Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

romai29

Erleuchteter

Beiträge: 3 058

Registrierungsdatum: 1. Juli 2011

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. Mai 2014, 10:27

ich wickele meine Knäuel nicht um. Warum auch. Wenn ein
Knoten mittendrin sein sollte wird er entweder aufgeschnitten
und es wird neu angestrickt oder ich stricke ihn einfach mit.

Genauso mache ich es
Herzliche Grüße
romai :strii

Powerhexe

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 4. Mai 2014, 11:34

Ich wickle bei Sockenwolle immer um, habe ganz oft Knoten drin und meistens stimmt dann der Farbverlauf nicht mehr.
Meine Marotte ist es aber immer zwei total identische Socken herzustellen.
Bei einfarbiger Wolle ist mir das auch egal und ich stricke mit der Wolle so wie gekauft.

Beiträge: 1 551

Registrierungsdatum: 10. Juni 2012

Wohnort: Oberpfalz

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 4. Mai 2014, 11:45

Danke für Eure Aufklärung;) Also ich wusste gar nicht, das es Leute gibt die umwickeln. Käme mir nie in den Sinn. Gar keine Zeit für.
Grüße Coco

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 16. April 2013

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:04

mir geht es da ähnlich wie Coco1973: ich hätte keine Zeit dafür.

Ich mach das nur mit Wollresten, weil die sonst so unschön zusammenfallen und sich verheddern... und dann wickel ich auch von Hand. Allerdings hasse ich dieses wickeln ;)
Viele liebe Grüße, Schecke1983 / Mareike

Schecke1983s Pläne

Probleme mit dem Bilder einstellen? Hier sagt mamafri, wie es geht!

Forenregeln sind hier zu finden!

Powerhexe

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:20

Danke für Eure Aufklärung;) Also ich wusste gar nicht, das es Leute gibt die umwickeln. Käme mir nie in den Sinn. Gar keine Zeit für.
Keine Zeit? Sorry das klingt albern, wickeln von 100gr dauert ca. 12-15 min., wenn dafür keine Zeit ist, ist auch keine Zeit zum stricken.
Zumal das Wickeln alleine schon Meditativ ist.

Anke

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

  • »Anke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 321

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:48

Sylvia, jede von uns ist anders. Uns eint die Liebe zur Handarbeit. Wollsucht inclusive.
Es ist nicht albern, lieber in der Viertelstunde schon 20 Reihen zu stricken, statt zu wickeln.
:thumbsup:

Powerhexe

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 4. Mai 2014, 22:13

Sylvia, jede von uns ist anders. Uns eint die Liebe zur Handarbeit. Wollsucht inclusive.
Es ist nicht albern, lieber in der Viertelstunde schon 20 Reihen zu stricken, statt zu wickeln.
:thumbsup:
Genau, jeder ist anders, ich auch, deswegen ist das für mich albern.

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 16. April 2013

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 4. Mai 2014, 22:28

Da stimme ich Anke zu,...jede von uns tickt anders. Für einige von uns ist das eine lästige Sache, für andere ein absolutes muss.ich wusste bis zu diesem Beitrag nicht mal, dass es Leute gib, die das machen aber was man doch sagen kann ist: gut, dass es für jeden das gibt, was er braucht. Ich würde aber deswegen nie etwas als albern bezeichnen, das finde ich dann schon etwas abwertend... ist halt einfach nur jeder anders.
Viele liebe Grüße, Schecke1983 / Mareike

Schecke1983s Pläne

Probleme mit dem Bilder einstellen? Hier sagt mamafri, wie es geht!

Forenregeln sind hier zu finden!

Beiträge: 2 220

Registrierungsdatum: 28. Januar 2012

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

29

Montag, 5. Mai 2014, 01:57

Von Hand würde ich nicht umwickeln wollen, aber mit Wollwickler ist das wirklich schnell gemacht. Dennoch wickle ich nur die Stränge oder wenn ich mir so ein Riesenknäuel mit 400 oder 500 g gekauft hab. Das ist mir zu nervig das so zu verarbeiten.
Wenn mir langweilig wäre, dann würde ich vielleicht umwickeln, weil ich die so gewickelten Knäuel viel geschickter finde wie die industriell hergestellten. :D Aber da Langeweile für mich (und sicher für die meisten hier ebenso) ein Fremdwort ist, stricke ich in der Tat lieber ein paar Reihen stattdessen. :D
Ich sags aber ganz ehrlich - ich hab mehr Lust dazu die Reihen zu stricken wie die Wolle anders zu wickeln. :lach1:
Meditativ - ja, das ist es, wenn man nicht gerade wollverrückte Katzen hat, die das total spannend finden, wenn man Wolle wickelt. :D
Ganz liebe Grüsse
Inge
:wn020: :wn017: :wn020:

Powerhexe

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

  • Nachricht senden

30

Montag, 5. Mai 2014, 05:19

Habt ihr schon mal eine Socke bis zur hälfte gestrickt und dann kam ein Knoten und auf einmal wechselte der Farbverlauf und jetzt weißt du ganz genau diese Socke kann ich nicht mehr identisch genau nochmal stricken?

Sorry seit dieser Zeit wickle ich Sockenwolle um, und wenn mir dafür die Zeit fehlt finde ich das albern, lieber umgewickelt und ich ärgere mich nicht über zwei nicht identische Socken oder ich lege sogar die angefangene weg, als sich die Zeit zu nehmen um umzuwickeln.

Abwertend finde ich, sich lustig zu machen über die die umwickeln, meine freie Zeit ist auch sehr, sehr begrenzt.

mathisa

Chaotischer Wollmessie

Beiträge: 6 975

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2007

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

31

Montag, 5. Mai 2014, 07:46

Da stimme ich Anke zu,...jede von uns tickt anders. Für einige von uns ist das eine lästige Sache, für andere ein absolutes muss.ich wusste bis zu diesem Beitrag nicht mal, dass es Leute gib, die das machen aber was man doch sagen kann ist: gut, dass es für jeden das gibt, was er braucht. Ich würde aber deswegen nie etwas als albern bezeichnen, das finde ich dann schon etwas abwertend... ist halt einfach nur jeder anders.
So sehe ich das auch. Wenn ich das Gefühl habe umwickeln zu müssen (Wollkotze usw.) - dann werde ich das auch tun. Das bischen Zeit nehme ich mir bevor ich mich über das "Gewurschtel" ärgere.

Ob albern oder nicht albern - jeder so wie er mag.
Liebe Grüße von Astrid :soblu


Beiträge: 2 220

Registrierungsdatum: 28. Januar 2012

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

32

Montag, 5. Mai 2014, 14:59

Habt ihr schon mal eine Socke bis zur hälfte gestrickt und dann kam ein Knoten und auf einmal wechselte der Farbverlauf und jetzt weißt du ganz genau diese Socke kann ich nicht mehr identisch genau nochmal stricken?

Sorry seit dieser Zeit wickle ich Sockenwolle um, und wenn mir dafür die Zeit fehlt finde ich das albern, lieber umgewickelt und ich ärgere mich nicht über zwei nicht identische Socken oder ich lege sogar die angefangene weg, als sich die Zeit zu nehmen um umzuwickeln.

Abwertend finde ich, sich lustig zu machen über die die umwickeln, meine freie Zeit ist auch sehr, sehr begrenzt.

Sorry, Sylvia, das hast Du jetzt in den falschen Hals bekommen. Ich hab mich doch nicht über Dich lustig gemacht wegen dem Umwickeln. Ich umwickel doch selber nur eben nicht alles. Sondern nur das, was Sinn macht und wo es mich ärgern würde, wenn ich es nicht machen würde. Wie in Deinem Beispiel mit dem Farbverlauf und so weiter. Aber bei normal grossen einfarbigen Knäuel lass ich das so wie es ist. Ich sitz aber dann auch nicht da und ärger mich über das Knäuel. Ich find zwar die selbst gewickelten Knäuel am besten, aber so schlimm sind die industriell hergestellten auch nicht, dass mich das jedes Mal ärgern würde.
Da ich durch das Wolle verspinnen und auch die Färberei eh immer viel wickeln und umwickeln muss, hab ich da einfach keine Lust das bei jedem Garn zu machen. Da bin ich schlicht zu faul zu und fang dann eben lieber schon mal an zu stricken oder häkeln. :D
Ganz liebe Grüsse
Inge
:wn020: :wn017: :wn020:

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 6. Juli 2014

Wohnort: Lohfelden

  • Nachricht senden

33

Montag, 21. Juli 2014, 10:02

Einen Wollwickler habe ich, aber nicht für gekaufte Wolle auf Knäuel.
Hier kommen nur Stränge drauf und von mir selbst gefachtes Garn (aus mehreren dünnen Fäden, meist von Konen, gewickeltes Garn).
Die gekauften Knäuel werden von innen heraus gestrickt incl. Wollkotze und Knoten. Die Knoten schneide ich meist auf
und vernähe dann später die Fäden.
Viele Grüße
Sonja

LisaMarie

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

  • Nachricht senden

34

Montag, 21. Juli 2014, 11:41

Ich wickle nur Stränge für mich auf Knäuel. Alles andere muss erst mal so bleiben, wie's ist. ;-)

In der Schule mache ich es aber bei jedem Knäuel,
weil die Kinder die Unart hatten mitten ins Knäuel zu schneiden,
wenn sie nur ein Fädchen braucheten und der Anfang des Fadens nicht ins Gesicht gesprungen ist.
Ich hatte dann mitten in einer Arbeit dann die Fadenreste und habe mich geärgert,
wenn ich nur 20 cm Stücke dabei rauskamen.
Jetzt habe ich runde Knäuel, nur einen Anfang, wenn der nicht offensichtlich ist,
wissen meine Kinder sie müssen suchen.
Mit der Schere suchen ist nicht o.k. (also Faden mitten raus schneiden).

;-)
Liebe Grüße
Lisa

kathasocks

Fortgeschrittener

Beiträge: 481

Registrierungsdatum: 9. November 2013

Wohnort: Fribourg Schweiz

  • Nachricht senden

35

Montag, 21. Juli 2014, 12:33

ich besitze einen wollwickler, der früher beim maschinenstricken immer zum einsatz kam. heute stricke ich nur noch von hand, wickle aber sehr oft um. mir gefallen die "cakes". ich mag kein gewurschtel, wenn ich den faden suche im innern des knäuels. und mit faden von aussen stricken mag ich schon gar nicht! stränge müssen ja sowieso gewickelt werden.
und ausserdem, ich finde wickeln entspannend 8) :zwonk3 :thumbsup:

jeder so wie er mag!! das ist das wichtigste bei unserem hobby!!! :klatsch: :thx_zwo:
mit lieben grüssen

katharina :strii :comp008: :sport030: :sport027: :wn017:

Beiträge: 1 296

Registrierungsdatum: 30. September 2007

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

36

Montag, 21. Juli 2014, 18:14

Habt ihr schon mal eine Socke bis zur hälfte gestrickt und dann kam ein Knoten und auf einmal wechselte der Farbverlauf und jetzt weißt du ganz genau diese Socke kann ich nicht mehr identisch genau nochmal stricken?

Sorry seit dieser Zeit wickle ich Sockenwolle um, und wenn mir dafür die Zeit fehlt finde ich das albern, lieber umgewickelt und ich ärgere mich nicht über zwei nicht identische Socken oder ich lege sogar die angefangene weg, als sich die Zeit zu nehmen um umzuwickeln.

Abwertend finde ich, sich lustig zu machen über die die umwickeln, meine freie Zeit ist auch sehr, sehr begrenzt.

ja das ist echt total ärgerlich. Ich habe für meinen Papa vor 3 Jahren ungefähr Socken auf der Nadel gehabt es war kurz vor Weihnachten. Den ersten Socken bekam ich fertig, den zweiten bis zur Hälfte und dann kam der knoten beim weiter stricken bemerkte ich das der Farbverlauf völlig anders war. Hatte dann noch versucht die Wolle so weit abzuwickeln bis ich dachte ich hätte jetzt den richtigen Faden, hatte ich aber nicht und habe es dann aufgegeben. Ja, die Weihnachtssocken für meinen Dad konnte ich mir dann sparen. ;(
Liebe Grüße ringelsocke 2 :bripu

Beiträge: 877

Registrierungsdatum: 7. Juni 2012

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

37

Montag, 21. Juli 2014, 20:15

;) Ja, das kann doch jede machen wie sie will...

Ich wickle um, wenn ich aus der Mitte der Industrieknäuele den Anfangsfaden nicht finden kann, oder sich viel, viel Wollkotze entwickelt hat.
Manchmal auch bei "alten Erbstücken" oder mega gut abgelagerten Schätzchen, die dann schon mal derangiert sind.

Habt Ihr schon das Strick-Almanach gesehen??
(Sogar Wollkotze ist aufgeführt…) ;o)
http://www.stricknetz.net/sonstiges/alma…00b5438fe3ee552
Liebe Grüße

kathinka14a :strii

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 6. Juli 2014

Wohnort: Lohfelden

  • Nachricht senden

38

Montag, 21. Juli 2014, 23:44


Habt Ihr schon das Strick-Almanach gesehen??
(Sogar Wollkotze ist aufgeführt…) ;o)
http://www.stricknetz.net/sonstiges/alma…00b5438fe3ee552
Ein paar Klicks weiter oben hab ich den Link schon gezeigt ;)

Ein Nachtrag meinerseits... zum Glück kenne ich Gekutzel (leider aber nicht die Knoten) nur vom Anfang eines Knäuels,
wenn ich von innen heraus hole.
Früher gab es nicht so viele Knoten, finde ich und Wollkotze kannte ich eigentlich gar nicht.

Toll... jezt gehöre ich zu der "früher-war-alles-besser-Fraktion" an :lach1: :lach1:
Viele Grüße
Sonja

Clumsy1809

Anfänger

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 8. Mai 2014

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 22. Juli 2014, 09:50

Also ich wickle (per Hand) nur die Stränge. Die normalen gekauften Knäuel wickle ich nicht und ich fange den Faden auch immer von der Außenseite an, ich finde das nicht schlimm, wenn das Knäuel beim Stricken ein bisschen neben mir herumhüpft ;) Außerdem tu ich mir dann leichter noch abzuschätzen, was ich daraus noch stricken kann (bzw. ob es dann noch reicht).

LisaMarie

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

  • Nachricht senden

40

Freitag, 25. Juli 2014, 10:19

Ich war heute inkosequent und habe selber den Faden mittendrin abgeschnitten. :frl008:
Habt ihr schon mal bei einem Fransengarn versucht, die "Wollkotze" auseinander zu dröseln? :wirr1
Da wäre die Stunde umgewesen und das Kind hätte nix machen können. :)

Jetzt darf ich heute in der 6. Stunde das Käueln neu wickeln.
:frl012:
Liebe Grüße
Lisa

Ähnliche Themen