wieder auf einfachere Sachen wie lesen :lawe

Liebe Grüße und allen ein superschönes Wochenende von

Sabine

Beiträge: 2 090

Registrierungsdatum: 16. März 2011

Wohnort: Unterfranken Kreis Haßberge

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. Juli 2011, 13:26

Bei verschiedenen Farben kannst du es ja evtl. schwarz übermalen, aber zur Sicherheit solltest du vorher eine Kopie anfertigen falls du dich mal versticken solltest.

Wenn du erst ein bißchen geübt hast klappt das schon, was mir auch immer hilft ist ein Magnetbrett, da kann ich mir die gestickten Reihen auch gut mit markieren.

Bitte nicht aufgeben oder resignieren, das wird schon mit ein bißchen Übung. Und ich finde es sieht nachher auch noch toll aus. Mich hat bei den aufgedruckten Sachen immer gestört das es teilweise recht neben den Karos bedruckt war das hat mich immer sehr verwirrt und deshalb finde ich auszählen besser.
Viele Grüße von Heike :strii

Zauber.keks

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

9

Freitag, 29. Juli 2011, 13:48

Du bist bei deiner Namensvetterin in den besten Händen. Sie wird hiermit zu deiner Doktormutti erklärt! :schun013:

Es funktioniert auch bei unbedrucktem Stoff: wie Sabine schrieb: Fang in der Mitte an, oder in einer Ecke mit einer größeren Fläche gleicher Farbe.

10

Freitag, 29. Juli 2011, 14:56

So, bin wieder da auf'n Sprung!
Habe gerade meinen Versand auf den Weg gebracht und muss jetzt noch ein paar Vorbereitungen treffen. Tochterkind kommt nämlich heute im Laufe des Tages zu Besuch und bleibt über Nacht.
Wenn Du einen Batzen Farben hast in Deiner Stickpackung, dann lege Dir mal einen Lochstreifen aus Pappe an. Darauf malst Du das entprechende Farbsymbol und schreibst die Farbnummer dazu. Knüpfe jeweils einen ganzen Stickfaden (bei Sticktwist besteht der Faden aus sechs Einzelfäden) in das dazugehörige Loch. Dann kannst Du die Farben immer auseinanderhalten. Da ja bei Stickpackungen meistens keine Döckchen, sondern nur geschnittene Fäden sind, kannst Du vielleicht die DMC-Farbkarte nehmen, die ich in meinem Shop abgebildet habe. Dann hast Du wenigstens ein bischen Orientierung. Die Farbkarten findest Du hier: http://www.hamburgerstickladen.de/shpSR.php?p1=270

@ Schnuckelchen: Mit den vorgemalten Sachen steh ich persönlich auch auf Kriegsfuß. Wir haben damals zu unserer Hochzeit von einer Tante meines Mannes eine Tischdecke zum Besticken bekommen. Das Muster war dermaßen miserabel aufgezeichnet, dass wir die Decke erst lange haben liegenlassen und dann Jahre später entsorgt. Es war einfach nichts mehr zu machen. Das Garn wurde dann anderweitig verwendet. Deswegen zähl ich lieber aus, als das ich mir das nochmal antue. Dazu ist die Sache dann einfach zu teuer und Spaß macht es auch keinen.

So, muss wieder weitermachen mit meinen Vorbereitungen

Bis demnächst
LG Sabine

mamafri

Rückfällige Abstinenzlerin im Wollrausch, kreuzelnde Nachteule

Beiträge: 10 627

Registrierungsdatum: 12. März 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. Juli 2011, 20:19

Die Erfahrung mit schief aufgezeichneten Kreuzstichmustern auf dem Stoff habe ich leider auch schon gemacht. Dann passt es auf einmal hinten und vorne nicht mehr und das Teil wird nie fertig.

Mit ein bisschen Übung geht das mit dem Zählen ganz schnell.
Mit lieben Grüβen von der kreuzelnden ✜ Marianne ✜ :byeee:


English-speaking members please read here
membres francophones lisez par ici s.v.p.

DA-Stick-U

Anfänger

  • »DA-Stick-U« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 28. Juli 2011

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

12

Freitag, 29. Juli 2011, 23:01

Das mit den schief aufgedruckten Farben war auch der Grund, weshalb das 3er-Paket so lange vor sich hin staubte- ich sah mir das an und hatte keine Ahnung wie ich das anfangen soll :rot Damit blieb es dann eben liegen und geriet lange ins Vergessen- bis mich die Lust packte es einfach auszuprobieren- und da klappte es.
Eure Vorschläge helfen mir zumindest weiter. Übrigends sind die Garnbündel in vorgestanzten Lochstreifenkarten aufgezogen dabei.

Hätte dann aber doch noch eine Frage:
In der Beschreibung steht, daß der Sticktwist 6-fädig ist und daß Kreuzstich und Knötchenstich idR 2-fädig gestickt werden, die Konturen 1-fädig im Steppstich. Verstehe ich das richtig, daß ich die Sticktwistfäden dann quasi aufdröseln muß um jeweils dann mit zwei Fädchen zu sticken ? Ist das nicht arg dünn ? Und verführt zum Verheddern der anderen Fäden ?

Grüße von Sabine :bye:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DA-Stick-U« (29. Juli 2011, 23:14)


Beiträge: 2 090

Registrierungsdatum: 16. März 2011

Wohnort: Unterfranken Kreis Haßberge

  • Nachricht senden

13

Samstag, 30. Juli 2011, 10:35

Guten Morgen,

ja du mußt die Fäden aufdröseln, du schneidest einen ca. 30 - 40 cm Faden ab und ziehst dir dann 1 - 2 Fäden aus dem Stück heraus.

Es gibt auch einen Befestigungsstich da brauchst du dann den Anfangsfaden nicht vernähen, wenn du ein Handarbeitsladen in der Nähe hast die zeigen ihn dir bestimmt. Ich glaube ich bin zu ungeschickt ihn zu erklären versuche es aber trotzdem mal. Wenn du 2-Fädig stickst nur 1 Faden nehmen, beide Enden durch das Nadelöhr fädeln. Dann in das halbe Kreuz einstechen, wenn der Faden fast durchgezogen ist dann in die Schlaufe (Stickstück umdrehen) einstechen, durchziehen und schon ist dein Anfang verzurrt und geht nicht mehr auf. Ich hoffe ich habe es gut beschrieben, wenn nicht vielleicht kommt jemand anders zu Hilfe.

Viele Grüße und nur nicht aufgeben
Viele Grüße von Heike :strii

Ähnliche Themen