Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

  • »calanau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 922

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. April 2012, 09:45

80er Jahre Pulloverschnitt: Wer erinnert sich?

Ich habe gestern aus einem Wollrest einen Eierwärmer gestrickt. Der Wollrest hat mich an einen Pullover erinnert. Und jetzt suche ich nach einem Bild von einer Pulloverart, von der ich in den 80ern mehrere hatte. Davon stammte nämlich der Baumwollrest.

Der Pullover wurde in Runden von oben begonnen und dann wurde mit 4 raglanartigen Nähten Weite gewonnen. Der Anfang sah aus, wie eine quadratische Decke mit einem Loch für den Kopf in der Mitte. Man hatte dann eine Spitze auf Brust, Rücken und jedem Arm und musste daraus dann den Pullover fertig machen. Schön an diesen Pullovern war, dass man meist verschiedene Muster (inkl. Lochmuster) mit unterschiedlichen Wollsorten Ton in Ton kombiniert hat. Von vorn sah das Muster V-förmig aus.

Kann sich noch jemand erinnern? Gab es einen Namen dafür? Oder hat vielleicht sogar noch jemand einen solchen Pullover?
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Bine06

Erleuchteter

Beiträge: 6 034

Registrierungsdatum: 8. Juli 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. April 2012, 10:11

Ja, Du sagst es, es wird gestrickt wie Raglan, die Zunahmen werden jedoch gleichmäßig verteilt. ...Ich habe den in einer Strickschick aus dieser Zeit erst kürzlich gesehen. Such ich Dir raus. Mir hat dieser Schnitt nie gefallen und ich werde den nie stricken ....kannst Du also gerne haben!
LG Bine

zappel

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. April 2012, 10:12

....da kann ich mich auch dran erinnern!! Leider kann ich wegen Schulterproblemen nicht mehr viel stricken und habe letztens diese Anleitung in den Müll geschmissen!!

4

Sonntag, 8. April 2012, 10:48

Moin zusammen!
Solch einen Pullover habe ich mir damals in den 80igern auch gestrickt in verschiedenen Blautönen und Mustern. Bei mir hatte diese Pulliart den Namen Schwalbenschwanz. Warum?
Um den Pullover zu beenden, musste man, nachdem die V-Passe fertig war, mit Dreiecken weiterarbeiten. Diese wurden in Hin- und Rückreihen gearbeitet. Wenn man da nicht bei den Abnahmen aufpasste, welche für jede Seite unterschiedlich sein konnten, wurde eine Seite schief und der Pulli sah aus wie ein Schwalbenschwanz.
Den Pullover von damals habe ich leider nicht mehr. Ich könnte mir aber ohne weiteres wieder einen stricken. Material dafür habe ich genug in meinem Stash.

Fröhliche Ostern euch allen

LG Sabine

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

  • »calanau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 922

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. April 2012, 10:51

Ich kann mich nicht mal mehr erinnern, ob die Dinger gut saßen oder nicht... Aber manchmal hat man ja so einen leicht historischen Anflug. Wenn man mal die 40 überschritten hat, wird das wohl auch nicht mehr besser sondern eher schlimmer, weil es ja immer mehr Jahre gibt, auf die man zurückblicken kann. Schnief.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Beiträge: 1 128

Registrierungsdatum: 18. September 2006

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. April 2012, 10:56

hi calanau,
schau mal hier , dazu inspiriert hat mich Xrinax mit ihrem Pulli, leider finde ich das Bild jetzt nicht auf die Schnelle.
alles Wichtige hast du doch noch in deiner Erinnerung, und Muster kannst du so viel verschiedene einstricken wie du magst.

liebe Grüße
Lehrling

7

Sonntag, 8. April 2012, 10:58

Kurze Anleitung:

Eine Maschenzahl, teilbar durch vier , anschlagen. Vier Maschen markieren mit einem Faden. Diese vier Maschen bilden die vordere und hintere Mitte, sowie die Ärmelmitte. Beidseitig dieser Maschen in jeder zweiten Runde jeweils eine Masche zunehmen. Dies solange wiederholen, bis die gewünschte Passenlänge erreicht ist.
Danach werden die Maschen dür die Dreiecke abgeteilt und jedes für sich beendet. Hier muss man aufpassen wegen der Abnahmen. Da muss genau gerechnet werden (mit Dreisatz). Wer das nicht tut, ruft das Ribbelmonster!
Die Bündchen werden zum Schluss angestrickt.
Danach die Ärmel- und die Seitennähte schließen. Fertig.
Diese Pulloverart eignet sich sehr gut zur Resteverwertung und zum Kombinieren verschiedener Strickmuster.

Viel Spaß dabei

LG Sabine

sylie27

Profi

Beiträge: 1 698

Registrierungsdatum: 17. August 2009

Wohnort: vogtland,in der nähe von plauen

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. April 2012, 12:01

ich glaube ,das ich ich in irgendeiner zeitung wie ingrid ? oder sandra so eine anleitung gesehen habe
der pullover war in streifen gestrickt und mit verschiedenen mustern
wenn ich den pullover von lehrling anschaue,könnte es dieses modell gewesen sein
ich selbst habe dieses modell nicht gestrickt,gefiel mir damals nicht- zu damenhaft

silke wird das dein neues projekt ?
lg sylvia :haba001: :tier030:

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

  • »calanau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 922

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. April 2012, 12:08

silke wird das dein neues projekt ?

Ne, ich glaube nicht. Dafür gibt es zu viele spannende, moderne Themen. Aber es ist wirklich eine Reste-Alternative und in der Poncho-Variante, die Lehrling gezeigt hat, sieht es auch wirklich gut aus. Finde ich. Und so wie Sabine es beschrieben hat, habe ich es auch in Erinnerung.

Leide habe ich von früher nicht sehr viele Fotos. Das wäre jetzt wirklich witzig.

Edit: Hab ein Bild in Ravelry gefunden. Allerdings fand ich die Ton-in-Ton schöner.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »calanau« (8. April 2012, 12:35)


Beiträge: 1 128

Registrierungsdatum: 18. September 2006

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. April 2012, 13:36

:lach1: das Foto bzw. das Muster ist etwas ungünstig, um die Ärmel zu erkennen - aber es ist wirklich ein Pullover. Leider hab ich ihn ins falsche Waschprogramm gesteckt und gefilzt :wuet a war nix mehr zu retten. Aber das Nachfolgemodell ist schon in Arbeit, zieht sich halt mit Nadelstärke 3 :lawe

liebe Grüße
Lehrling

Beiträge: 654

Registrierungsdatum: 26. März 2011

Wohnort: Münzenberg

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. April 2012, 13:47

diese art von pullover hat meine mutter in allen möglichen farben gestrickt. immer zweifarbig.

ich mochte diese pullover nicht so sehr, denn sie hat immer nur die großen poly-knäuel-wolle gekauft.

außerdem war das bei mir auf der arbeit nicht gerade geeignet, denn erstens waren die zu dick, da hätte ich meinen kittel zwei nummern größer nehmen müssen und dann diese fledermausärmel, die gehen ja gar nicht...

aber das ist wie immer meine meinung.
Liebe Grüße

Manuela :bye:

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

  • »calanau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 922

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. April 2012, 14:22

das Foto bzw. das Muster ist etwas ungünstig, um die Ärmel zu erkennen - aber es ist wirklich ein Pullover.

Ok, da hab ich dann wohl etwas flüchtig geschaut.... Aber so ein Mittelding aus Poncho und Pullover wäre vielleicht gar nicht schlecht.

und dann diese fledermausärmel, die gehen ja gar nicht...

Seh ich auch so. Nieeee wieder. Aber im Grunde könnte man dieses Grundansatz von Pullover auch figurbetont stricken. Das war natürlich in den 80ern nicht so gefragt.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

13

Sonntag, 8. April 2012, 16:57

Moin zusammen!
Natürlich kann man diese Art von Pulli auch figurbetont stricken. Das wird dann allerdings eine ziemliche Rechnerei, wenn man die Strickrichtung beibehält.
Aber das könnte man umgehen, wenn Passe und die Dreiecke getrennt gestrickt werden. Man strickt zuerst die Passe und lässt die Maschen auf der Nadel.
Dann werden die Maschen für ein Bündchen angeschlagen und die Dreiecke von unten nach oben gestrickt. Die Passe kann man dabei gleich einarbeiten, indem die letzte Masche vom Dreieck mit einer der Maschen von der Passe zusammengestrickt wird. Der Effekt wäre dann der, dass man zwei verschiedene Strickrichtungen hat. Eventuell könnte man das ganze noch mit betonten Abnahmen arbeiten, so dass man eine Masche schräg hochlaufen hat. Auf der gegenüberliegenden Seite macht man denn bei Vorder- und Rückenteil die Taillierung. Auch das geht mit betonten Ab- und Zunahmen. Der Pulli wird dann zum Schluss entweder zusammengenäht oder -gehäkelt.
Wer Lust hat, kann das ja mal ausprobieren. Solche "Restesachen" sind die schönsten Strickmodelle. Und es sind echte Unikate!!!
Alles, was Ihr braucht, ist das Material aus der Restekiste und einen Stapel alter Strickzeitschriften für die Muster oder irgendein Musterbuch (von Mon Tricot oder Schachenmayr oder wen auch immer).

LG Sabine

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 10. November 2011

Wohnort: Butzbach

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. April 2012, 17:51

Ich habe solch einen Pulli in meiner frühen Jugend auch mal gestrickt. Ich glaube, die Passform war damals ganz gut. Aber wie Du sagst "wenn man die 40 mal überschritten hat".
Bei uns war diese Pulli-Form als "Herrmann" bekannt.
Bis zum nächsten Mal.
Ganz liebe Grüße
Claudia
:kusshand:

Anke

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 8. April 2012, 18:12

Den hier find ich total schön!

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

  • »calanau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 922

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 8. April 2012, 18:59

Die Optik von Kongo wäre nicht so meine, aber die Herstellungsart sieht so aus als könnte sie mich ansprechen. Möglichst kompliziert und durcheinander... Habe mir da für mein nächstes Projekt auch ne üble Herausforderung gesucht.

Hermann? Wie lustig. Ich kenne nur einen Kuchen, der so heißt.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Cindy

Profi

Beiträge: 1 147

Registrierungsdatum: 2. September 2007

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 8. April 2012, 19:24


Edit: Hab ein Bild in Ravelry gefunden. Allerdings fand ich die Ton-in-Ton schöner.
Ich schätze, so vor ca. 25 Jahren, habe ich einen solchen Pullover gestrickt, in
verschiedene Rosa-Pinktönen und ab und an einigen Reihen weiß. Sah gut aus,
leider habe ich damals aber auch kein Foto davon gemacht.
Stricktechnisch war das Modell ziemlich einfach nachzuarbeiten und es nadelte sich
wegen der "nur glatt rechts Runden" auch relativ flott.

LG Cindy
:strii

Raupe

Schüler

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 17. Juni 2011

Wohnort: Kall

  • Nachricht senden

18

Montag, 9. April 2012, 12:31

Es gbit auf Wolke 7 eine solche Anleitung. Ist aber eine Kaufanleitung. Sorry, das mit dem Link einstellen habe ich noch nicht raus.
Liebe Grüße
Christel

Beiträge: 1 330

Registrierungsdatum: 18. August 2007

Wohnort: am Bodensee

  • Nachricht senden

19

Montag, 9. April 2012, 17:08

Die Anleitung hab ich auch noch war damals von 3Pagen ,die haben keine Wolle mehr
Liebe Grüße
Hilde

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

  • »calanau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 922

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. April 2012, 11:55

Falls doch jemand loslegen will: eine Crea-Anleitung
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Ähnliche Themen