Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »katzenfee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 499

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Februar 2016, 19:30

Paleo-Ernährung

Hallo Ihr Lieben, ich hatte ja schon letztes Jahr geschrieben, dass ich ohne Weizen und Zucker lebe. Meine Ernährung ist ganz auf Paleo eingestellt, dass ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, aber eine figurwirksame Ernährung. Ich hatte ja letztes Jahr am 18. Mai damit angefangen und bis jetzt 20 Kilo abgenommen, also von Kleidergröße 50 bin ich nun auf schlanke Gr. 42 geschmolzen. Das waren mal 90 Kilo und nun sind es 70 Kilo. Ohne Hungern und Sport.

Diese Ernährung ist halt längerfristig, ja wenn ich so sagen soll, sie wird auch meine bleiben. Ich stoße oft auf Widerstände, wenn man mich fragt, wie ich so schnell und so toll abgenommen habe. Alle möchten es gerne, aber keiner schaffte es bis jetzt in unserer Firma und meiner Umgebung und Verwandtschaft. Keiner möchte auf Nudeln, Brot, Brötchen, Kuchen usw. verzichten.

Dabei verzichte ich auf gar nichts, denn vieles lässt sich austauschen. Z. B. esse ich Reisnudeln, mache Kuchen ohne Weizen, tausche einfach das Mehl aus in Buchweizen-, Mandel-, oder Reismehl. Milch habe ich gar keine mehr, sondern nehme für alles Kokosmilch. Habe Chiasamen und Quinoa als mein Lieblingshype entdeckt und Avocado und gekochte Eier sind mein Lieblingsessen als Frühstück. Ich benutze kein Maggi und Co. mehr, sondern nehme Gewürze und Kräuter, Salz und Pfeffer. Ich habe einfach das Kochen neu entdeckt, was durch gute Bücher oder auch gute Rezepte aus dem Internet sehr hilfreich war. Kann Kuchen backen, die ohne Mehl sind. Mein Hype und auch das Lieblingsfutter für meine Kolleginnen ist ein mousse schokolade , was ich aus Chiasamen mache. Ich brauche also auf nichts verzichten und bin immer pappsatt.

Das neue Lebensgefühl, was ich ja von vor fast 10 Jahren (habe immer 50 Kilo gewogen) kannte, habe ich wieder, keine dicken Füße mehr, besserer Schlaf, bessere Beweglichkeit und ein attraktiveres Gefühl, denn jetzt kneift nichts mehr. Kalorien zählen gibt es schon lange nicht mehr für mich. Es wird gegessen, worauf ich Hunger habe. Einfach ein super Gefühl :thumbsup:
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist

Beiträge: 1 707

Registrierungsdatum: 16. März 2011

Wohnort: Unterfranken Kreis Haßberge

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Februar 2016, 21:55

Ich finde deinen Bericht total interessant und bewundere dich dafür das du es so durchziehst.

Schön das es dir dabei körperlich besser geht, das zeigt das du alles richtig machst.
Viele Grüße von Heike :strii

  • »katzenfee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 499

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Februar 2016, 16:25

Danke Heike, aber ich habe mich mittlerweile so an diese Ernährung gewöhnt, dass es richtig Spaß macht, so zu kochen. Es ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung und man kauft keine Fertignahrung mehr und lässt bestimmte Getreide weg. So einfach ist das.
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

Beiträge: 3 650

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Februar 2016, 19:59

Glückwunsch Katzenfee :blumig01: zur erfolgreichen Ernährungsumstellung und der damit verbundenen Gewichtsreduktion! Ich freu mich mit Dir und bewundere Deine Disziplin - toll, dass Dir das Ganze jetzt auch Freude macht - nur so kann es funktionieren!!! :thumbsup:


Übrigens ist es ein gut gehütetes Geheimnis, dass keine Diät, sondern nur eine konsequente Ernährungsumstellung zu einem dauerhaften Gewichtsverlust führt :ja

liebe Grüße von Ilona :soblu

LaFleur

Profi

Beiträge: 980

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Februar 2016, 13:36

Hallo Katzenfee,

herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Abnahme.
Ich hab eine ganz liebe Bekannte, die sich und ihren 7-jährigen Sohn auch nach Paleo ernährt und ich bin erstaunt, wie sehr sie sich verändert hat. Sie sieht so megavital aus :)

Ich habe, zugegeben, auch schon mit dem Gedanken gespielt, doch bisher konnte ich mich noch nicht ganz so durchringen.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

  • »katzenfee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 499

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Februar 2016, 20:01

Danke für euren netten Kommentare. :thx_zwo:

La Fleur, es ist wirklich super leicht. Man kann ja alles essen, du musst dir nur merken, keinen Weizen zu essen. Den Hype auf Zucker wirst du bald nicht mehr haben, denn Geschmacksverstärker und Weizen wollen mit Zucker ernährt werden. Der Blutzucker ist immer auf dem Zenit um dann mit Schmackes nach unten zu stürzen, das ist das Gefährliche und dann hat man das Gefühl, dass man sofort was nachliefern muss.

Das bleibt aber bei dieser Ernährung aus. Frage einfach deine Bekannte und lass dich beraten. Du wirst es nie mehr bereuen. Du wirst wirklich eine Wandlung deines Körpers erfahren. Meine Haut ist wieder fester geworden, nun ja, mit 61 Jahren wird man die angelebten Falten nicht mehr los, aber ich meine am Körper. Nichts hängt an den Armen oder am Bauch. Diese Ernährung ernährt auch deine Haut und den Körper optimal. Da ich ja keinen Sport treibe, nehme ich natürlich nicht soooo schnell ab, wie wenn ich ins Fitnessstudio gerannt wäre. Aber ich denke, wir haben als Hausfrauen genug Sport. Wenn ich dran denke, dass ich gefühlte 150 mal in unserer Firma Treppauf- und Treppab renne. Daheim mit meinem recht großen Haushalt ständig beweglich sein muss. Oh je, ich darf nicht an meine 15 Fenster denken, die ich im Frühjahr putzen muss. Da ich ja von der Abteilung "Stoppelhopser" gehöre und immer eine Leiter benötige, habe ich Haushaltssport genug. Aber das brauche ich euch Hausfrauen nicht zu erzählen, gelle? :lach1:

Ich brauchte mich zu dieser Ernährung nicht durchringen, ich habe das einfach mal ausprobiert und nach 30 Tagen war mich klar, diese Ernährung wird meine werden. Meine Kolleginnen nennen mich schon "Raupe Nimmersatt" da ich mehr esse als sie und nehme dabei noch ab. Zwei haben damit jetzt auch angefangen und haben auch schon beachtlich Kilos verloren. Sie sind auch so begeistert wie ich. Zwischen uns werden immer wieder neue Rezepte ausgetauscht. Unser Favorit ist ein Lachsgratin von Fix ohne Fix. Den Lachs kann man auch austauschen gegen Hähnchenbrustfilet. Da kann man auch viel variieren und immer wieder was Neues machen. Hier mal das Rezept dazu, vielleicht habt ihr ja auch mal sie Lust, dass nach zu kochen, es ist ein soooo super leckeres Essen und ganz ohne Tüten. http://feinkostpunks.de/fix-ohne-fix-lachs-sahne-gratin/
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist

LaFleur

Profi

Beiträge: 980

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. Februar 2016, 08:44

Guten Morgen Katzenfee,
wie vermeidest Du Zucker oder durch was ersetzt Du Zucker? Mit dem Blutzuckerspiegelanstieg und -fall kenn ich mich ja aus durch meinen Gestationsdiabetes damals. Damals habe ich auf den Glyxindex der Lebensmittel geachtet, um eben die BZ-Spitzen zu vermeiden durch zu rasche Aufnahme des Zuckers ins Blut, was ja zur Folge hat, dass der BZ genauso schnell wieder fällt und dann die Heisshungerattacken kommen.

Wie machst Du das mit Wurstwaren? Da ist doch überall "Zucker" in irgendeiner Form drin.

Weizenmehl gibt es hier schon seit vielen Jahren nicht mehr, genauso wenig die Fixtüten. Mein Mann hat eine Weizenmehlunverträglichkeit und ich selbst reagiere auf Geschmackverstärker (Laktoseintoleranz in einer leichten Form). Das einzige was wir noch in der Hinsicht kaufen sind: Fleischbrühe und Bratensaft... was eher selten in Einsatz kommt.

Liebe Grüße,
Ramona
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Kerstin

Meister

Beiträge: 1 939

Registrierungsdatum: 15. Mai 2011

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. Februar 2016, 13:40

gratuliere zum Erfolg :thumbsup:

ich wusste garnicht, das diese Ernährung Paleo heißt, ich selber hab auch durch Ernährungsumstellung letztes Jahr 10 kg abgenommen, esse nichts mehr mit Weizen, mein Frühstück besteht aus Chiapudding mit Obst

LaFleur, ich nutze Xylitol, statt Zucker
Liebe Grüße Kerstin :eule05:

sternchen 2012

Fortgeschrittener

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 27. Februar 2012

Wohnort: Barßel

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. Februar 2016, 15:06

Hallo Katzenfee,

gratuliere zum tollen Erfolg.
Interessiert mich auch sehr. Ich muß meine Ernährung ändern , da man Diabetes 2 festgestellt hat.
Ist es schwer die passenden Zutaten zu bekommen, und sind die neuen Kochideen aufwendig wie bei manch einer Diät?

Liebe Grüße
Marina
Liebe Grüße
Marina :bye:

Beiträge: 850

Registrierungsdatum: 7. Januar 2012

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. März 2016, 17:18

das ist toll Katzenfee.


Ich finde das auch total spannend, es gibt tolle Rezepte.


Leider ist das mit meinem ignoranten Mann nicht möglich, er weigert sich auch Dinkelmehl zu essen.
Auch ist es her auf dem Dorf schwierig einige Zutaten zu bekommen.

Ich habe erst mal klein angefangen und verzichte auf Weizen. Das finde ich gar nicht so schwer. Ich habe allerdings noch nichts abgenommen, aber ich behaupte dass meine Wampe kleiner geworden ist.

LG Sabine

exmodel

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

Wohnort: Iserlohn

  • Nachricht senden

11

Freitag, 19. August 2016, 17:44

Auch wir überdenken unsere Ernährungsweise schon seit längerem kritisch.
Fertigprodukte sind schon lange kein Thema mehr, waren es eigentlich nie, da wir beide, mein Mann und ich, viel zu gerne kochen.
Die vermeintlichen Giftstoffe in den diversen Lebensmitteln waren dabei nur latent ein Grund für dieses Überdenken. Ehr das eigene Wohlbefinden, sowohl körperlich, als auch dem guten Gewissen durch ehrlich erzeugte Produkte, ohne Ausbeutung von Tier und Erzeuger, geschuldet. Wir stecken hier mitten in der Findung und schrittweisen Verhaltensänderung. Und dann ist da noch das Gewicht, das bei meinem Mann gern einiges weniger und bei mir bitte nicht mehr werden sollte. Frisches und ausgewogenes Kochen ist selbstverständlich.
Angeregt durch Katzenfees Thread zum Weizenverzicht, haben wir daheim seit einiger Zeit schon nur noch Dinkelmehl. Häufig wird auch Brot gebacken und sonst kaufen wir unser Brot bei der Bäuerin, die uns auch mit Eiern und Kartoffeln, sowie Frischgeflügel versorgt. Ihr Mehl holt sie bei einer ortsansässigen Getreidemühle. Alle zwei Jahre bekommen wir ein Viertel Rind von einem Freund, der als Hobby Rinder hält und diese einwandfrei, ohne Medikamenten - und Kraftfutterzugabe gesund großzieht. Wir kennen unser Steak quasi mit Namen. Über unanständige Fleisch- und Milchpreise müssen wir sicher nicht diskutieren.
Wir alle haben ein gutes Verhältnis zu Gemüse, Salaten und Obst, sowie eiweißreicher Kost. Auch die Kinder (junge Erwachsene). Unser Sohn aufgrund seines vielen Sportes und unsere Tochter, die seit letztem Herbst Oekotrophologie studiert, ohnehin. Sie versorgt uns auch mit vielen Infos, so auch, das die von offizieller Seite gepriesene Ernährungspyramide schon seit langem als überholt gilt.
Aber ich schweife ab.

Brot ist so ein Thema was es mir schwer macht. Ich frühstücks ausgiebig Brot und meine Phantasie reicht irgenwie nicht, was ich anstelle von Käsestulle und Co. morgens essen kann und den Getreideverzehr weiter verringern.
Was sind hier die Alternativen die mich lange satt machen? Im Büro gibt es meistens mittags Obst oder eben auch mal ein Brötchen mit z. B. Tomate-Mozzarella oder Salat. Gekocht wird dann am späten Nachmittag und ab dann ist Brot ohnehin kaum mehr Thema.

Für Ideen wäre ich sehr dankbar!
Liebe Grüße vom exmodel (Annika) :byeee:

  • »katzenfee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 499

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19. August 2016, 18:55

Guten Morgen Katzenfee,
wie vermeidest Du Zucker oder durch was ersetzt Du Zucker? Mit dem Blutzuckerspiegelanstieg und -fall kenn ich mich ja aus durch meinen Gestationsdiabetes damals. Damals habe ich auf den Glyxindex der Lebensmittel geachtet, um eben die BZ-Spitzen zu vermeiden durch zu rasche Aufnahme des Zuckers ins Blut, was ja zur Folge hat, dass der BZ genauso schnell wieder fällt und dann die Heisshungerattacken kommen.

Da ich keine Getreide mehr esse, geht der Zuckerhype zurück. Keine Gelüste mehr auf Süßes. Das kommt von alleine. Der Blutzuckerspiegel wird nicht mehr hochgejagt.

Ich esse Obst, Gemüse, Salat, Nüsse und Eier, dazu kommt viel Fett, aber gute Fette, wie z. B. Kokosöl, Avocadoöl, Walnussöl, Olivenöl und viel Butter. Das ist im Moment mein Ölvorrat.



Wie machst Du das mit Wurstwaren? Da ist doch überall "Zucker" in irgendeiner Form drin.
Ich esse auch keine Wurst mehr, da viele Wurstsorte, oder Schinken zusammen gefügtes Fleisch ist, das heißt, so mancher Schinken besteht auch mal aus mehreren DNA´s von Schweinen.

Weizenmehl gibt es hier schon seit vielen Jahren nicht mehr, genauso wenig die Fixtüten. Mein Mann hat eine Weizenmehlunverträglichkeit und ich selbst reagiere auf Geschmackverstärker (Laktoseintoleranz in einer leichten Form). Das einzige was wir noch in der Hinsicht kaufen sind: Fleischbrühe und Bratensaft... was eher selten in Einsatz kommt.

Das ist schon mal ein super Anfang, aber Fleischbrühe brauchst du wirklich nicht, wenn du ganz normales Ursalz, Pfeffer, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Kommun usw. hast, dazu noch super Kräuter und da kannst du ganz viel Geschmack heraus holen.
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist

Beiträge: 1 112

Registrierungsdatum: 18. September 2006

  • Nachricht senden

13

Freitag, 19. August 2016, 21:05

Zitat

Ich frühstücks ausgiebig Brot und meine Phantasie reicht irgenwie nicht,
was ich anstelle von Käsestulle und Co. morgens essen kann und den
Getreideverzehr weiter verringern.

Was sind hier die Alternativen die mich lange satt machen? Im Büro gibt
es meistens mittags Obst oder eben auch mal ein Brötchen mit z. B.
Tomate-Mozzarella oder Salat. Gekocht wird dann am späten Nachmittag und
ab dann ist Brot ohnehin kaum mehr Thema.



Für Ideen wäre ich sehr dankbar!
Mein Frühstück ist ein grüner Smoothie, 60% Grünzeug ( Salat, Kohl, Paprika, gerne auch grünes Unkraut aus dem Garten), 40% Obst, 1-2 Eßl. Leinsamen dazu, fertige Menge fast 1 Liter. davon bin ich gut gesättigt bis Mittag.
Ein schöner Nebeneffekt des vielen Grünzeugs: ich bräune schnell und hab keine Probleme mehr mit Sonnenbrand.


liebe Grüße
Lehrling

  • »katzenfee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 499

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

14

Freitag, 19. August 2016, 22:27

Mein Frühstück besteht im Moment aus Beerenobst und türkischem Joghurt. Im Winter werde ich mir da eher ein Omelett machen und einer Avocado oder Tomaten, mal schauen. Mache mir auch mal Pfannkuchen aus Ei und Bananen. Da lasse ich mir schon was einfallen. Aber im Sommer will ich was Kaltes zum Frühstück, oder auch mal Chia-Pudding mit Obst, das schmeckt auch lecker. Es gibt immer neue Ideen. Da lass ich mir immer was einfallen, da habe ich immer eine Idee.
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

Beiträge: 3 650

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

15

Samstag, 20. August 2016, 09:20

Da ich früher nie gefrühstückt habe, fehlen mir Brötchen oder Brot nicht.
Mein Frühstück besteht aus Obst - soviel ich will und was ich will!!!
Energie pur und sättigt sehr. Hätte ich früher auch nicht gedacht.
Für ein Alternativ-Frühstück gibt es unzählige Rezepte und für jeden Geschmack ist was dabei, egal ob süß oder herzhaft

bei Paleo360 ---> Rezepte ---> Frühstück :et002:
bei Urgeschmack ---> Rezepte ---> Frühstück :et024:
Mister Google hat bestimmt noch mehr zu bieten :zwi
liebe Grüße von Ilona :soblu

silke2world

Ex-Moderatorin, Englisch- und Technikbeauftragte ;-)

Beiträge: 6 709

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

16

Samstag, 20. August 2016, 20:53

Was sind hier die Alternativen die mich lange satt machen? I

http://auftuchfuehlung.de/foul-das-etwas…tueck-فول-مدمس/

So etwas ähnliches hat neulich eine Freundin aus Syrien gemacht. Ja, mit arabischem Fladenbrot, aber das ließe sich ja auch weglassen.

Vom Gefühl her würde ich es lieber mittags als morgens essen und falls man keine Bohnen mag, ist man eh raus. Ich fand es sehr lecker und wenn es um Getreidereduktion und nicht kompletten Verzicht geht, dann ginge ja sogar das Fladenbrot.

Paleo lässt allerdings auch Hülsenfrüchte weg, oder? Ich kenn mich da nicht sehr aus. Ich glaube durchaus, dass es bessere und schlechtere Ernährung gibt, aber wenn ich bestimmte Sachen weglassen soll, dann ist das nichts für mich, weil ich das eh nicht durchhalte. Reduzieren und auch mal andere Lebensmittel ausprobieren, das klappt auch bei mir.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

exmodel

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 15. Januar 2013

Wohnort: Iserlohn

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 21. August 2016, 09:20

Danke für den Link auf das Rezept, Silke!

Gefällt mir gut und für ein Wochenend-Frühstück kann ich es mir, mit oder ohne Fladenbrot (mir geht zunächst tatsächlich um die Reduktion und nicht vollständige Vermeidung von Getreide), sehr gut vorstellen. Ich mag die orientalische Küche und auch Bohnen gern.

Unter der Woche wäre es ehr nichts für mich, wegen des Knoblauchs, den ich mit Blick auf den beruflichen Kundenkontakt, dann ehr weglasse, Eigentlich blöde ich weiß. Ich rede ja nur mit unseren Kunden und knutsche sie nicht, hihi.
Liebe Grüße vom exmodel (Annika) :byeee:

  • »katzenfee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 499

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 21. August 2016, 10:11

Danke Silke, dass ist ein wunderbarer Link und da lässt sich immer was machen.

Wer mehr davon haben möchte, ich habe viele in den Favoriten. Da wird ab und an reingeschaut und nachgekocht. Das Essen herstellen ist nie langweilig.

Hier mal eine kleine Auswahl Ihr findet darin noch mehr Rezepte.

http://paleolifestyle.de/rezept/paleo-pfannkuchen-2-0/

http://www.lowcarbgoodies.at/himbeer-kokos-schnitten/

http://shelikes.de/2013/02/low-carb-lach…spinat-und.html

http://www.sugarism.de/2014/11/24/weihna…-kokosmakronen/
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist

silke2world

Ex-Moderatorin, Englisch- und Technikbeauftragte ;-)

Beiträge: 6 709

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 21. August 2016, 11:21

Unter der Woche wäre es ehr nichts für mich, wegen des Knoblauchs, den ich mit Blick auf den beruflichen Kundenkontakt, dann ehr weglasse

Ein valides Argument. Ich telefoniere meist nur mit Kunden, da bleibt meine Knofifahne ja brav bei mir. Ich könnte mir allerdings auch eine Variante mit in der Pfanne kurz angebratenen Zwiebelwürfelchen ganz schmackhaft vorstellen. Und sicher weniger geruchsintensiv.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

  • »katzenfee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 499

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 21. August 2016, 12:27

wenn man den inneren Ölkern raus nimmt, riecht man nicht mehr. Das mache ich immer so
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist