Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Januar 2015, 19:21

Es ist zum Haareraufen...

Moin ihr Lieben,
ich muss jetzt einfach mal einen Auskotzthread schreiben.
Ich bin sowas von angepisst, genervt und langsam hab ich echt keine Geduld mehr (obwohl ich eigentlich die Engelsgeduld in Person bin).

Zur Geschichte:
Seit Oktober kämpfe ich mit Nesselsucht. Nachdem die Nesselsucht im Zeitraum von vier Wochen immer schlimmer wurde, bin ich dann zum Arzt gegangen, um das abzuklären. Dieser Juckreiz macht mich richtig irre. Tritt auf wann es ihm beliebt, treibt mich zur Weissglut und nichts aber auch gar nichts hilft in dem Moment.

Nachdem ich beim Arzt war wurden zig Untersuchungen gemacht. Ich bekam vorübergehend Cetirizin (einmal Abends, bei mir hats aber jeden zweiten Abend ausgereicht) und bis zur Klärung sollte ich diese nehmen, was ich auch tat. Welch himmlische Ruhe, der Juckreiz war verschwunden bzw. wurde unterdrückt. Ich hoffte sehr, dass es so bleibt, wenn wir das wieder absetzen. Kurz vor Weihnachten hatten wir dann einen "Zufallsbefund" mit dem Namen Heliobacter Pylori. Das ist ein Keim, der hinter der Magenschleimhaut sitzt und den man nur mit einer Eradikationstherapie behandeln kann. Mit Beginn dieser Therapie (letzten Mittwoch) wurde auch das Cetirizin abgesetzt. Diese Therapie haut ganz schön rein (1 Protonenpumpenhemmer und zwei unterschiedliche Antibiotika über 7 Tage). Und seit zwei Tagen macht mich dieser Juckreiz wieder wahnsinnig, ärgert mich und das schlimmer als zuvor. :hammer: Im Übrigen ist in vielen Fällen dieser Keim schuld an Nesselsucht und er kann natürlich auch für einige andere Beschwerden verantwortlich sein (bei mir zum Glück noch nicht).

Beim Hautarzt war ich Anfang Januar auch. Diese möchte, dass ich nach der Therapie anfange für ca 4 Wochen ein Ernährungsprotokoll zu schreiben (also nur was ich esse, trinke) und gleichseitig mindenstens 10 Tage kein Cetirizin mehr nehme, weil sie sonst keine Allergietests durchführen kann beim nächsten Termin.

Es können soviele Ursachen sein, die für Nesselsucht verantwortlich sind. Ich hoffe sehr, dass wir bald wissen, ob es wirklich dieser Heliobacter Pylori Infekt ist, der das ausgelöst hat - vorausgesetzt der Keim wurde vollständig vernichtet. Dies kann man in ein paar Wochen nochmals testen.

Nun habe ich heute mit meiner Ärztin nochmals Rücksprache gehalten und ich soll morgen vorbei kommen. Dann klären wir alles weitere ab und sie meinte auch, dass es jetzt eine allergische Reaktion auf das Penicillin sein könnte. Also noch weiter Unklarheit :trr003: :trr022:

Ich hoffe das hat bald ein Ende!

Sorry für diesen Jammerthread, aber das musste jetzt einfach mal sein.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Beiträge: 1 499

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Januar 2015, 20:00

Wenn ich an deiner Stelle wäre, ginge ich sofort zu einem Heilpraktiker. Eine Bekannte von mir hatte das auch und nu isse geheilt. Sie hatte einige Allergien auf Lebensmittel, Duschgel, sowie Hausstaub und nach dreimaliger Bioresonanz ist alles abgeklungen
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Januar 2015, 20:08

Bekommt man denn einen Heilpraktiker bezahlt von der Krankenkasse?
Ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt mit meinen CIs eine Bioresonanztherapie machen darf, muss ich mich mal schlau machen! Aber Fakt ist dennoch, dass dieser Keim im Magen behandelt werden muss, da kam ich nicht drum herum.

Wie geschrieben: Wir sind immer noch bei der Fokussuche. Der Keim kann der Auslöser sein, ob er es aber 100% ist, wissen wir nicht.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Beiträge: 1 679

Registrierungsdatum: 3. Februar 2013

Wohnort: Erzgebirge

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Januar 2015, 08:30

Oh je, du Arme, da machst du ja ganz schön was mit. Ich wünsche dir, das da bald mal Aufklärung kommt und du richtig behandelt wirst, damit das ein Ende nimmt. Lass dich mal :frm012:.

LG Birgit =)

BlueSky

Fortgeschrittener

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Januar 2015, 11:23

Das ist wirklich ärgerlich, und dass man abdrehen möchte kann ich verstehen... Der Juckreiz unter 'nem Gips ist schon schlimm...
Auch ich wünsche dir, dass du ganz schnell Klarheit hast und die Behandlung erfolgreich ist! Alles erdenklich Gute! Und einmal ordentlich knuddeln :frm017:
Liebe Grüße von Carmen :wink1

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Januar 2015, 12:52

Danke! :thx_zwo:

Ganz kurzes Statement:
Ich war heute früh nochmals beim Arzt und es ist so, dass es bis zu 8 Wochen dauern kann, bis die Symptome nachlassen. Na super!
Auf jeden Fall soll ich ab heute wieder für zwei Wochen Cetirizin nehmen und dann wegen dem Allergietest absetzen und dann hoffe ich, dass in denen 10-14 Tage nach absetzen Ruhe ist.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

Beiträge: 3 650

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Januar 2015, 14:57

LaFleur sei mal :frm012: Schmerzen sind schon echt schlimm, aber Juckreiz macht einen wahnsinnig X(

wir hatte in der Familie einen ähnlichen Fall. Auch da war das Problem die Ursachenfindung und das Warten!
So eine Behandlung mit 2 vershiedenen Antibiotika hilft nicht bei Jedem um die Heliobacter"Läuse"(so nannte ich die immer vor meinen Kindern)loszuwerden. Ebenso sind Antihistaminika zwar eine momentane Lösung, um wenigstens den Juckreiz loszuwerden, aber langfristig sollte man versuchen den Auslöser der Allergie zu finden.
Habe hier eine Seite auf welcher Du Dich vielleicht noch etwas belesen kannst, wo gerade auch der Naturheilkundliche Aspekt stärker beleuchtet wird. Hier


Für die bevorstehende "Wartezeit" empfehle ich Dir vorerst auf histaminhaltige Lebensmittel zu verzichten - hauptsächlich Schokolade, Käse und Nüsse, aber auch geräucherter Fisch und (man glaubt es kaum) Thunfisch
Für die Linderung des Juckreizes ist Kieselsäure und Meersalz (am Besten vom Toten Meer) sehr gut.
* einen Tee aus Schachtelhalm(Zinnkraut) bereiten und abkühlen lassen, dann einen Wattebausch damit tränken und die schlimmsten Stellen damit betupfen, wenn man darauf keine Lust hat, kann man sich in der Apotheke ein Kieselsäure-gel kaufen, welches man auftragen kann
* mit dem Meersalz baden 1 -2 mal wöchentlich

:krank024:
liebe Grüße von Ilona :soblu

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Januar 2015, 17:14

Danke Nadorn! Das tut gut.

Ja, meine Ärztin ist topp! Sie wird nicht aufhören, bis wir die Ursache gefunden haben.
Klar ist, dass wir noch nicht wissen, ob der Heliobacter Pylori der Auslöser ist, und dennoch ist es gut ihn zu beseitigen, da er in auch für Magenschleimhautentzündungen, Magengeschwüre etc. mitverantwortlich ist und von daher ist es schon gut, dass er gefunden wurde (Zufallsbefund) und eben auch behandelt wird. Ob dies jedoch die Ursache ist, wird die Zeit zeigen. Paralell laufen ja weiter Untersuchungen.

Ich habe auch nicht vor, dieses Antihistaminika auf Dauer zu nehmen, ne ne - deswegen habe ich auch erstmal mit meiner Ärztin gesprochen heute. Und jetzt erstmal für zwei Wochen nehmen und dann wieder absetzen und abwarten (Allergietest folgt auch noch). Bei mir hats ja ausgereicht jeden zweiten Tag.

Danke für den Tipp mit den Histamin. Da wird sich ohnehin jetzt auch einiges ändern, da ich ab morgen 10in2 mache, mal sehen (bin ja sehr stark übergewichtig).
Ich werd mich mal schlau machen, wo überall Histamin enthalten ist.

Zur Naturheilkunde:
Ich bin ja selbst so, dass ich möglichst pflanzliches nehme bzw. alternativen sofern möglich. Ich war damals 2003 bei einer Heilpraktikerin wegen Sodbrennen und sehr starker Übersäuerung des Magens. Da dufte ich Lugolsche Lösung nehmen und seither habe ich nie wieder was mit Sodbrennen gehabt bis auf 2 mal. Ich bekam auch den Tipp mit dem Basenhaushalt... also auch nur gute Erfahrungen gemacht. Damals wurde das von meiner Kasse gezahlt (bin aber bei einer anderen gewesen).
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

needle57

Fortgeschrittener

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 4. April 2014

Wohnort: Neuss

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. Januar 2015, 07:30

LaFleur, auch von mir alles Gute bei der Ursachensuche und hoffentlich baldige Besserung.

Ich halte übrigens auch von Schulmedizin nicht mehr sehr viel, ist natürlich auch eine Kostenfrage und schade, dass man nicht die Möglichkeit hat alternative Medizin in Anspruch zu nehmen, ohne dass man es extra bezahlen muss. In dieser Hinsicht müsste sich in Deutschland dringend etwas ändern.

LG
Needle57

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. Januar 2015, 07:46

@ Needle
du sprichst mir aus der Seele.
Allerdings muss ich sagen, dass sich da langsam in der Hinsicht auch etwas tut. Zumindest einige Krankenkassen übernehmen schon anteilige Kostenübernahme für alternative Wege wie auch zum Beispiel Osteopathie, Homöopathie.

Werde dennoch meine Krankenkasse heute mal anschreiben und fragen, ob von einer Heilpraktikerin die Kosten übernommen werden. Die Medikamente, die diese verschreiben wird man wohl selbst zahlen müssen. Aber wenn ich so überlege, hab ich allein für die Tripletherapie auch 20 Euro Zuzahlung gehabt, da jedes Medikament seperat war (warum machen die keine Kombi? Pft... find das schon heftig. Dazu kommen noch Tabletten gegen Durchfall (den ich immer von Antibiotika bekomme) und meist danach noch eine nette Scheidenpilzinfektion, das summiert sich dann schon auf 50 Euro. Wir haben zwar keine Geldprobleme, dennoch merken wir das dann schon.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

Beiträge: 3 650

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. Januar 2015, 09:57

:post:
liebe Grüße von Ilona :soblu

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. Januar 2015, 10:48

:post:

Danke! Ich lese gleich mal! :-)
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Dana

Ribbel- und Recycling- Queen

Beiträge: 1 914

Registrierungsdatum: 11. März 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. Januar 2015, 11:16

Ich habe eine Bekannte mit Wasserallergie. An sowas denkt man ja garnicht, dass es das gibt.
Gute Besserung LaFleur!
LG

Dana :sport006: :cat02: :schaf02:

Beiträge: 1 494

Registrierungsdatum: 10. Juni 2012

Wohnort: Oberpfalz

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:48

Oje Lafleur, ich drücke Dir ganz feste meine Daumen, das Du bald wieder zur Ruhe kommen kannst, die Ursache schnell gefunden wird. Leider kann ich Dir keine hilfreichen Tips geben, ich kenne mich mit so etwas nicht aus. Ich bin froh, das meine Hausärztin allternativ behandelt und das auf Kasse.
Grüße Coco

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 22. Juni 2014

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 25. Januar 2015, 16:38

:hi: 2 Sachen die bei fast keinem Allergietest getestet werden und dennoch sehr häufig sind sind Allergien gegen Monanatriumglutamat und ALLE dem untergeordneneten Glutamate ( E 620- E 630 )!
Und vor allem noch dazu wenn du ja abhnemen willst alle Süßstoffe machen auch sehr sehr oft Allergien ausserdem auch dick!
Genau wie Glutamat achtung es gibt über 30 Namen für das Zeug auch alle Extrakte sind Glutamat z.b. Paprikaextrakt , Hefeextrakt und Gewürzextrakt etc.
Glutamat ist für alle schlecht für jeden Menschen es ist NICHT das natürliche vom Körper gebildete sondern künstliches!
Es macht Dick . Alzheimer, Pakinson und Krebs ( mitlerweile nachgewiesen)
P:S . Macht euch mal schlau auf den Seiten die nicht von der Industrie gesponsort werden den sogenanten Nachdenkseiten bevor ihr (eventuell) Industriegläubig sagt es ist quatsch! :bye:

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:54

@ Immerhäklerin
ist mir bekannt, deswegen versuche ich auch Glutamat zu vermeiden wenn es geht - immer ist schwer.
Danke für den Hinweis, dass diese bei fast keinem Allergietest gemacht werden, werde ich mir im Hinterkopf behalten, wenn ich demnächst beim Hausarzt bin.
Von Süßstoff bin ich kein Fan von, verwende diesen eigentlich sehr selten. Das einzige wo ich ihn drin habe bzw. wo er drin ist: SchwippSchwapp 0% koffeinfrei - aber das ist okay, da ist das nicht in Massen trinke.

Ich bin auch kein Fan von Lightprodukte, ausser es ist deutlich ersichtlich, dass diese nur "magerer" sind, ohne weitere Zusatzstoffe - dann okay - ansonsten Diätprodukte etc. kommt mir nicht ins Haus - wurde mir auch damals von meinem Diabetologe abgeraten (hatte Gestationsdiabetes).

@ Coco
danke!
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 10. März 2015, 11:18

Guten Morgen :-)
so nur eine kurze Rückmeldung. Ein Blut-Allergietest wurde vor zwei Wochen durchgeführt und heute bekam ich die Ergebnisse.
Getestet wurde auf Schimmelpilze, Pollen (Gräser, Kräuter, Bäume) sowie Hausstaub/Milben - letzteres war positiv. Also ein weiterer möglicher Auslöser. Jetzt wird Ende April noch ein weiterer Test gemacht über die Haut, da und dann wird noch getestet, ob ich auf das Medikament reagiere, da ich ja seit 2 Jahre für meinen Bluthochdruck eines nehme. D.h. ich darf das Medikament vier Wochen vorher absetzen und habe das auch mit meiner Hausärztin vorhin alles besprochen. Alles kein Problem, ich kann im Urlaub bei meiner Mama den Blutdruck regelmässig überprüfen und sollte was sein, dann geh ich dort zum Arzt. Kriegen wir alles hin!

Die Nachuntersuchung von der Tripletherapie steht auch Ende April noch an. So langsam zieht sich die Schlinge zu.

Heilpraktiker wird von meiner Krankenkasse nicht bezahlt. Also kann ich das leider nicht in Anspruch nehmen, da unser Budget das nicht zulässt.

Ich nehme weiter alle 3-4 Tage eine Cetirizin, das reicht völlig aus. Wenn ich merke, dass das "jucken" wieder mehr wird (es fängt vorher zwischen den Zehen und Finger an), dann warte ich noch bis zum Abend ab und nehme zum Abend dann eine ein. Ich sehe nicht ein, jeden Tag eine zu nehmen, wenn 1-2 die Woche ausreichen von der Dosierung.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Beiträge: 1 494

Registrierungsdatum: 10. Juni 2012

Wohnort: Oberpfalz

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. März 2015, 11:32

Na, da geht es ja jetzt voran. Super das Du die Medis reduzieren kannst. Blöd das mit der Hausstaub/Milben Allergie, hab ich auch mit zu tun. Hab mich 3,5 Jahre spritzen lassen. Das hilft gut, nur wenn ich einen Putzrappel habe (so wie zur Zeit öfter) dann merk ich wieder was. Nun wünsche ich Dir noch Durchhaltevermögen, bis alle Tests wirklich abgeschlossen sind und hoffe die Ergebnisse sind in Deinem Sinne.
Grüße Coco

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. März 2015, 14:25

@ Coco
Der Witz bei der Haustaubmilbengeschichte ist ja, dass ich keine weiteren typischen Anzeichen habe. Eine Hyposensibilisierung wurde mir vom Hausarzt für später auch vorgeschlagen, wird aber meinerseits solange noch ein zweites Kind geplant ist abgelehnt werden. Jetzt warten wir erstmal ab, ob es wirklich von daher kommt oder nicht doch eine andere mögliche Ursache gibt. Also weiter alles durchchecken und dann wenn alles mögliche durch ist, dann kann man genauer schauen.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LaFleur« (10. Juni 2015, 16:27)


LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 10. Juni 2015, 16:38

Moin!

So nun mal eine kurze Rückmeldung! Es wurde jetzt noch meine Blutdruckmedizin überprüft (negativ). Viel weiter sind wir also noch nicht. Habe gestern die Stuhlprobe beim Hausarzt abgegeben zwecks Nachkontrolle vom Helicobacter Pylori Keim. Meine Hautärztin meinte, ich solle die gleich noch mit auf Würmer untersuchen lassen :kokra
... vorerst keine weiteren Untersuchungen. Jetzt warten wir mal den Hausarzt-Termin nächste Woche ab. Die Hautärztin ist sich sicher, dass die Hautstaubmilbenallergie die Nesselsucht auslöst, die Hausärztin ist sich sicher, dass der HP Infekt der Auslöser war (bisher die einzigen zwei möglichen Auslöser die herausgefunden wurden).

Weitere Tests/Untersuchungen wurden nicht unternommen, also keine Test auf weitere Allergien wie Glutamate etc. (?) - das werde ich erstmal nächste Woche mit meiner Ärztin nochmal besprechen. Allerdings meinte die Hautärztin, dass sie mich gerne in eine Hautklinik einweisen würde für eine Woche. Da hätte man mehr Möglichkeiten zwecks Ursachenfindung *seufz* - das wäre dann in Buxtehude - geht aber nur, wenn ich meinen Sohn mitnehmen kann. Bin dabei, das alles zu klären.

Weiter noch kläre ich gerade mit der Krankenkasse die Kostenübernahme von Encasing-Sets sowie Milbenspray für die Couch. Ich denke auf Dauer kann man nur so wirklich herausfinden, ob das die Ursache ist, denn außer der verstopften Nase nachts hab ich ja keine Beschwerden (und natürlich die Nesselsucht). Derzeit habe ich es aber erträglich gut im Griff.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Ähnliche Themen