Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 705

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 13:23

Mein Freund

im Oktober
deutlich lassen sich erste Spuren vom Herbst erkennen.
Bei strahlendem Sonnenschein sieht er irgendwie immer prächtig aus!
Quelle: eigene Bilder
Wer Lust hat, schaut sich im ersten Beitrag mal den Wandel von Monat zu Monat an!
liebe Grüße von Ilona :herbst01:

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 705

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 10. November 2013, 23:53

Mein Freund

im November
ganz schön krass der Unterschied zum letzten Monat!
Ein wenig goldenes Herbstlaub gibt es aber noch.
Quelle: eigene Bilder
den ersten post habe ich aktualisiert!
Gut zu wissen:
Die dickste Eiche in Deutschland gemessen in einer Höhe von 1 Meter steht in Schleswig-Holstein in der Gemeinde Belau und hat einen Stammesumfang von über 12,8 Meter.
Die dickste Eiche in Deutschland gemessen an der Baum-Taille steht im Teutoburger Wald in Nordrhein-Westfalen in der Nähe des Dorfes Borlinghausen und hat einen Umfang von über 10,3 Meter.
In Deutschland gibt es mehrere sehr alte Eichen, die als "Tausendjährige Eiche" oder "Dicke Eiche" unter Denkmalschutz stehen.
Mit die älteste Eiche in Deutschland soll die Femeiche in Erle, Kreis Borken (Nordrhein-Westfalen) sein. Diese vollständig ausgehöhlte Stieleiche wird je nach Gutachter auf ein Alter zwischen 800 und 1.500 Jahre geschätzt und soll bereits bei den Germanen als Gerichtsbaum genutzt worden sein.
Die Femeiche mit ihrem hohlen Stamm teilt das Schicksal vieler sog. 1000-jähriger Eichen, deren Alter nicht mehr exakt bestimmt werden kann: Bei vielen Eichen sind die Jahresringe nicht mehr vorhanden und die Bäume sind im Kern ausgehöhlt.
Weitere sehr alte Eichen sind in Deutschland im Tiergarten und Landschaftsschutzgebiet "Ivenacker Eichen" im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (Mecklenburg-Vorpommern) zu finden.
Einige der Ivenacker Eichen sollen 1.000 Jahre alt sein und weisen einen Stammdurchmesser von 3,5 m, eine Höhe von 35 m und einen Stammumfang von ca. 11 m auf.
Die älteste Eiche in Europa ist vermutlich eine 30 Meter hohe 1000-jährige Eiche in Bad Blumau in der Steiermark (Österreich).
Quelle: HIER
liebe Grüße von Ilona :herbst01:

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 705

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

63

Freitag, 6. Dezember 2013, 23:06

Mein Freund

im Dezember
Quelle: eigene Bilder
tja so wird es jetzt eine Weile bleiben - Winterruhe

noch ein Bild im nächsten Monat, dann haben wir einen ganzen Jahreslauf mit allen Veränderungen eingefangen - siehe 1. Beitrag
liebe Grüße von Ilona :herbst01:

calanau

Ex-Moderatorin, Englisch- und Technikbeauftragte ;-)

Beiträge: 6 803

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

64

Freitag, 6. Dezember 2013, 23:25

Ein paar Kumpels von deinem Freund stehen hier in den Nachbargärten. Schön aussehen tun sie ja, aber ich kämpfe momentan mit dem goldenen Herbstlaub. Leider soll ja gerade Eichenlaub so schlecht zu kompostieren sein. Und hier ist noch nicht alles unten.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 705

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

65

Freitag, 6. Dezember 2013, 23:28

oh ja, bei Walnuß soll es auch so sein.
wenn man die Möglichkeit hat sollte man es schreddern und dann als Mulch verwenden.
liebe Grüße von Ilona :herbst01:

Iris 58

Nachteule, Tanzende Nadelfee

Beiträge: 3 325

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2008

Wohnort: Rheinland Pfalz

  • Nachricht senden

66

Samstag, 7. Dezember 2013, 00:45

Wir haben einen 43 Jahre alten Walnussbaum im Garten......ein Prachtstück. Aber dieses Laub ab Oktober.....ich sag Euch, das ist heftig. Dieses Jahr hatten wir Glück das es nur 2 Laubräumaktionen gab dann hatten wir alles weg. Ich würde das Laub nicht mal Schreddern denn wenn das nass wird, dann wird es schwarz und glitschig, verrottet nicht und so was möchte ich auch nicht als Mulch haben.

Ich schau mal ob ich ein Foto von unserem "Bäumchen" finde.

Nussbaum im Vordergrund mit Raureif überzogen

Unsere Birke traumhaft weiß
Habe immer ein Lächeln im Gesicht und du wirst sehen wie freundlich deine Mitmenschen sind.

:bye: die lächelnde Iris

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 705

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 7. Januar 2014, 14:50

Mein Freund

im Januar!!!
So nun schließt sich der Jahreskreis! Ein Jahr lang konnten wir gemeinsam beobachten, wie sich diese Eiche verändert!
Heute zum Abschluß war strahlender Sonnenschein und über +10°
Im ersten Beitrag stehen nun alle 12 Bilder beieinander und mir viel auf: Hälfte mit und die andere Hälfte ohne Laub (gerecht verteilt übers Jahr :zwonk3 )
konnte nicht widerstehen und habe 2 gegen die Sonne fotografiert :pfe

Quelle: eigene Bilder
liebe Grüße von Ilona :herbst01:

Beiträge: 1 346

Registrierungsdatum: 2. August 2012

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 7. Januar 2014, 18:38

:dank: Ilona. Ganz toll mit welcher Ausdauer und Liebe du uns an deinen 'Ganz-Jahres-Baum-Beobachtungen' hast teilhaben lassen: :thx_zwo:
Liebe Grüße,
La-Le-Lu


:wink1

Hanne

Profi

Beiträge: 1 263

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Oberlausitz / Sachsen

  • Nachricht senden

69

Samstag, 8. Februar 2014, 20:10

Mein Freund....der Baum

:hi: ...Ilona und alle Naturfreunde!

Auf dem Titelblatt des neusten Amtsblattes (winterliches Foto mit einer großen Linde) unserer Gemeinde steht ein schöner Spruch, der hier in das Forum perfekt hinein paßt!

Du lernst den Baum kennen, wenn du dich an ihn lehnen willst. (Sprichwort)
Liebe Grüße, Hanne :byeee:




Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Baum, Fotografie, Natur