Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anke

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

  • »Anke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Mai 2014, 21:04

Warum wickeln viele ihre Knäuel um?

Erst letztens hab ich es bei Winkieflash gelesen, und heute auch noch woanders.
Die ursprünglichen Knäuel sind doch in Ordnung?!
Wo liegt der Nutzen, ein bereits fertiges Knäuel in einen "Cake" umzuwickeln? :kokra

Babyesel

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 22. März 2014

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Mai 2014, 21:14

Ich wickle um, weil manchmal das Garn fehlerhaft ist, also zum Beispiel zusammengeknotet und es mich nervt, wenn ich das erst mitten in der Arbeit merke und vielleicht grad an einer ungünstigen Stelle bin.

Gerti

GROSSE Moderatorin, Näheule und Strickfee

Beiträge: 10 965

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

Wohnort: WOL,Ostfriesland

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Mai 2014, 21:31

Ich mache es nicht, warum auch? Für mich ist das unnütze Arbeit, denn ich müßte von Hand wickeln. :nick:
Kreativ sein ist so schön! Gerti :strhal: :haba010:


Die Forenregeln stehen hier

Gertis creativen Werke

Smoky

Meister

Beiträge: 1 870

Registrierungsdatum: 7. Februar 2012

Wohnort: Henstedt-Ulzburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. Mai 2014, 22:01

Ich glaube, selbst wenn ich 'nen Wollwickler hätte, würde ich es nicht machen. Warum auch? Ich seh es wie Anke: Die handelsüblichen Knäule sind doch in Ordnung.
Lieben Gruß,

Anke alias Smoky

:fr013: :fr013: Hier regiert das Chaos :fr013: :fr013:

5

Freitag, 2. Mai 2014, 22:13

Moin zusammen!
Ich wickle nur um, wenn ich an der Strickmaschine zugange bin. Ansonsten bleibe ich auch beim Originalformat. Eine Ausnahme mache ich allerdings doch: Wenn die Wollkotze nach zuviel des Guten aussieht, wird auch gewickelt oder bei Garnen mit langem Farbverlauf. Da mach ich es auch. Aber ansonsten nicht.

LG Sabine

Zamdra

Fortgeschrittener

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2011

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Mai 2014, 22:31

Warum ich meine Wolle umwickle?

Das habe ich mal zusammengefasst, als ich mir meinen TOLLEN Wollwickler gekauft habe *g*.
Liebe Grüße,

Zami :strhal:

Anke

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

  • »Anke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

7

Samstag, 3. Mai 2014, 09:00

Ich danke euch für eure Antworten und die vielen genannten Gründe.
Besonders von dir, Zami.

Am meisten Sinn macht für mich die Sache mit doppeltem Faden. Aus dem Originalknäuel ist das schon eine Wissenschaft.

mathisa

Chaotischer Wollmessie

Beiträge: 6 737

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. Mai 2014, 09:58

Ich wickle nur um wenn mir die Wollkotze zuviel wird.
Liebe Grüße von Astrid :soblu


Kerstin

Meister

Beiträge: 1 939

Registrierungsdatum: 15. Mai 2011

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

9

Samstag, 3. Mai 2014, 10:16

den Wollwickler hab ich auch, nur bin ich viel zu faul ihn für die Handstrickknäule einzusetzen - obwohl ich nach Zamis Ausführung noch mal ernsthaft darüber nachdenken werde dies vielleicht in Zukunft zu ändern
Liebe Grüße Kerstin :eule05:

Beiträge: 1 496

Registrierungsdatum: 10. Juni 2012

Wohnort: Oberpfalz

  • Nachricht senden

10

Samstag, 3. Mai 2014, 13:17

Was ist Wollkotze ??
Grüße Coco

Anke

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

  • »Anke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

11

Samstag, 3. Mai 2014, 13:53

Du nimmst das Wollende aus dem Knäuel- Inneren.
Und manchmal bekommst du es nicht problemlos rausgefummelt. Sondern ein irres Häufchen Durcheinander.
Und Wollkotze ist der Fachbegriff dafür. :nick:

CarolaB

Profi

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2013

  • Nachricht senden

12

Samstag, 3. Mai 2014, 14:00

Ganz ehrlich: mit einem Wollwickler liebäugel ich schon ganz lange, es fehlte nur das nötige Kleingeld. Und wenn ich ihn hätte würde ich vermutlich auch viele "fertig-knäul" hier umwickeln, schon alleine weil es mir auf den Keks geht, wenn die ständig runterfallen beim stricken, halt durch die Rundung. (Ich strick ja auch viel unterwegs, da ist es einerseits total unpraktisch die in der Tasche zu haben, weil man die Knäul ständig von Hand dadrin abwickeln / drehen muß, oder man hat sie auf dem Schoss, dann fallen die aber ständig runter beim drehen...).
Ich bin aber zu dämlich, das von Hand zu so einer Kone zu wickeln, also ärgere ich mich weiter. Wobei ich ja mal die woll-reste-wickel-variante mit Akku-schrauber von Elizza ausprobieren wollte, das sollte ja eigentlich auch mit einem ganzen Knäul gehen...
Suchmaschine mit vier Buchstaben: M A M A

Anke

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

  • »Anke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

13

Samstag, 3. Mai 2014, 14:12

Um dieses elende abwickeln zu umgehen, fange ich fast immer das Knäuel von innen an. Wollkotze inclusive... :lach1:

Wollbobbel75

Strickender Wollhamster

Beiträge: 2 489

Registrierungsdatum: 9. April 2010

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

14

Samstag, 3. Mai 2014, 16:55

Umgewickelt habe ich noch nie, nur Stränge zu Knäueln.
Liebe Grüße von Iris :schaf02:

stricki

Erleuchteter

Beiträge: 2 925

Registrierungsdatum: 20. Juni 2011

  • Nachricht senden

15

Samstag, 3. Mai 2014, 17:22

m dieses elende abwickeln zu umgehen, fange ich fast immer das Knäuel von innen an. Wollkotze inclusive... :lach1:
So mache ich es auch....und umwickeln ist nur dann angesagt, wenn ich einen Wolle als Strang habe....
************************************************************************************************************
Liebe :haba010: Näh- und :strii Strickgrüße Astrid

Rote Beete

Schüler

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 22. Januar 2014

  • Nachricht senden

16

Samstag, 3. Mai 2014, 18:12

AAAAAAAAAAlso, ich wickle jeden Knäuel um, ist bei mir wirklich eine Marotte, die in unseren Strickkreis lachen schon über mich, aber ich mag die "Industrieknäuelwickelei (was für eine blöde Wortkreation) überhaupt nicht. Ein schöner runder, von Hand gewickelten Wollbobbel, ab und an auch ein eiförmiger Bobbel ist doch einfach was wunderbares.
Und ich sehe ob ich Knoten drin hab oder so.
So isses bei mir
LG rote beete

Bine06

Erleuchteter

Beiträge: 6 034

Registrierungsdatum: 8. Juli 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

17

Samstag, 3. Mai 2014, 21:00

meine gefärbten stränge hält mir uwe und ich wickle auf's knäuel. das mag ich nicht so gerne stricken, also dann nochmal mit dem wollewickler. doese "cake's" LIEGEN SO BRAV AUF DER COUCH beim stricken.
LG Bine

18

Samstag, 3. Mai 2014, 21:02

Wollkotze
Also ich kann nur sagen, man wird alt wie ne Kuh und lernt immer noch dazu. Ich wußte auch nicht, dass man das so nennt. Fachausdruck hin oder her, mir gefällt er nicht. Ich hab da Kopfkino.

Doch zum Thema, ich wickel kein Knäul um. Sollte mal ein Knoten drin sein, dann schneid ich den raus und stricke die Fäden zusammen.
LG Marina : :herbst01:
_____________________________________________________
♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥ ♥.•:*¨¨*:•.♥

StrickNudl

Fortgeschrittener

Beiträge: 307

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2013

Wohnort: München

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 4. Mai 2014, 09:28

Ich hab das auch noch nie gehört und musste so lachen. :lach1:

maxi2201

Meister

Beiträge: 1 822

Registrierungsdatum: 2. Juni 2008

Wohnort: Nähe von Trier

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 4. Mai 2014, 10:24

:hi:

ich wickele meine Knäuel nicht um. Warum auch. Wenn ein
Knoten mittendrin sein sollte wird er entweder aufgeschnitten
und es wird neu angestrickt oder ich stricke ihn einfach mit.
Ich muss ehrlich gestehen das ich eigentlich kaum mal einen
Knoten im Knäuel habe.
Stränge werden natürlich zum Knäuel gewickelt. Wie sollte man
die sonst auch verarbeiten. Den Faden nehme ich aus der Mitte
heraus, dann rollt mir das Knäuel nicht weg.
Liebe Grüße

Inge

:bye:

werd jetzt fleissig weiter :strhal:

Ähnliche Themen