Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Amelie

Quilterin aus Leidenschaft

  • »Amelie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 224

Registrierungsdatum: 11. November 2007

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Mai 2014, 07:19

Wie war gestern euer Muttertag?

:hi: Wir feierten ja gestern Muttertag in Österreich.
Und da meine Kinder schon groß sind wird der Muttertag nun auch immer Pannenfreier.
Kein Essen angebrannt, kein Geschirr zerbrochen,.....

Alles vorzüglich! Gutes, ausgiebiges Frühstück mit Muttertagsschokotorte (von Tochter selbst gebacken).
Dann in Ruhe einiges Grannys häkeln können, weil Kinder gekocht haben.
Ganz fein - Zander mit Gemüsereis und Kartoffeln und griechischem Salat. :klatsch:
Nach dem Essen Regen - ganz toll für ein kurzes Nickerchen beim Fernseher :thumbsup:

ach Mädels geht's mir gut!!!


Wie war euer Sonntag?
Liebe Grüße
Amelie

....... die gerade ein buntes Tuch webt ;-)

calanau

Ex-Moderatorin, Englisch- und Technikbeauftragte ;-)

Beiträge: 6 807

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Mai 2014, 09:05

Bei uns fällt sowas aus, weil es das in der Familie meines Mannes nicht gab. Ich selber fand es immer doof, dass ich meiner Mutter "Herzlichen Glückwunsch" sagen sollte. Das hat mir wohl niemand erklärt. Also alles sehr belastet. In meinem fortgeschrittenen Alter hätte ich nun die Einsicht, dass ich es einfach tun würde, um meiner Mutter eine Freude zu machen.

Gestern war ich enttäuscht, weil es so gar keine Erwähnung fand. War schon von vornherein blöd, weil mein Mann gestern eine Dienstreise beginnen musste. Um 12 Uhr habe ich ihn zum Flughafen gebracht und gebeten, seiner Mutter wenigstens einen Text zu schreiben. Er hat das gemacht, aber er sieht keinen Grund dafür. Und meine Tochter hat beim Zubettgehen entschieden, dass sie mir morgen einen Blumenstrauß pflücken will und beim Vatertag soll ich ihr rechtzeitig Bescheid geben. Das war dann sehr süß. Wenn man ihr das ein bisschen erklärt, dann hat sie Spaß daran und ich fände es schön, wenn man einfach ein bisschen die Freude darüber, dass man eine Familie ist, feiert.

Man muss aber auch fairerweise sagen, dass mein Mann sich den Rest des Jahres so verhält, dass er keinen Grund hat, an Muttertag etwas wieder gutmachen zu wollen. Und darauf kommt es dann ja doch mehr an.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Smoky

Profi

Beiträge: 1 831

Registrierungsdatum: 7. Februar 2012

Wohnort: Henstedt-Ulzburg

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. Mai 2014, 11:27

Als ich gestern Morgen die Treppe runterkam, war der Frühstückstisch schon gedeckt - wie jeden Sonntag. Aber normalerweise habe ich weder eine Blu-Ray ("Rio") noch eine Packung Merci (beides von meinem Mann) noch selbstgebastelte Blumen (von meinem großen Zwerg) an meinem Platz stehen bzw. liegen. Besonders gefreut habe ich mich aber über einen Zettel, den mein großer Zwerg mir geschrieben hat: "Ich libe dich" :D Von dem Lütten kam nix, aber das erwarte ich auch nicht. Als ich mich bei meinem Mann bedankt habe, meinte er: "Du hast es Dir verdient. Und es wird viel zu selten anerkannt." Das fand ich auch sehr lieb von ihm.

Grundsätzlich machen wir von Muttertag keinen großen Aufriss, daher hab ich auch Wäsche zusammengelegt und selber gekocht. Den Rest des Tages hab ich aufm Sofa mit meinem psychedelischen Grannys verbracht. Die Kinder waren lieb, mein Mann auch ... Herz, was willst Du mehr?

Achja, nachmittags hab ich meine Mama angerufen und ihr einen schönen Muttertag gewünscht. "Herzlichen Glückwunsch" oder ähnliches sagen wir nicht, wir wünschen einfach einen schönen Muttertag. Und kleine Aufmerksamkeiten wie mal ein Päckchen Mon Cherie oder Blümchen oder was selbstgemachtes gibt es sowieso immer mal wieder zwischendurch, dafür brauchen wir keinen Muttertag. Und meine Kinder auch nicht.
Lieben Gruß,

Anke alias Smoky

:fr013: :fr013: Hier regiert das Chaos :fr013: :fr013:
meine UfO-Liste

Beiträge: 1 496

Registrierungsdatum: 10. Juni 2012

Wohnort: Oberpfalz

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. Mai 2014, 17:36

Ich habe zwar gestern genau so meine Pflichten erfüllt wie sonst auch immer, aber ich hatte mehr Hilfe ;) Bei meiner Kleinen haben wir im Kiga ne kleine Muttertagsfeier gehabt, war sehr schön. Es gab auch was selbstgebasteltes. Mein Großer hat mir etwas gebastelt mit den Worten "Du bist mein bestes Stück, ich wünsche Dir viel Glück) Zum Frühstück hat er mir vom Bäcker ein KeksHerz mitgebracht. Meine Mama hab ich angerufen und ihr einen schönen Muttertag gewünscht, der ja in diesem Jahr leider von dem Todesfall in der Familie überschattet wurde). Mein Bruderherz hat Blümchen besorgt, auch in meinem Namen (wir sind ja zu weit weg um mal schnell vorbei zu fahren) Mein Mann hmm, ich glaub der hat seiner Mutter nicht mal ne SMS geschrieben, bei denen ist das alles nicht so.
Grüße Coco

Beiträge: 1 500

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Mai 2014, 06:22

Muttertag gibt es bei uns nicht. Ich habe Mutterjahr und das ist mir lieber, als wenn die Liebe der Kinder nur in einen Tag geballt wird.

Es gibt auch keinen Vatertag. Meine Kinder bringen mir das ganze Jahr viel Liebe rüber, da würde ich diesen Tag gar nicht bemerken. :thx_zwo:
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist

6

Dienstag, 13. Mai 2014, 09:07

Wie jeder andere Tag im Jahr auch...ich halte nix von solchem kommerziellen Quatsch

Küken

Anfänger

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2013

Wohnort: München

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. Mai 2014, 13:08

meine Mutter gibt Merle ( Sohn) 10€ damit er mir was zum Muttertag kauft wohlgemerkt ich bin Nichtraucherin
Das ist sein Muttertagsgeschenk für mich

Bild gelöscht von Gerti. Urheberrechtsverletzung!!!!

was er mir schon Samstagsabend gab weil er Sonntag ausschlafen und nicht gestört werden möchte.
Ich beäugte das ganze und promt kam der Satz aus dem Mund von Merle "Mama ich weis das größte Geschenk für dich ist wenn es mir gut geht"
Ich wusste nicht ob ich schmunzeln oder stocksauer sein sollte

Amelie

Quilterin aus Leidenschaft

  • »Amelie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 224

Registrierungsdatum: 11. November 2007

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

8

Freitag, 16. Mai 2014, 13:14

hey Küken
lass dich drücken :stre:

wie alt ist Merle? schon alt genug um es ihm am Geburtstag heimzahlen zu können? :frl006:
Kinder sind manchmal schon - so irgendwie schwer zu lieben - oder?


gib die Hoffnung nicht auf sie werden größer und gescheiter - oder sie ziehen aus - wenn es mit dem gescheiter werden nix wird :frl013:
Liebe Grüße
Amelie

....... die gerade ein buntes Tuch webt ;-)

Küken

Anfänger

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2013

Wohnort: München

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. Mai 2014, 13:22

Er ist gerade in die pupertät gekommen 14 Jahre und ein egomane wie er im Buche steht.
Ich hätte mir eher Sogen gemacht wenn er mir was für mich Geschenkt hätte
Und ja er darf Rauchen hätte ich es verboten hätte er es heimlich gemacht wäre also Sinnlos er wurde über die Folgen aufgeklärt und ich finde dann kann er auch selbst entscheiden ob er Rauchen möchte oder nicht. Ich selber bin Nichtraucherin

10

Freitag, 16. Mai 2014, 20:50

X( Und wo hat er mit 14 die Zigaretten zu kaufen gekriegt? Erziehung hilft manchmal in solchen Fällen....:tschuldigung:

Küken

Anfänger

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2013

Wohnort: München

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Mai 2014, 01:26

Mein Sohn wird seit seinem 7 Lebensjahr vom Jugendamt erzogen und lebt unter der Woche in einer Einrichtung http://www.kinderzentrum-augsburg.de/kinderzentrum/stationaere-hilfen/therapeutische-wohngruppen-im-ueberregionalen-behandlungszentrum-uebz/

seit 5 Jahren davor war er 2 Jahre in 17 Einrichtungen Ich habe erst seit Sep 2012 das Sorgerecht und Mitspracherecht für Ihn zurück bekommen bis auf das Aufenthaltsbestimmungsrecht das liegt weiter beim Jugendamt

Ich denke mal das es ihm einer der älteren Mitbewohner gekauft hat bzw ist daneben ein Einrichtung für Jugendliche und jung Erwachsene

calanau

Ex-Moderatorin, Englisch- und Technikbeauftragte ;-)

Beiträge: 6 807

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. Mai 2014, 07:44

So aus dem Bauch heraus habe ich auch gedacht: man, das geht ja gar nicht. Was denkt sich der Bengel? Und warum lässt du das zu?

Aber irgendwie habe ich mir auch gedacht, dass bei euch irgendwas passiert sein muss. Und so wie du es schilderst, ist die ganze Geschichte dahinter viel umfangreicher als so eine kleine Muttertagssache. Und auch nicht mit einem einfache "Rauchen schädigt die Gesundheit" erledigt. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr beide das gut übersteht. Was du vom Sorgerecht berichtest hört sich an, als seiest du auf einem guten Weg. Das war bestimmt nicht immer leicht. :thx_zwo:

Gibt es bei den Erziehern aus der Einrichtung jemanden, mit dem du dich über diesen Muttertag unterhalten kannst? Haben die wenigstens ein paar Ratschläge für dich?
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Ähnliche Themen