Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Mai 2016, 10:39

Stiefelstulpen...

... für kalte Tage.
Aufgrund der Tatsache, dass ich wegen meiner Einlagen keine Winterschuhe tragen konnte, musste im März eine Lösung her. Wir hatten noch bis tief in den April hinein morgendliche Temperaturen von ca. +1-3 Grad und auf dem Rad ist das verdammt kalt :rot
So waren Stiefelstulpen eine gute Lösung für Freizeitschuhe (Halbschuhe). Zum Einsatz kamen diese jedoch nicht mehr, doch der nächste Winter kommt garantiert und dann liegen die schon bereit :ja

Achja, und die Wolle ist aus dem Fundus meiner Mama, garantiert aus Anfang der 80er :thumbsup:


Quelle: Anleitung: http://www.sockshype.com/anleitung-stiefelstulpen-stricken/
© Fotografie: LaFleur
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Wollbobbel75

Strickender Wollhamster

Beiträge: 2 489

Registrierungsdatum: 9. April 2010

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Mai 2016, 17:55

Chic sehen sie aus deine Stulpen! Warum bekommst du für Einlagen keine Winterschuhe? Meine passen rein.
Liebe Grüße von Iris :schaf02:

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Mai 2016, 20:05

Durch die Einlagen werden die Stiefel zu eng... reinpassen tun die schon. Und extra neue kaufen möchte ich nicht, die hab ich erst im Januar letztes Jahr gekauft und die waren teuer (von Rieker). Die Einlagen sind für die Fersensporne.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Wollbobbel75

Strickender Wollhamster

Beiträge: 2 489

Registrierungsdatum: 9. April 2010

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Mai 2016, 04:37

Ich finde oft bei Deichmann Stiefel oder andere Schuhe, muß ein bißchen probieren, mal findet man mehr , mal weniger.
Fersensporn ist fies, ich kenn das!
Liebe Grüße von Iris :schaf02:

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Mai 2016, 07:06

Ja, wobei ich sehr dicke "Waden" habe und lange suchen musste.
Bei mir muss ein Schuh einfach bequem sein, nicht drücken und "flach" - also am liebsten trage ich Freizeitschuhe von Nike. Wenns nach mir ginge würde ich noch welche nehmen, die mit dem Airsystem sind, allerdings recht teuer. Bei Schuhe bin ich sehr wählerisch aufgrund einer alten Sprunggelenksverletzung.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LaFleur« (13. Mai 2016, 07:22)


StrickNudl

Fortgeschrittener

Beiträge: 295

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2013

Wohnort: München

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Mai 2016, 17:43

Ich leide mit dir, hab seit nem halben Jahr auch Fersenschmerzen, noch keinen Sporn, aber ne Sehnenansatzentzündung. Will leider auch nicht besser werden :wuet ......hab mir extra Schuhe gekauft, wo die Einlagen reinpassen, für die Arbeit sowohl als auch Strassenschuhe..... Nur keine Winterstiefel....da wären die Stulpen für mich dann bestimmt auch was, wobei ich ja immer noch hoffe, dass es bis nächsten Winter besser ist und ich wieder "normale" Schuhe tragen kann. :nick:

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. Mai 2016, 18:29

Naja, der Sporn selber macht eigentlich keine Probleme, eher die Entzündung in dem Bereich. Diese kann natürlich logischerweise nur besser werden, wenn der Bereich entlastet wird. Beim ersten Sporn (re) wurde es durch Einlagen innerhalb von 4 Wochen besser, komplett schmerzfrei war ich dann nach etwa 6 Monate.

Mir kam die Woche nach dem Arztgespräch schon der Gedanke, dass die alte Fußverletzung damit was zu tun haben kann. Durch die chronische Bandinstabilität und größere Aufklappbarkeit nützt die Aussenseite am Schuh schneller ab, also ein anderes Gangbild... naja mal zur Fussdruckmessung gehen und dann schauen.
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

StrickNudl

Fortgeschrittener

Beiträge: 295

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2013

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. Mai 2016, 00:05

Ich trag meine Einlagen etwa seit drei Monaten, aber von einer Besserung merk ich noch nix. Aber jeden Tag 10-12 Stunden gehen und stehen sind da wahrscheinlich auch nicht so förderlich. Klar ist es mit den Einlagen angenehmer zu gehen, als ohne, ab je länger ich laufe umso schlimmer wird es dann doch wieder. Aber sonst kann man da ja nicht viel machen....

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. Mai 2016, 08:01

Genauso ist es bei mir auch. Morgens der Anlaufschmerz, dann für eine zeitlang fast ohne Schmerzen und dann mit zunehmener Belastung wirds schlimmer. Nach 3000-5000 Schritte geht fast nichts mehr. Drück Dich mal aus der Ferne mitfühlend
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)

Wollbobbel75

Strickender Wollhamster

Beiträge: 2 489

Registrierungsdatum: 9. April 2010

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Mai 2016, 14:48

Meinen letzten besonders fiesen Fersensporn bin ich durch Stoßwellen beim Orthopäden losgeworden. Die Behandlung hat zwar gekostet, ich glaube 20 oder 25 Euro pro "Sitzung" und war schmerzhaft, da ich seeeeehr empfindlich bin an den Füßen aber danach war es weg!
Liebe Grüße von Iris :schaf02:

Fenna

Schüler

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 17. Januar 2015

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. Mai 2016, 13:03

Solche Stulpen hab ich mir für den nächsten Winter auch vorgenommen. Auf dem Fahrrad sind die echt klasse.
Ich habe bei meinen Einlagen auch etliche Wochen gebraucht, bis sich die Füße dran gewöhnt und ich schmerzfrei laufen konnte.

LaFleur

Profi

  • »LaFleur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 998

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Norddeutschland / Niedersachsen

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 17. Mai 2016, 14:41

@ Wollbobbel
ja, davon hab ich auch schon gehört - doch ich möchte schauen, ob ich das nicht so in Griff bekomme.

@ Fenna
Naja nach 6 Monate müssen die Einlagen in der Regel erneuert werden bzw. geprüft.
Eine Gewöhnungszeit von 4-6 Wochen ist okay, länger sollte es nicht dauern. Das sind nicht meine ersten Einlagen. Einlagen trage ich seit April 2014... allerdings hatte ich dann nach einem Jahr für ein paar Wochen keine Einlagen und als ich merkte, dass sich auf der anderen Seite was anbahnt, bekam ich gleich neue Einlagen. Das war im Sommer letztes Jahr. Allerdings nutzen ja die besten Einlagen nichts, wenn der "Schmerz" da ist, wo keine Aussparung für den Sporn ist. Bei mir ist der Hauptschmerz beim gehen immer an der inneren Aussenkante vom Fuß. Und da ist ja bekanntlich nichts ausgesparrt bzw. weicher zur Entlastung.

Leider hat das Orthopädische Sanitätshaus Samstag geschlossen *seufz*
Und unter der Woche komme ich da nicht hin (andere Richtung und nicht gerade um die Ecke).
.oO(Quakige Grüße von LaFleur)