Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

--Tiffany--

unregistriert

1

Samstag, 5. Mai 2012, 10:21

Schafe - Wer hat Schafe?

... einen eigenen Woll-Lieferanten zu haben, das war schon immer mein Traum. :)

Vor vier Jahren wurde dieser dann erfüllt. Denn ich habe zwei Schafe! Die beiden sind wirklich super tolle Freunde und es macht rießig spaß sich um die zwei zu kümmern. Schafe sind sehr liebe und dankbare Tiere, die Zufriedenheit austrahlen.

Wenn ihr mehr über meine Schafe erfahren wollt, könnt ihr gerne mitlesen: http://tiffanyknitting.blogspot.de/2012/…-teil-vier.html

Habt ihr auch Schafe?

Wollliesel

unregistriert

2

Samstag, 5. Mai 2012, 13:36

Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Meine Eltern hatten 3 Schafe und auf dem Hof meiner Oma gab es bis zu 10 Stück. Als Kind habe ich gern mit diesen Tieren gespielt.

Den Sommer über waren sie auf der Weide und es war immer ganz toll, wenn wir sie um den Martinstag heimgeholt haben und dann Lämmer da waren.

Heute haben wir keine mehr.

Beiträge: 1 547

Registrierungsdatum: 19. Juli 2008

Wohnort: Bad Oldesloe Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

3

Samstag, 5. Mai 2012, 13:45

Hallo Tiffany!
Ich möchte auch so gerne Schafe, leider haben wir zu wenig Platz in unserem Garten. :trr003:
Schöne Grüße aus dem Norden
Regine
:tier030: :tier022:



4

Samstag, 5. Mai 2012, 13:57

einen eigenen Woll-Lieferanten

Verarbeitest Du die Wolle alle selbst und wie sieht die aus? Zeig uns mal was, es würde mich interessieren.
LG Marina : :herbst01:
_____________________________________________________
♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥

Birga

Erleuchteter

Beiträge: 4 010

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Wohnort: Todenbüttel / Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. Mai 2012, 14:15

Ich hatte früher als Jugendliche mal Schafe. Ursprünglich war das es MUttertier das uns im Frühjahr Lämmer geschenkt hat, die wir dann im Herbst geschlachtet haben. Bzw. eins wurde zum Eigenvebrauch geschlachtet, das andere Lamm verkauft.

Das war die Abmachung / Vorraussetzung bevor wir die Tiere angeschafft haben. Der Nebeneffekt war, das sie uns das Gras kurzgehalten haben und das nicht nur bei uns ;-)

So ging es einige Jahre. Das erste Schaf (Sofie die 1.) wurde im Winter 1988 angeschafft, leider wurde sie am 29.02.88 von 2 Hunden angefallen und totgebissen. Wir haben dann am nächsten Tag gleich ein neues Schaf (Sofie die 2.) bekommen mit frischgeborenen Lämmern (Max und Moritz). Die Lämmer wurden dann im Herbst geschlachtet und Sofie durfte zum Bock, damit sie im Frühjahr wieder Lämmer bekommt. Die Lämmer hießen Charly und Chaplin. Der eine wurde kastiert, weil er zum Schlachter sollte, den anderen wollte ein Bekannter aus dem Ort als neuen Zuchtbock haben. Leider ist der Bekannte in dem Jahr fast zeitgleich mit meinem Vater gestorben. Aber ein anderer Bekannter aus dem Dorf hat den Bock dann genommen. Der andere wurde wie geplant zum Schlachter gebracht. Einige Zeit hatten wir Sofie dann alleine. 1993 ist dann noch Sunny geboren, ihr Geschwisterchen hat die Geburt leider nicht überlebt. Da Sofie aber so auf mich fixtiert war und nur geböckt hat, wenn ich nicht zu Hause war haben wir uns im Herbst 1993 schweren Herzens entschieden die beiden Schafe abzugeben. Denn ich wollte meine Ausbildung anfangen und wäre dann den ganzen Tag über nicht zu Hause gewesen. So wurden die beiden zusammen verkauft.

Sofie die 1. war total zahm gewesen, das war bei Sofie 2 nicht der Fall, da sie direkt aus einer großen Herde kam. Also war es meine Aufgabe sie zu zähmen. Ich habe sie an ein Halsband gewöhnt, sie ging an der Leine und ich konnte sogar mit ihr an der Leine Fahrrad fahren. Das hat die Leute aus dem Ort manchmal ziemlich amüsiert.

Da Sofie die 2. alle Leute blöckend begrüßte mussten wir sie nachts in den Stall sperren, weil der Nachbarssohn oft nachts nach hause kam und das Schlafzimmer seiner Eltern zur Schafkoppel rausging.

Wir haben damals viele lustige Sachen mit den Schafen erlebt.
So hatten wir damals ein Siedlungshaus gekauft. Der Garten war verwildert. Also ein Paradies für die Schafe. Eine Nachbarin kam uns besuchen und wollte das Haus besichtigen. Meine Mutter hat dann vergessen die Haustür zuzumachen, und als sie grade oben war hörte sie unten im Haus ein merkwüdiges geklapper. Da standen dann 3 Schafe im Wohnzimmer. (das Haus war aber noch leer)

Wir Kinder haben mal auf der Koppel gezeltet. Die Zelte mussten wir extra mit Stromdraht sichern, da die Schafe die Spannleinen durchknabberten (eine echte Kunst, da die Schafe vorne nur unten Zähne haben und ansonsten nur hinten Mahlzähne). Einmal hat mein Bruder vergessen den Zaun zuzumachen und ausserdem das Zelt aufgelassen. Meine Mutter stand oben am Fenster und wunderte sich was mein Bruder wohl im Zelt veranstaltet, weil es ständig rechts und links Beulen hatte. Tja im Zelt lag ein Apfel, den konnte sich Sofie einfach nicht entgehen lassen.

Eins habe ich aber gelernt, blöde sind Schafe definitiv nicht.
Viele Grüße Birga :haba010:

--Tiffany--

unregistriert

6

Samstag, 5. Mai 2012, 15:30

einen eigenen Woll-Lieferanten

Verarbeitest Du die Wolle alle selbst und wie sieht die aus? Zeig uns mal was, es würde mich interessieren
Hallo,


ja, ich verarbeite die Wolle auch.
Über die einzelnen Schritte (vom Schaf zum Pullover) schreibe ich immer samstags auf meinem Blog. Ich lade euch herzlich ein, immer samstags, mitzulesen. www.tiffanyknitting.blogspot.com

Liebe Grüße,
Tiffany

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

Beiträge: 6 927

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

7

Samstag, 5. Mai 2012, 21:36

Mein Mann rechnet schon lange damit, dass ich irgendwann doch mal ein Regal im Keller ausräume und mir ein Schaf reinstelle. Ne, im Ernst, wenn ich den Platz hätte, könnte ich mir so ein paar Gesellen gut vorstellen.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Ähnliche Themen