Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 654

Registrierungsdatum: 26. März 2011

Wohnort: Münzenberg

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 28. März 2012, 13:53

ich will dir auch mal ganz fest die daumen drücken, daß dein mann nun bald nach hause kann. so, wie das auto aussieht, kann man das nicht glauben.

dir würde ich raten, wenn mal alles wieder in geregelten bahnen ist, mit deinem hausarzt zu sprechen. nicht wegen deinem mann, aber wegen dir. mach mal eine gesprächstherapie bei einem psychologen. das kostet dich nichts, denn das zahlt die krankenkasse. wenn du diese hilfe nicht in anspruch nimmst, dann garantiere ich dir, wirst du nicht mehr lange machen. du mußt jetzt die starke sein, denn von deinem mann kannst du mit der krankheit nicht allzu viel erwarten. stell dir vor, die krankheit bricht aus und dann??? was wird aus deinen kindern??? der druck wächst und du stehst alleine da. ich will dir keine angst machen, aber du brauchst jemanden der dich stärkt. sicher kannst du hier immer schreiben, aber es sind manchmal worte oder ein in den arm nehmen, das einem kraft gibt.

ich selbst hab vor ca.2 jahren eine therapie gemacht. auch ich war vom burnout bedroht. aber meine therapeutin hat mir geholfen. sie war diejenige, die mir gelernt hat, auch mal nein zu sagen und die mir auch gezeigt hat, was es heißt zu leben, denn das wollte ich damals auch nicht mehr so richtig. mir war alles egal. wenn einer zu mir gesagt hätte, mach das, dann hätte ich es gemacht.

denk an dich und deine kinder. nimm alle hilfe in anspruch, die du kriegen kannst. und geh auf die leute zu, denn jetzt lernst du deine freunde kennen. auch wenn es schwer fällt, lass den kopf nicht hängen. so und nun fühl dich von mir :frm017: und kopf hoch
Liebe Grüße

Manuela :bye:

Smoky

Meister

Beiträge: 1 870

Registrierungsdatum: 7. Februar 2012

Wohnort: Henstedt-Ulzburg

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 28. März 2012, 14:02

Liebe Anja,

ich bin froh, daß Du den heutigen Tag so gut organisiert bekommen hast. Deine Kinder sind versorgt und Du kannst Dich auf Deinen Mann konzentrieren. Das ist gut und wichtig.

Und nochwas: Du liest Dich auch "organisierter" in Deinem letzten Posting. Ich meine damit, Du springst nicht mehr so von einem Thema zum anderen. Das klingt jetzt alles recht überlegt, als wenn Du etwas zur Ruhe kommen würdest. Und das finde ich schön.

Halt die Ohren steif! Du packst das, auch wenn es hart wird.
Lieben Gruß,

Anke alias Smoky

:fr013: :fr013: Hier regiert das Chaos :fr013: :fr013:

23

Mittwoch, 28. März 2012, 15:17

Das tut mir sehr leid, was Euch da passiert ist. Schlimm, wenn man ein Auto braucht um in die Stadt zu kommen. Mir geht das ähnlich wohne auch auf dem Dorf und wir haben nur 1 Auto, das braucht mein Mann um auf Arbeit zu kommen. Vollkasko ist sehr teuer, da kann ich dich verstehen. Und das Geld wächst nicht auf den Bäumen, aber wenn sowas passiert, da denkt man warum hab ich das nicht gemacht. Schöne Sch..... Es hilft halt nichts. Ich bewundere dich noch, wie du so alles organisierst. Ich wäre fix und fertig. Lass dich drücken, mehr kann ich leider auch nicht für dich tun. :frm017:
LG Marina : :herbst01:
_____________________________________________________
♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥

Wollbobbel75

Strickender Wollhamster

Beiträge: 2 489

Registrierungsdatum: 9. April 2010

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 28. März 2012, 15:49

Das Auto sieht ja übelst aus! Echt ein Wunder das da noch jemand lebend rauskam.Du hast den Anfang schon geschafft, siehst du war gar nicht so schlimm, man darf in so einem Fall ruhig die Nachbarn "ausnutzen", vielleicht brauchen sie dich ja auch mal. Es bricht jetzt natürlich alles auf dich herrein, ist ja ein Schock aber du schaffst das! Die Idee das du eine Therapie machst finde ich gut, da ist dann jemand nur für dich da und du kannst dir alles von der Seele reden und bekommst Hilfe, damit du es auch in Zukunft meisterst
Liebe Grüße von Iris :schaf02:

Mariela

Meister

Beiträge: 2 774

Registrierungsdatum: 27. August 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 28. März 2012, 20:00

Therapie schön und gut, aber das hat Zeit. Jetzt ist nur die Kraft fürs Nötigste da, und eine Therapie muss ja wieder erst organisiert werden.
Ganz ruhig...
Mach immer nur den jetzigen Tag, die nächsten Stunden. Nicht gleich Berge im Kopf aufbauen, dann sieht es wieder unschaffbar aus.
Diesen Tag hast du wunderbar gemeistert und Müsli ist ein prima Essen. Echt!!!
Dann kommt der nächste Schritt usw.
Atme durch und gönn dir 10 Minuten zum Entspannen.
Und nochmal, ja, nimm dir alle Hilfe, die du kriegen kannst. Andere warten nur darauf. Sie fühlen sich vielleicht nutzlos, aber jetzt brauchst du sie. Und das tut allen gut.
Du brauchst hier nicht groß antworten. dafür ist vielleicht keine Zeit. Jeder weiß das.
Ich wünsche dir eine bessere Nacht als die letzte. Schlaf baut viel Kraft auf.

Alles Liebe :frm012:
Beste Grüße,
Mariela
ur-smiley

Strickanja

Meister

  • »Strickanja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 582

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

Wohnort: Delbrück bei Paderborn

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 1. April 2012, 15:42

So, ich bin wieder da.
So ganz langsam komme ich auch zur Ruhe.
Egon habe ich Donnerstag morgen aus dem KH abgeholt.
Er hat noch immer schmerzen in der Brust, bzw. so quer rüber von oben links bis unten rechts. Der Gurtverlauf eben.
Wir hatten ein schreckliches Theater mit der Abschleppfirma. Die sind sowas von hochnäsig - sa was habe ich noch nie erlebt.
Ich bin ein sehr friedliebender Mensch, und habe immer für alle und jeden Empathie. Aber so wie die uns behandelt haben, da habe ich all meine Erziehung verloren.
Egons Jacke hatten sie im ausgezogen. Darin befand sich die Brieftasche mit all seinen Papieren. FGuhrerschein, Fahrzeugschein, Personalausweis, EC Karte, Versichertenkarte der KK, Impfpass. Alles eben. Und die war nun weg. Das hat er mir aber erst Mittwochabend gesagt. Da habe ich bei dem Polizeipräsidium in Paderborn, welches nun zuständig ist nciht mehrerreicht. Bei der Polizei hier in Delbrück konnte man mir nichts sagen. Ein Anruf bei der Abschleppfirma half mir auch nciht weiter. Mir wurde nur sehr unfreundliche mitgeteilt dass der Wagen erst von der Polizei freigegeben werden müsse. Also musste ich bis Donnerstag morgen warten.
Direkt als die Kids zur Schule weg waren habe ich in PB (Ich schreibe immer PB für Paderborn oder LP für Lippstadt) bei dem zuständigen Sachbearbeiter angerufen. Der war sehr freundlich und sehr hilfsbereit. Er konnte überhaupt nicht verstehen warum die in der Abschleppfirma sich so anstellten. Das sei doch ein alleinunfall gewesen. Das Auto war nur gesperrt weil die Polizei erst eintrag als der Krankewagen schon fuhr. Er hat mir dann auf der Stelle ein fax mit freigabe an die Abschleppfirma geschickt.
Ich habe da dann wieder angerufen und gebeten im Wagen nachzuschauen ob die braune Jacke im Wagen läge. Da hat sie mich dann schon 3x anrufen lassen. Ich sollte immer nach 10min. anrufen. Dann hatte sie aber nie nachgesehen weil (angeblich?) keine Zeit dafür war. Wie lächerlich das ganze war wurde mir erst später vor Ort bewußt. Sie mußte nur um 2 ecken gehen, durch eine kleine Werkshalle durch. Keine 30 Schritte. Sie hätte das Telefon mitnehmen können.
Na ja. NAch meinem 3. Anruf (ich hatte mir dann schon überlegt was ich der unfreundlichen Tussi sagen würde) hatte sie dann endlich nachgesehen und bestätigt dass die Jacke im Wagen läge. Auch eine Brieftasche mit Papieren läge auf dem Sitz.
O.k. Da war ich schon mal in der Richtung beruhigt.
Ich habe ihr dann erklärt dass ich jetzt nach LP ins KH fahren würde, meinen Mann abholen, und danach zu ihr nach Elsen käme, die Papiere holen. Sie sagte dann noch, o.k., bis gleich. Mehr aber nicht....
Als ich dann etwa 2std. später da war fielen mein Mann und ich aus allen Wolken. An die Brieftsche dürften wir nicht dran. Erst müssten wir die Rechnung bezahlen. In Bar oder mit EC. Öhm, wir wollten ja nur erst mal die Brieftasche haben. Nein, da dürften wir nciht dran, erst müssten wir bezahlen. HALLO???? Ich dachte ich bin in irgendeiner blöden Komödie gelandet. Ich hatte zu dem zeitpunkt 2 tage lang so gut wie nicht geschlafen und gegessen. Egon fragte dann erst mal wie teuer dass den überhaupt käme (ich hatte so mit 200€ gerechnet).
Sie hat dann was in den Taschenrechner getippt und meinte 686€. WAS? Jau, ich habe auch mal eben so 700€ in der Tasche. Warum hat sie mir bei dem Anruf, 2std, vorher, denn nicht gesagt dass wir dann sofort an Ort und Stelle bezahlen müssen? Woher sollen wir das wissen?!
Wir haben dann sofort gefragt wie sich das denn zusammensetze, und warum das so teuer waäre. Inzwischen war der Chef reingekommen (Ein Büro, klein wie eine Kammer, ca. 2x2m klein, ganz schrecklich. Egon wankte immer, man sah dass es ihm nicht gut geht, aber ein Stuhl wurde ihm nicht angeboten) und der fing dann an zu erklären. Er hatte ein paar Zettel, damit raschelte er rum und fing an zu erklären. Grungebühr, kostet so und so, 4 Zeiteinheiten á 120€ fürs Bergen (Ja, er hat BERGEN gesagt, denkt mal an das Foto von der Polizei, der Wagen steht am Straßenrand!!!) und 60€ fürs übermäßig viele einsammeln der Kleinteile und Bindemittel. Ach ja, und 12€ Standgebühr. Hä? Auf meine frage am Telefon wie hoch die Standgebühr sei hieß es 3€. Ja klar, wurde erklärt. 3€ wenn das Auto gesperrt ist, aber ab heute 12€, weil er ja freigegeben sei. Öhm. Da hatte die frau mit den "heutigen" Tag, also den Donnerstag grad doppelt berechnet. Sie sagte nämlich 3x3€ sind 9€, und ab heute dann 12€. Da der Unfall Dienstag passiert war, und sie 3€ mit eingerechnet hatte galten dann doch die 12€ erst ab Freitag, oder nicht? Als ich sie daruf hinwies meinte sie nur durchaus schnippisch: SIE müssen MIR nicht vorrechnen wie ich das berechnen muß. Ich mache meine Rechnungen immer richtig.
Der Mann sagte dazu immer dass die Polizei die Preise vorgäbe und dass die Polizei das auch alles so aufgeschrieben habe. Zugleich verwies er auf irgendwelche Listen die da angeblich irgendwo aushängen, die wir aber nciht sahen.
Völlig ausgelaugt durch das geschehen der letzten Tage (wißt ihr wieviel ich telefoniert habe bis ich alleine wußte wo das Auto überhaupt ist?) haben wir dann gesagt, o.k., dann müssten wir aber mal an den Wagen, weil da doch die EC Karte sei. Gleichzeitig fragten wir warum man das denn nicht auf Rechnung machen könne. Da sagte man uns völlig kühl: Von 100 Leuten bezahlen 3 nicht. Ich weiß doch nicht, ob sie zu den 97 gehören. Dann bleiben wir auf den Kosten sitzen. Daraufhin sagte er dann aber auch, wenn wir nicht zahlen würden würde die Polizei das übrenehmen, aber für uns würde das dann 80€ teurer.
Wir meinten dann noch dass er dann doch gar kein Risiko eingehe, aber er meinte dann wir sollten dann doch mal an das Auto gehen und die Sachen holen. (Ach, wie überaus nett).
Er ist dann mitgegangen und hat zugesehen wie wir zwischen millionen von SCherben (Bis auf die Heckklappe sind ALLE SCheiben kaputt) mit bloßen Händen unsere Persönlichen Sachen da raus gepuzzelt haben. Die EC Karte lag halb aus der Brieftasche gerutscht lose auf dem Sitz!!! Wenn ihr an das Foto denkt - da war keine Tür mehr. Das hätte beim Abtransport verloren gehen können! Wahnsinn.
Na gut, EC zahlung klappt sogar da es gerade Gehalt gegeben hatte. Wie wir jetzt den April durchstehen sollen weiß ich allerdings nciht. Das war ansich das Haushaltsgeld für den Monat *seufz*
Ich bin mit weinen nach hasue geafhren, und war genau passend um zehn vor zwölf an der SChule um Jonas abzuholen.
Die Geschichte geht aber noch weiter.

Weiter im nächsten Feld.... Mein Beitrag ist zu lang!
Meine Done-Liste 2015
Liebe Grüße von Anja :cat02:

Strickanja

Meister

  • »Strickanja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 582

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

Wohnort: Delbrück bei Paderborn

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 1. April 2012, 15:43

Erst mal habe ich noch am gleichen tag mit einem SChrotthändler der
Unfallwagen aufkauft telefoniert. Der hat mir den Wagen für 50(!) *heul*
Euro abgekauft. Ich befürchte der war noch mehr wert, denn schon das
Radio mit navi, und das ganz neue Reserverad auf AluFelge war zusammen
mehr wert, und ein paar Ersatzteile sind ja schon noch dran (wenn auch
nicht mehr so ganz viel), aber mir lief ja die zeit weg, da ich ab
sofort ja 12€/Tag standgebühr zaheln sollte. Wir haben uns für Freutag
morgen halb neun bei der Abschleppfirma verabredet. Völlig entgegen
meiner Art habe ich da dann nicht angerufen und vorgewarnt. In der nacht
zu Freitag hatte ich Alpträume von diesen Leuten, und
wahnvorstellungen, dass die mir das Auto nicht rausgeben. Wir sind
Freitag morgen fast Zeitgleich da angekommen. Der Schrotthändler und wir
meine ich. Wir haben diese Leute dann so überfallen wie die uns. Sind
reinmarschiert in diesen Kabuff. Ich habe gesagt, ich habe das Auto
verkauft und hole es jetzt ab, Egon direkt dran, dann kriegen sie noch
12€ für heute. Völlig überfallen kam nur ein O.K., dann viel Spaß beim
aufladen. Dann passierte nichts. Auf meine Frage, ob sie denn wohl das
Tor öffnen würden kam nur ein schnippiges "kommt schon". Wißt ih wie
lange das Aufladen gadauert hat? Nicht mals 1 Minute!!!! Ein
Angestellter hat den eifach mit dem gabelstapler aufgeladen.
Unglaublich. Dafür haben die uns 4(!) Zeiteinheiten berechnet!!!! Das
sichern der abgerissenen Tür hat dahingegen fast eine halbe Std.
gedauert. Da stand der Abschlepper immer noch bei denen auf dem Gelände,
aber vorne an der Einfaht (also nicht mehr in diesem haof wo die
Gesichrten Wagen alle stehen) Zwischenzeitlich kam einer der eigenen
Abschlepper an, und der fahrer machte böse zeichen zu uns, weil wir da
in der Einfahrt standen. Dabei war da genügend Platz. Wir meinten dann
nur, man muß bestimmt agressiv und böse sein, um an dieser Firma einen
Job zu kriegen.
Ich habe am gleichen tag, also Freitag, nochmal
unseren Sachbearbeiter bei der Polizei angerufen. Ich wollte den namen
des Ersthelfers haben. Der hatte erste Hilfe geleistet und war bei Egon
bis der Krankenwagen eintraf. Da das nciht selbstverständlich ist hatte
ich gemeint Egon solle sich da bedanken.
Im laufe des (wieder sehr
netten) Gesprächs mit dem Polizeibeamten sagte ich dann mal beiläufig,
dass das Autohaus XXXX (so heißt die Abschleppfirma) aber nciht die Ich mußte den Namen der Firma hier herausnehmen. Die Firma könnte wegen Rufschädigung, gegen uns/dich vorgehen Gruß Claudi
beste wahl sei. Er fragte natürlich warum, und ich habe geschildert dass
wir zahlen sollten, aber zunächst nciht an die EC KArte durften. Da
wurde der gute Herr ziemlich sauer. Der Wagen sei doch freigegeben
gewesen. Und was das denn solle. Und irgendwann fragte er was wir denn
bezahlen mussten. Da man uns gesagt hatte dass die Polizei ja die Preise
vorgäbe saget ich also, ohne mir was zu denken 686€. Da viel mir der
Polizist fast vom Stuhl. WAAAAS? Kam aus der Leitung, so laut, dass
Egon, der mir gegenüber saß es hörte. In den Papieren steht EINE
Zeiteinheit, nicht vier!!! Er meinte, der Wagen stände doch am
Straßenrand. Der lag weder auf dem Dach, noch im Graben. Das würde sehr
nach Betrug riechen. Er meinte auch dass er mir das eigentlich gar nicht
raten dürfe, aber wenn wir eine Rechtschutzversicherung hätten sollten
wir auf jeden Fall zum Anwalt geben. Der soll die Polizeiakte anfordern
(wir können das nicht). Und daraus geht dann diese Zeiteinheit ja
hervor.
Ist das nciht Hammer? Da das dann schon Freitag nachmittag
war habe ich da jetzt noch nichts gemacht, aber morgen früh gehe ich auf
jeden Fall zum Anwalt (RS haben wir), bzw. lasse mir einen Termin
geben.
Und dass man uns so unfreundlich, ja abweisend behandelt hat soll ich an den Landrat schreiben.
Alles
in allem habe ich +/- Null. Das Abmelden des Wagens hat die
Versicherung für mich übernommen. Da habe ich 10,50€ bezahlt. Dazu
nochmal die 12€ an die Firma XXXX Name gelöscht. Claudi. Bleiben mir 27,50€ für ein Auto was
vor 1/2 Jahr 8000€ gekostet hat *heul*
Die 686€ jetzt mal außer Acht
gelassen. Ich ahbe eine Zusatzversicherung. Die bezahlt aber nur bis zu
150€ abschleppkosten. Die Unterstellkosten übernimmt die auch. Ob die
60€ für das einsammeln des Mülls + Bindemittel wußte die Frau von der
Versicherung nciht.
Ob wir die zuviel berechneten 360€ jemals zurückbekommen wissen wir ja auch nciht. Da muß ich ja jetzt erst mal zum Anwalt hin.
Bei
einem Unfall wie diesen wird das Glas pauschal berechnet (das zahlt die
Teilkasko ja), man konnte mir aber auch nicht sagn wieviel das ist.
Alles in allem eine ganz schöne sc....
Und
wenn die Firma XXXX Name gelöscht, Claudi die allerletzte Autowerkstatt auf Erden ist, und
nur die mein Auto raparieren könnten - da würden mich keine 10 Pferde
mehr hinkriegen *argh*

Der größte Witz ist, bei uns in Delbrück
ist auch eine Firma die die Unfallwagen abschleppt. Wäre Egon nicht
schon im KW gewesen als die Polizei kam dann wäre er gefragt worden. Das
wäre auch VIEL näher gewesen. Kilometermäßig sicher nur ein drittel.
Völlig blöd gelaufen das alles.
Meine Done-Liste 2015
Liebe Grüße von Anja :cat02:

Dana

Ribbel- und Recycling- Queen

Beiträge: 2 018

Registrierungsdatum: 11. März 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 1. April 2012, 15:58

Dass man in so einem Fall auch noch angezockt wird, ist ja unglaublich. Ich hoffe, dass der Anwalt nicht nur das Geld zurück holen kann, sondern die Firma auch noch wegen Betrugs dran ist. Die müssten Euch für diese üble Behandlung Schmerzensgeld zahlen. Wenn man solchen Leuten nichts tun kann, bleibt nur abzuwarten, denn die kriegen irgendwann ihre Rechnung auch wenn es noch so lange dauern sollte.
Das alles zu organisieren hast Du gut hinbekommen. Man wächst an seinen Aufgaben. Ich hoffe, Deinem Mann geht es bald noch besser. Und finanziell hoffe ich auf ein Wunder. Ich wünsche Dir/Euch von Herzen alles Gute.
LG

Dana :sport006: :cat02: :schaf02:

Bine06

Erleuchteter

Beiträge: 6 034

Registrierungsdatum: 8. Juli 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 1. April 2012, 16:08

Oh du meine Güte .... ich hab das ales erst jetzt gelesen. Sorgen über Sorgen! Klar ist es gut, daß alles noch so "glimpflich" für Deinen Mann abgegangen ist, trotzdem gute Besserung für ihn.
Das was aber in der Zukunft auf Dich zukommt, ist auch nicht zu verachten. Ich wünsche Dir ne Menge Kraft und nen kleinen Engel, der Dir hilft, die Schwierigkeiten zu bewältigen. ...Kopf hoch!!!
LG Bine

Shai

Administrator und Serverdompteur

Beiträge: 5 430

Registrierungsdatum: 20. August 2005

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 1. April 2012, 17:33

Unglaublich.
UNGLAUBLICH!!!
Unfassbar. Ihr braucht dringend einen Anwalt. 50 Euro nur für den Wagen! Na sicher sieht der richtig zusammengefaltet aus. Trotzdem verdient dieser Schrotthändler mindestens 500 Euro nur an den Metallteilen! Ja wenn ihr gleich jeden Preis akzeptiert und den erstbesten den Wagen kaufen lasst! Von wem wurde Euch der Schrotthändler denn empfohlen? Und jetzt sag nicht, es war diese Abschleppfirma. Hey, das macht mich regelrecht wütend, was da abgegangen ist.

Es ist aber bekannt, dass die Abschlepper so sind. Wenn nichts geregelt ist, kommt der nächstbeste herbei und genau dann gerät man an solche Typen.
Trotzdem. Wie schon gesagt, ein Anwalt muss her.
Gruss Wilfried :jo1

Karin_Strickliesel

Fortgeschrittener

Beiträge: 522

Registrierungsdatum: 5. März 2012

Wohnort: Nähe Drebkau - dicht bei Cottbus

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 1. April 2012, 17:34

Liebe Anja und Familie, ich bin fassungslos und erschüttert, was ich hier gelesen habe. Ich wünsche euch einen guten Ausgang der Rechtsstreitigkeiten und vor allem - werdet wieder gesund. Und dafür wünsch ich euch Kraft, nötige Gelassenheit und Ruhe, um mit Mut Dinge anzugehen, die noch zu klären sind.
Normalerweise ist das eine Geschichte, die ist "Bild-reif" - echt.
Auch wenn es für euch im Moment nicht wirklich Trost spendend ist - aber man sieht sich ja immer zweimal im Leben.
Und unsere kleinen unsichtbaren Helfer - die Engel - habe ich gebeten, euch zu unterstützen.

Lasst euch :frm017: und schaut nach vorn. Es wird weitergehen, wenn auch mit kleinen Schritten, aber vorwärts.
Liebe Grüße

Karin- :strii liesel

mamafri

Rückfällige Abstinenzlerin im Wollrausch, kreuzelnde Nachteule

Beiträge: 10 627

Registrierungsdatum: 12. März 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 1. April 2012, 18:51

Ich finde das eine Gemeinheit wie solche Gangster vom Unglück anderer Leute profitieren.
Mit lieben Grüβen von der kreuzelnden ✜ Marianne ✜ :byeee:


English-speaking members please read here
membres francophones lisez par ici s.v.p.

Beiträge: 654

Registrierungsdatum: 26. März 2011

Wohnort: Münzenberg

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 1. April 2012, 21:23

das ist wirklich allerhand. aber nimm dir einen guten anwalt, der wird dann alles für dich regeln.

ich hatte im letzten jahr auch einen unfall, nicht schlimm, aber mein mann verdient mit diesem auto unseren lebensunterhalt. da ist mir ein junges mädchen so auf´s stehende auto gedonnert, daß die anhängerkupplung verbogen war. nach einem telefonat mit ihrer versicherung, denn sie hatte ja schuld, sagte man mir, da es kaum autos mit anhängerkupplung gibt, wir hätten anspruch auf verdienstausfall. mein mann hatte auch eine schöne baustelle, die er dann abgeben mußte. wir haben alles eingereicht, sogar eine bestätigung vom bauherren, daß die baustelle in diesem zeitraum gemacht werden mußte, ansonsten wäre der auftrag erledigt. dann hieß es, sie haben keinen anspruch auf verdienstausfall, sie hätten sich ja einen leihwagen nehmen können. den gab es aber in unserer preisklasse nicht. die anwältin war auch schon am verzweifeln. dann kam die versicherung und meinte, wir könnten den leihwagen, den wir nicht hatten, in rechnung stellen. das haben wir dann auch gemacht, nachdem ich gefühlte 1000 autovermietungen angerufen hatte. aber das wollten sie dann auch nicht zahlen. dann haben wir klage eingereicht. und siehe da, in der nächsten woche haben sie nun noch zeit, um einen sachverständigen zu schicken, denn dann läuft unsere frist ab. denn laut versicherung ist nun doch ein verdienstausfall möglich. mein unfall war am 6.7. letzes jahr. also mach dich auf was gefasst. die versicherungen wehren sich mit händen und füßen.

nimm dir am besten einen, der versicherungsrecht hat, denn sonst kämpfst du gegen windmühlen. ich wünsche dir dabei viel glück. und ein tip von mir, wenn du nun kein geld mehr hast, um deine familie zu ernähren, dann gehe umgehend zur jobkomm und schildere denen deine situation, die können dir nämlich helfen. auch wenn es wie gebettelt aussieht, nimm diese hilfe in anspruch. wenn du diesen druck, was essen wir morgen, dann auch noch von deinen schultern hast, dann kannst du das mit der versicherung gelassener angehen. und du wirst sehen, überall gibt es menschen, die dir helfen können. du mußt sie nur fragen.
Liebe Grüße

Manuela :bye:

biggi

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 28. September 2004

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 1. April 2012, 21:55

Hallo,

es ist wirklich schlimm was passiert ist.

Auch wenn ihr mich jetzt steinigt und meint, wie kann die sowas schreiben.
Ich habe gelesen, dass dein Mann schwer krank war und noch immer starke Medikamente nehmen muß. Kommt mir
die Frage auf, darf dein Mann überhaupt noch Auto fahren. Wenn er schon mal so einen schlimmen Unfall hatte, muß ich mich fragen ob er überhaupt noch ein Fahrzeug führen darf. Schon mal rein aus der Versicherungstechnischen Seite. Nein ich arbeite bei keiner Versicherung. Du wirst jetzt denken. Man wie kann die sowas schreiben. Mein Mann ist seit 3 Jahren schwer krank und dann seit da nicht mehr arbeiten. Er hat sehr gut verdient nein der hat keinen Anspruch auf BU. Also ich weiß von was ich schreibe. Wir haben lange gekämpft und geforscht was alles gemacht werden muß um dass er wieder fahren darf. Denn mit köperlicher Beeinträchtigung und Schwerer Krankheit ist die Fahrerlaubnis erloschen. Denn wenn du dann wieder fahren möchtest mußt du deine Medikamente angeben. Und bei einen Verkehrsmediziner ein Gutachten machen lassen da man wieder fahren darf. Wenn ich heute einen Unfall hätte, muß grundsätzlich davon ausgehen, das der Gegner nicht fahren darf bzw. soll. Unser Doc. hat schon gesagt, Sie würden sich wundern wieviele Leute
nicht mehr Autofahren sollten.

Liebe Grüße

Biggi

Strickanja

Meister

  • »Strickanja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 582

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

Wohnort: Delbrück bei Paderborn

  • Nachricht senden

35

Montag, 2. April 2012, 10:13

Biggi, wir sind da dran. Egon soll zum Neurologen, es soll ein EEG gemacht werden. Es ist so seltsam dass er sich an nichts erinnern kann, obwohl er nicht Bewußtlos war. ICh bin seit einer Woche nur am telefonieren und organisieren. Das Wochenende hat gut getan, d kam man mal zur Ruhe, da man eh nichts amchen konnte. Gestern morgen waren wir in der Kirche (war ja Palmsonntag), und das war richtig schön.
Ich befürchte genau das was du schreibst, dass er nicht mehr Autofahren darf. Schöne sch.... Ich faher nämlich nciht gerne. Dann kommen wir gar nicht mehr vor die Tür...
Meine Done-Liste 2015
Liebe Grüße von Anja :cat02:

Strickanja

Meister

  • »Strickanja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 582

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

Wohnort: Delbrück bei Paderborn

  • Nachricht senden

36

Montag, 2. April 2012, 10:17

Unglaublich.
UNGLAUBLICH!!!
Unfassbar. Ihr braucht dringend einen Anwalt. 50 Euro nur für den Wagen! Na sicher sieht der richtig zusammengefaltet aus. Trotzdem verdient dieser Schrotthändler mindestens 500 Euro nur an den Metallteilen! Ja wenn ihr gleich jeden Preis akzeptiert und den erstbesten den Wagen kaufen lasst! Von wem wurde Euch der Schrotthändler denn empfohlen? Und jetzt sag nicht, es war diese Abschleppfirma. Hey, das macht mich regelrecht wütend, was da abgegangen ist.

Es ist aber bekannt, dass die Abschlepper so sind. Wenn nichts geregelt ist, kommt der nächstbeste herbei und genau dann gerät man an solche Typen.
Trotzdem. Wie schon gesagt, ein Anwalt muss her.

Hallo,
meinst du der Schrotthändler hat mich nun auch noch betrogen? Klar habe ich unüberlegt den erstbesten genommen. Ich hatte ja keine Zeit, denn jeden Tag länger hätte mich 12€ mehr gekostet. Hier auf dem Land gibt es die auch nciht wie Sand am Meer. Das war der einzige in der Nähe.
Meine Done-Liste 2015
Liebe Grüße von Anja :cat02:

Mariela

Meister

Beiträge: 2 774

Registrierungsdatum: 27. August 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

37

Montag, 2. April 2012, 14:48

Über den Schrotthändler würde ich jetzt nicht länger grübeln. Das ist das Wenigste. Und nimmt dir nur Kraft, die du für was anderes brauchst. War halt so.
Aber einen Anwalt nehmen für die andere Sache mit dem Abschleppdienst - ja, auf jeden Fall. Wenn ihr Rechtschutz habt.
Schon alleine, damit er weiß, dass er nicht immer mit sowas durchkommt.

Und finanziell um Hilfe bitten finde ich auch eine gute Idee. Dazu sind die ja schließlich extra da.

Und ärgerre dich nicht so über dich selbst. Wenn man so überrumpelt wird, macht man oft Fehler, die man hinterher für kaum möglich hält. Dann weiß man es wieder besser. Aber du hast alles getan, was dir in diesem Augenblick möglich war. Und du hast es prima gemeistert trotz Allem. Es ist noch nicht zu spät vieles wieder hinzubiegen.
Ich wünsch euch in jedem Bereich, dass sich alles zu eurer Zufriedenheit löst. :stre:
:zwi
Beste Grüße,
Mariela
ur-smiley

Strickanja

Meister

  • »Strickanja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 582

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

Wohnort: Delbrück bei Paderborn

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 5. April 2012, 16:25

Wollte mich nur mal kurz melden.
Ich habe gleich mehrere Angebote bekommen, per Mail oder PM (von euch hier)
Nicht dass ihr denkt, ich melde mich gar nciht. Es ist einfach kaum Zeit, weil ich ständig durch die gegend juckeln muß. Egon mußte nochmal ins KH, und muß da auch nächsten Mittwoch wieder hin. Er mußte zum Hausarzt und nächste Woche haben wir nen Termin beim Neurologen.
Nebenher muß ich mich dann auch noch um meine Kids kümmern und den Ostereinkauf machen.
Dann hatten wir einen Versicherungsvertreter hier wg. KH Tagegeld und ich war beim Anwalt.
Also, es steht ziemlich fest dass uns die Abschleppfirma betrogen hat. In der Rechnung steht u.a. wörtlich" Einsatz eines zusätzlichen Bergungsfarzeuges. 4 Zeiteinheiten á 120€"
Heute mrgen hat mich der nette Herr Brockmann (das ist der Polizist) nochmals ganz "inoffiziell" angerufen und mir völlig "inoffiziell" mitgeteilt wie das Abschleppen vor sich ging. Der Kollege der dabei war konnte ihm genau sagen wie das vor sich gegangen war. Der Wagen ist ganz normal mit einem Stahlseil, ohne schwierigkeiten auf den Abschlepper gezogen worden. Da war kein zusätzliches bergungsfahrzeug, da da keine Bergung stattgefunden hat.
Der Anwalt wollte der Firma noch heute ein Fax schicken indem er die Firma auffordert korrekt abzurechnen, ansonsten würde es zur Anzeige kommen.
Nun bin ich mal gespannt wie das weitergeht.

Zu meinem mann. Der hat jetzt ein Langzeit EKG dran, welches ich ihm morgen abmachen muß. Ihm geht es zweierlei schlecht. ZUm einen hat er an den geprellten stellen noch starke schmerzen. Zum anderen ist da noch irgendwas anderes nicht o.k. er friert ständig, hat richtig blaue Lippen und zittrt mitunter dass es nur so rappelt. Richtig scgüttelfrost. Aber er kann nicht erklären wie ihm da ist. Das ist sehr seltsam.
Nachst schwitzt er das ganze Bett pitschnass hat dabei aber eiskalte Füße.
Der Hausarzt weiß das jetzt auch, hat aber nichts weiter veranlasst. Nun ist ja auch erst mal das lange Wochenende.
Was das noch werden soll weiß ich nicht. Das macht mir alles ganz schreckliche Sorgen. Da nagt eine permanente unerklärbare Angst in/an mir.

Wie ich mir finanzielle hilfe holen kann - da habe ich mich ehrlich gesagt noch um gar nichst gekümmert. Ich bin einfach noch nciht dazu gekommen. Und jede Nacht macht Egon mich gegen 4 Uhr wach und ich kann nicht wieder einschlafen. Das zerrt zusätzlich an meinen Kräften. Abend schlafe ich noch vor den Kids auf der Couch ein, und die nutzen das natürlich aus *grmbl* Sind ja zum Glück Ferien.

Danke noch mal für eure Anteilnahem. Ich erde auf die Mails noch allen Antworten, aber erstmal muß ich die Zeit dazu finden.
Trotzdem erstmal danke.
Meine Done-Liste 2015
Liebe Grüße von Anja :cat02:

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

Beiträge: 6 929

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 5. April 2012, 17:17

Es bleibt wirklich heftig bei euch, aber du machst das ganz toll. Deine Zeilen lesen sich jedenfalls sehr fokussiert. Natürlich kann man nur der Reihe nach und ein paar kleine Auszeiten müssen für dich drin sein. Dein Mann sollte sich Zeit lassen, alles ganz gründlich abchecken. Auch wenn er wohl viel Glück hatte, geht so ein Unfall ja auch an der Seele nicht spurlos vorbei. Das habe ich mal am eigenen Leib erfahren.

So eine Abzockerfirma zu erwischen, ist natürlich eine zusätzliche Strafe. Ich hoffe, die kriegen ihr Fett weg. Und ihr euer Geld zurück.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Dana

Ribbel- und Recycling- Queen

Beiträge: 2 018

Registrierungsdatum: 11. März 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 5. April 2012, 17:57

Dass es Deinem Mann so schlecht geht, finde ich auch sehr beunruhigend, gerade über die Feiertage. Dass der Hausarzt nichts weiter veranlasst hat, finde ich. Denn auch Kreislaufbeschwerden können ganz schön gefährlich werden. Da hätte ich die Nummer vom Notarzt immer griffbereit. Ich hoffe, das Langzeit-EKG wird dann auch zeitnah ausgewertet. Gut, dass der Polizist so nett ist. Du hast ganz schön viel geschafft in der kurzen Zeit. Wenn man Kinder hat, ist das nicht so einfach, man will sie ja nicht mit dem ganzen Ausmaß der Sorgen belasten. Ich hoffe sehr, dass es Euch bald wieder besser geht.
LG

Dana :sport006: :cat02: :schaf02: